Das aktuelle Wetter Essen 20°C
Strategieprozess Essen 2030

Essen, noch austauschbar

07.12.2012 | 19:19 Uhr
Essen, noch austauschbar
Foto: Uwe Möller

Essen. Oberbürgermeister Reinhard Paß vergleicht den von ihm initiierten „Strategieprozess Essen 2030 “ gerne mit Leitplanken, die der Stadt die Richtung weisen sollen. Wohin geht die Reise? Wie positioniert sich Essen im Wettbewerb der Städte um Einwohner und kluge Köpfe?

Zu dumm nur: Die Leitplanken sind arg verbeult, seit die veröffentliche Meinung und politische Entscheidungsträger nur noch über die Kosten reden . Da war es dem OB offenbar ein Anliegen gestern auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz den Fokus auf die Inhalte zu lenken. Schließlich hatten sich 3327 Bürger mit Anregungen und Vorschlägen beteiligt. Wo also steht der Strategieprozess? Ziemlich am Anfang.

Eine pulsierende Innenstadt

Die definierten Ziele wirken doch sehr austauschbar. Die Bürger welcher Stadt wünschten sich nicht eine pulsierende Innenstadt, lebendige Stadtteile, herausragende Freizeitangebote oder ein respektvolles Miteinander ?

Dass zu 90 Prozent die gleichen Ziele herauskommen würden wie in jeder anderen Stadt, findet Kreativunternehmer Reinhard Wiesemann weder überraschend noch beunruhigend. „So unterschiedlich sind die Menschen ja gar nicht.“ Indem Essen die Bürger beteilige, unterscheide die Stadt sich bereits von anderen. Und Gutes dürfe Essen ja sehr wohl kopieren. „Wir müssen die Welt nicht neu erfinden“, so Paß.

Stärken, die es zu stärken gilt, Alleinstellungsmerkmale oder „das Essen-Individuelle“ wie es Axel Koschany von der Interessengemeinschaft Essener Wirtschaft formuliert - dies sei nun im weiteren Verlauf des Strategieprozesses herauszuarbeiten, lautet die Botschaft.

Alleinstellungsmerkmale

OB Paß nennt es Priorisierung. Leitplanken eben, denen auch die Entscheidungsträger im Rat folgen. Dort könnte es dann zum Schwur kommen, wenn es eines schönen Tages wieder einmal um die Frage geht, ob eine Grünfläche bebaut werden soll, damit Wohnraum entsteht oder sich ein mittelständisches Unternehmen dynamisch entwickeln kann, um nur ein fiktives Beispiel zu nennen. Ein konkretes könnte so lauten: Gibt „Essen 2030“ eine Antwort auf die dauerbrennende Streitfrage, ob die A 52 durch den Essener Norden gebaut werden soll oder nicht?

Oder steht am Ende des Prozesses ein verschwommenes Leitbild, in dem sich jede Partei wiederfindet? Wo es lang geht bis 2030 und auch danach entscheidet schließlich die Mehrheit im sehr bunten Rat. Dem will die Verwaltung zur März-Ratssitzung einen Vorschlag vorlegen, wie es weitergehen soll im Prozess. OB brachte es auf den kurzen Nenner: „Bitte arbeitet weiter:“

Marcus Schymiczek



Kommentare
08.12.2012
15:35
Essen, noch austauschbar
von d-tail | #1

Mit einem Satz: Essen hat vieles, bloss keine klare Strategie.

1 Antwort
Essen, noch austauschbar
von Neumoerser | #1-1

zumindest nicht, was die Bürger betrifft!

Aus dem Ressort
Boy George legt Samstag im Hotel Shanghai auf
Partys
Mit einem Knall meldet sich das Hotel Shanghai am Samstag, 6. September, aus der Sommerpause zurück: Dann ist Pop-Ikone Boy Geogre mit einem House-Set zu Gast – ehe er am 17. September bei einem Konzert in Manchester die lang angekündigte Reunion mit Culture Club feiert.
Angeklagter schildert Tod von Madeleine W. als Unfall
Prozess
Günther O. steht in Essen vor Gericht, weil er seine Stieftochter ermordet und unter Beton begraben haben soll. Bislang schwieg er zu dem Vorwurf, doch am Dienstag verlas sein Anwalt eine einstündige Erklärung. O. gesteht darin - aber was er schildert, ist ein ganz anderes Verbrechen.
Drei Parfüm-Diebe verletzen in Essen eine Verkäuferin
Diebstahl
Drei Diebe stahlen am Montagnachmittag in einem Geschäft im Essener Südviertel Parfüm. Eine 27-jährige Verkäuferin wollte die Täter auf der Flucht aufhalten und wurde bei dem Versuch leicht verletzt. Jetzt fahndet die Polizei nach den zwei Männern und ihrer Komplizin.
Verdächtiger nach Taschendiebstahl am Hauptbahnhof gefilmt
Fahndung
Die Essener Polizei sucht mit Fotos nach einem Mann, den die Beamten verdächtigen, die Tasche einer Frau am Essener Hauptbahnhof gestohlen und anschließend mit der Kreditkarte Geld an mehreren Automaten in der Umgebung abgehoben zu haben. Die Ermittler hoffen auf Hinweise.
Freibad Hesse in Essen-Dellwig mit extralanger Saison
Freibad
Während die drei städtischen Freibäder in Essen am Wochenende eine eher mäßige Saison beendet haben, bleiben das Hesse-Bad in Dellwig und das Freibad Steele noch geöffnet. Insgesamt kamen rund 191.000 Besucher in die fünf Freibäder, im vergangenen Jahr waren es über 265.000 Badegäste.
Umfrage
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich im TV mit Eiswasser überschütten – auch um auf die Freiwilligkeit von Nächstenliebe hinzuweisen. Wie finden Sie den Auftritt des Geistlichen?

So haben unsere Leser abgestimmt

Humorvoll, locker, hintergründig: Gut!
45%
Kann man manchen, muss man aber nicht.
33%
Gerade Pfarrer sollten nicht alles mitmachen.
14%
Das passt nicht zum Leiter einer Großpfarrei.
8%
352 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball