Essener Damenchor singt in Steele

Steele..  Der Essener Damenchor lädt ein zu einem Sommerkonzert, das im Festsaal der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung in Steele an der Paßstraße 2 über die Bühne geht. Am Samstag, 27. Juni, um 16 Uhr ist es soweit. Der Eintritt ist frei.

Das Motto des Konzertes lautet „Sing Britannia“ und nimmt die Zuhörer ein Stück mit in die „Last Night of the Proms“, die jährlich in der Royal Albert Hall in London stattfindet und das Musikleben am Ende der „Promenadenkonzerte“ auf den Kopf stellt – mit fröhlichen, patriotischen, volkstümlichen Liedern. Dementsprechend macht dort das bunt gekleidete Publikum mit Fahnen, Ballons, Luftschlangen diesen Zauber mit. Der Essener Chor möchte die britischen Inseleigenheiten nun etwas näher bringen. Neben Edward Elgars „Land of Hope an Glory“ stehen u. a. auf dem Programm die „Fantasia on British Seasongs“ von Sir Henry Wood, „The Long Day Closes“ von Sullivan/Fletcher, „Yesterday“ von Lennon/McCartney sowie volkstümliche Melodien bis hin zu Songs aus Frederic Loewes „My Fair Lady“.

Die Sopranistin Sandra Zydek lässt ihren Sopran erklingen, und Janine Boeseke-Beckmann sitzt am Klavier. Ergänzt wird das Programm durch eine Instrumentenvorstellung von Roswitha Daub, die auf der Veeh-Harfe einige Stücke vortragen wird. Gesamtleitung: Sven Dierke.