Das aktuelle Wetter Essen 11°C
Gesundheit

Essen ist dicker

23.01.2015 | 19:20 Uhr
Essen ist dicker
Die Essener führen die Tabelle der Übergewichtigen anFoto: Bertelmann, Gerd

Essen.   Nach Angaben des statistischen Landesamtes hat die Zahl der Übergewichtigen in der Stadt um beinahe vier Prozent zugenommen. Ärzte und Krankenkassen beobachten diese Entwicklung inzwischen mit Sorge

Immer mehr Essener haben zu viele Kilos auf den Rippen. Nach Angaben des statistischen Landesamtes hat die Zahl der Übergewichtigen in der Stadt in den vergangenen Jahren um beinahe vier Prozent zugenommen. Waren im Jahr 2005 noch 49,6 Prozent der Einwohner zu dick, so ist deren Anteil im Jahr 2013 auf 53,3 Prozent gestiegen – damit liegen die Zahlen um einen halben Prozentpunkt über dem landesweiten Durchschnitt von 52,8 Prozent.

Ärzte und Krankenkassen beobachten diese Entwicklung mit Sorge. Denn Übergewicht kann Ursache sein für zahlreiche Krankheiten und gesundheitliche Probleme – vor allem für Diabetes, Bluthochdruck oder Erkrankungen an den Herzgefäßen. Das Risiko von Herzinfarkten steigt, und damit gleichzeitig das auch das Sterberisiko. „Außerdem belastet jedes Kilogramm mehr die Gelenke“, sagt der städtische Amtsarzt, Rainer Kundt. Auch Rückenprobleme können eine Folge sein.

Aber nicht nur die Krankheiten an sich sind ein Problem. „Zucker tut nicht weh, viele gehen also nicht zum Arzt“, sagt Kundt in Bezug auf Diabetes Typ 2, die zwar als Altersdiabetes geläufig ist, aber bei immer jüngeren Menschen auftritt – fast zehn Prozent der Erkrankungen dieser Form bleiben unentdeckt. Menschen ab einem Alter von 50 Jahren sollten sich laut dem Mediziner ein Mal im Jahr beim Hausarzt durchchecken lassen.

Als übergewichtig gelten laut der Weltgesundheitsorganisation Menschen ab einem Body-Mass-Index (BMI) von 25. Danach ist ein 1,80 Meter großer Mann ab einem Gewicht von 81 Kilogramm übergewichtig und ab einem Gewicht von 97 Kilogramm stark übergewichtig. Die Daten des Landesamtes beruhen auf dieser Formel. „Der BMI ist aber kein Dogma“, betont Kundt. So kann der Index bei muskulösen Sportlern durchaus über 25 liegen, ohne dass sie tatsächlich an Übergewicht leiden. Denn Muskeln sind um einiges schwerer als Fett.

Warum werden die Essener immer dicker? „Mangelnde Bewegung ist der Hauptgrund“, sagt Oliver Hartmann, Regionaldirektor für Essen bei der Krankenkasse AOK. Hinzu kommt eine fehlerhafte Ernährung. „Die Wertschätzung des Essens wird immer geringer“, meint Amtsarzt Kundt. „Man isst, wenn die Zeit dafür da ist.“

Dabei ist das Prinzip für weniger Kilos simpel – einfach mehr Kalorien verbrauchen, als man aufnimmt. „Man sollte sich zwei bis drei Mal die Woche bewegen“, rät Hartmann. Joggen im Park, ein längerer Spaziergang, ein Besuch im Fitnessstudio können Wunder bewirken. Zudem sollte man alltägliche Wege am besten zu Fuß erledigen und bei der Arbeit lieber öfter die Treppen statt den Aufzug benutzen, sagt Kundt.

Um nicht nur den Drang zur Bewegung, sondern auch das Bewusstsein für gesundes Essen möglichst früh zu stärken, setzen Krankenkassen wie die AOK auf Kooperationen mit Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen. Auf spielerische Art sollen so die richtigen Grundlagen für eine gesunde Ernährung gelegt werden.

Oft zahlen Krankenkassen

Für Erwachsene bieten unter anderem die 21 Sport- und Gesundheitszentren in der Stadt, die meist von Vereinen betrieben werden, Ernährungsberatungen oder Sportangebote an. Nicht selten übernehmen Krankenkassen für Kurse dieser Art den überwiegenden Teil der Kosten, sagt Oliver Hartmann von der AOK.

Übrigens: Besonders das starke Geschlecht kämpft mit zu viel Gewicht. Laut dem statistischen Landesamt sind 64,2 Prozent der Essener Männer übergewichtig, während nur 42,7 Prozent der Frauen einen BMI von über 25 aufweisen.

Robin Kunte

Kommentare
24.01.2015
20:15
Essen ist dicker
von Dr_Schiwago | #1

Ein Anstieg von 49,6% auf 53,3% ist ein Anstieg um fast 4 ProzentPUNKTE oder um 7,6%.

Funktionen
Fotos und Videos
Hundeschwimmen im Grugabad
Bildgalerie
Hundeschwimmen
Große Show und großer Schmerz
Video
Extreme Jobs
Therapie auf dem Pferderücken
Video
Carolinenhof
Schlagerfreunde feiern bunt
Bildgalerie
Schlager
article
10268861
Essen ist dicker
Essen ist dicker
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-ist-dicker-id10268861.html
2015-01-23 19:20
Essen