Essener Angler zieht 1,34 Meter langen Hecht aus der Ruhr

Fischerei-Aufseher Georg Rybak zog einen kapitalen Hecht aus der Ruhr.
Fischerei-Aufseher Georg Rybak zog einen kapitalen Hecht aus der Ruhr.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
„So einen Fang hatten wir zuletzt Mitte der 1980er-Jahre.“ Hobbyangler Georg Rybak vom Fischereiverein Essen hat einen kapitalen Hecht aus der Ruhr gezogen.

Essen.. Quasi den Fang seines Lebens machte Hobbyangler Georg Rybak vom Fischereiverein Essen: Der als Fischerei-Aufseher der Stadt tätige Rellinghauser zog einen riesigen Hecht aus der Ruhr. „So einen Fang hatten wir zuletzt Mitte der 1980er-Jahre“, erinnert sich Rybak.

Der 1,34 Meter lange und rund 15 Kilogramm schwere Hecht sei ein Weibchen, „die werden so groß“. Über 20 Jahre alt könnten die Fische werden und erreichten dann eine so enorme Größe, erklärt der Angler, der dreimal in der Woche seinem Hobby nachgeht.

Den Hecht fing er aus der Ruhr im Bereich Wuppertaler/Frankenstraße. Seinen Fang ließ sich Rybak gleich im Angelladen bescheinigen. Das Tier ist inzwischen filetiert und in Portionen eingefroren. Rund 50 Fischmahlzeiten kann Rybak jetzt verzehren.