Das aktuelle Wetter Essen 27°C
Städte-Ranking

Essen beweist als Wirtschaftsstandort besondere Dynamik

02.12.2012 | 08:00 Uhr
Unvergesslich für Essener wie für Besucher der Stadt: das Still-Leben auf der A40. Das Kulturhauptstadtjahr 2010 lockte viele Touristen nach Essen, was sich auch im Städte-Ranking positiv niederschlägt.Foto: Ilja Höpping

Essen.  Ein neues Städteranking vergleicht den Ist-Zustand und die Entwicklung der 50 größten deutschen Städte. Bei der Dynamik liegt Essen auf Platz 1 in NRW. Womit die Stadt punktet und wo es Abzüge gab - ein Überblick.

Essen ist unter den Großstädten in NRW die dynamischste Stadt. Das geht aus dem aktuellen Städteranking hervor, das die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft vorgelegt hat. Auch bundesweit schneidet Essen beim Dynamik-Vergleich gut ab und landet in dieser Kategorie, die die Entwicklung der 50 größten deutschen Städte im Zeitraum 2006 bis 2011 erfasst, auf Rang 13.

Die weniger gute Nachricht: Im Niveau-Ranking der Untersuchung, das den Ist-Zustand vergleicht, kommt Essen unter den 50 Großstädten nur auf Platz 33. Selbst im Revier liegen Mülheim, Bochum und Hagen hier noch vor Essen. Die Studie berücksichtigt 90 ökonomische und strukturelle Indikatoren wie Einkommen oder Wirtschaftsleistung.

Das sind Essens Stärken im Dynamik-Ranking:

Tourismus: Die Zahl der Gästeübernachtungen stieg von 2006 bis 2010 um 0,7 pro Einwohner. Der Durchschnitt betrug 0,3. Das brachte Essen - wohl nicht zuletzt durch das Kulturhauptstadtjahr - Rang 9.

Das war 2010 in Essen

Kriminalität: Der Anteil der aufgeklärten Fälle an allen gemeldeten Straftaten legte um 2,1 Prozentpunkte zu. (Mittel 0,1) Das bedeutete Platz 17 im Städtevergleich.

Hochqualifizierte: Ihr Anteil an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nahm um 1,7 Prozentpunkte und damit überproportional zu. Platz 19.

Die Negativbewertungen im Dynamik-Ranking:

Arbeitslose: Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger stieg von 2006 bis 2011 um 0,5 Prozentpunkte. Platz: 47.

Kriminalität: Die Zahl der gemeldeten Straftaten bezogen auf 100 000 Einwohner nahm um 8,3 Prozentpunkte zu. Rang: 43

Einwohner: Essen hat mit 1,7 Prozent einen vergleichsweise hohen Bevölkerungsrückgang. Rang 41.

Hier punktete Essen beim Niveau-Ranking:

Sparanstrengungen: 40 Prozent der befragten Unternehmen attestierten der Verwaltung einen guten Umgang mit öffentlichen Geldern. Das bedeutete Platz 17 beim Kostenbewusstsein. Spitzenreiter ist Hamm: 68 Prozent.

Einkommensteuerkraft: Diese ist mit 307 Euro je Einwohner überdurchschnittlich. Das Mittel der untersuchten Städte beträgt 295. Rang 20. Spitzenreiter ist München: 517 Euro.

Hochqualifizierte: 13,9 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Stadt haben einen Hochschulabschluss. Das Mittel lag bei 13,4 Prozent. Essen belegt Rang 24. Spitzenreiter Stuttgart: 22 Prozent.

Hier gab es Abzug beim Niveau-Ranking:

Demografie: Die Bevölkerung in Essen ist relativ alt. Rang 43.

Arbeitslose: Auf 100 Einwohner kommen statistisch 10,1 Hartz-IV-Empfänger. Im Schnitt der untersuchten Städte sind es nur 8,1. Platz 42.

Arbeitslosenquote: Sie lag 2011 laut Ranking bei 12 Prozent (Durchschnitt 9,5). Das heißt Rang 42.

Janet Lindgens



Kommentare
Aus dem Ressort
Zeuge erwischt Fahrraddieb am Freibad in Essen-Steele
Diebstahl
Ein aufmerksamer Zeuge (44) hat am Donnerstag am Freibad Steele einen Fahrraddieb auf frischer Tat erwischt. Der 42-jährige Mann machte sich vor dem Schwimmbad gerade mit einem Bolzenschneider an einem Fahrradschloss zu schaffen. Die Polizei nahm den Mann fest.
Betrüger leiten mit Phishing 231.000 Euro auf Essener Konto
Geldwäsche
Für die Zollfahnder war die Ermittlung ein kniffliges Puzzle: Auf einem Essener Konto waren 231.000 Euro gelandet - und die Begleitumstände waren dubios. Stammte das Geld aus Drogengeschäften? Sollte es "gewaschen" werden? Die Antworten auf diese Fragen bringen einen Essener nun wohl hinter Gitter.
Verletzte nach Streit libanesischer Familienclans in Essen
Polizei
Großeinsatz für die Essener Polizei am Donnerstagabend: Circa 20 Angehörige libanesischer Familienclans lieferten sich laut Angaben der Polizei eine "gewalttätige Auseinandersetzung". Dabei erlitt unter anderem ein Mann eine Schnittverletzung am Hals. Die Hauptverdächtigen flüchteten.
Christen aus dem Irak und Syrien demonstrieren in Essen
Demonstration
In Essen treffen sich am Samstag Christen aus dem Irak und Syrien zu einer Schweigedemonstration. So wollen sie ihre Angehörigen in den Heimatländern unterstützen und auf die Situation der Christen im Irak und Syrien aufmerksam machen. Die Caritas im Ruhrbistum hilft seit 2007 den Christen im Irak.
Thomas Kufen will in Essen als OB-Kandidat antreten
Kommunalpolitik
Die CDU-Führung hat sich inoffiziell auf den Ratsfraktionsvorsitzenden festgelegt. Das Problem der möglichen parteiinternen Konkurrenten: Sie sitzen alle im Verwaltungsvorstand und müssen mit ihrem Chef Reinhard Paß als Gegner rechnen, sollte die SPD ihn für eine zweite Amtszeit aufstellen.
Umfrage
Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

 
Fotos und Videos