Essen zählt zu günstigsten Tankstädten

Beim billigen Tanken liegt Essen weit vorn: Laut einer Statistik des Vergleichsportals „clever-tanken.de“ belegt Essen hinter Bochum und Bremen den dritten Platz. Dafür wurden die Spritpreise aus dem Monat Dezember in den 20 größten deutschen Städten miteinander verglichen. In Bochum, Bremen und Essen kostete der Liter Super E10 im Monatsschnitt rund 1,29 Euro, Diesel knapp 1,17 Euro pro Liter.

Am teuersten war das Tanken im Dezember in Köln, Stuttgart und Dresden. In Köln kostete der Liter Benzin im Dezember rund 1,33 Euro – und damit knapp vier Cent mehr als beim Spitzenreiter Bochum. Für vier Mal Auftanken à 60 Liter Super E10 mussten Autofahrer in Köln damit rund 318,29 Euro zahlen und damit rund 8,30 Euro mehr als die Bochumer. Bezogen auf das gesamte Tankjahr waren Bremen, Dortmund und Essen die dauerhaft preiswertesten Städte in Deutschland. Leipzig, Köln und Hannover rangierten am häufigsten unter den teuersten Tankstädten. Insgesamt habe sich der Rückgang der Rohölpreise besonders im November und Dezember deutlich an den Zapfsäulen bemerkbar gemacht, heißt es. Trotz des hohen Steueranteils an den deutschen Kraftstoffpreisen hätten Autofahrer so günstig getankt wie seit vier Jahren nicht.