Essener Einkaufsstraßen verbessern sich bei Passanten-Zählung

4750 Passanten wurden am 18. April zwischen 12 und 14 Uhr auf der Limbecker Straße in Essen gezählt.
4750 Passanten wurden am 18. April zwischen 12 und 14 Uhr auf der Limbecker Straße in Essen gezählt.
Foto: Essen
Was wir bereits wissen
Aktuelle Passanten-Zählung: Über die Limbecker Straße liefen in zwei Stunden 4750 Besucher, auf der Kettwiger Straße waren es 4695 Passanten.

Essen.. Die Limbecker und die Kettwiger Straße haben im Vergleich der bundesweit gefragtesten Einkaufsmeilen deutlich Plätze gut gemacht, rangieren allerdings nur im vorderen Mittelfeld. Das geht aus der aktuellen Passanten-Zählung des Maklerunternehmens Engel & Völkers hervor.

Demnach kommt die Limbecker Straße bei der Erhebung am 18. April auf einen 33. Platz, die Kettwiger Straße auf Rang 37 von insgesamt 75 untersuchten Einkaufsstraßen. Im Jahr zuvor belegten sie Platz 48 bzw. 51. Wie die Zählung ergab, bummelten zwischen 12 und 14 Uhr 4750 Besucher über die Limbecker Straße, etwas weniger, nämlich 4695, waren es auf der Kettwiger Straße.

Top-Einkaufsmeile ist die Neuhauser Straße in München

Einzelhandel Damit ist Essen von den Top-Shoppingmeilen in Deutschland allerdings weit entfernt. Auf Platz 1 landete die Neuhauser Straße in München mit 14 729 Passanten, gefolgt von der Kaufinger Straße in München mit 12 953 Besuchern. Auf dem dritten Rang landete die Kölner Schildergasse mit 11.811 Passanten.

Vor Essen landen in NRW auch der Westenhellweg in Dortmund (Platz 8), die Hohe Straße in Köln (11.) die Schadowstraße und die Flingerstraße in Düsseldorf mit Rang 17 bzw. 28 und die Poststraße in Bonn, die auf Platz 32 rangiert.