Essen wächst wieder

Essens Bevölkerung wächst. Eine neue Prognose der Stadt geht für das Jahr 2030 von 598.000 Einwohnern aus. Aktuell leben in Essen 20.000 Menschen weniger. Im gleichen Zeitraum wird die Lebenserwartung steigen: Männer werden im Schnitt 2,2 Jahre älter, bei Frauen gehen die Statistiker von plus 1,5 Jahren aus. Für die Planung der Infrastruktur sind diese Zahlen wichtig. Absehbar ist, dass mehr Kinder Betreuung und Bildung brauchen. In 15 Jahren werden 1.800 junge Bürger unter sechs Jahren und 2.100 Schüler mehr in der Stadt leben. Auch die Zahl der älteren Menschen wird wachsen. Die Stadt rechnet zum Beispiel mit mehr als 8.400 Bürgern, die 80 Jahre und älter sein werden. Mit Ausnahme der Stadtbezirke IV und VIII wird für alle Bezirke ein Zuwachs an Bevölkerung bis 2030 prognostiziert. Die mit Abstand größten Zugewinne (+ 8.400) sind für den Stadtbezirk I zu erwarten. Für OB Reinhard Paß ist dies ein Beleg dafür, dass es mit der Stadt aufwärts geht: „Essen wird immer attraktiver für die Menschen und für Unternehmen.“