Erwischter Gepäckdieb saß seit August in sieben Gefängnissen

Tatort Bahnsteig: Polizisten schnappten im Essener Hauptbahnhof einen Gepäckdieb, der zuletzt binnen weniger Monate schon häufiger erwischt worden war.
Tatort Bahnsteig: Polizisten schnappten im Essener Hauptbahnhof einen Gepäckdieb, der zuletzt binnen weniger Monate schon häufiger erwischt worden war.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
  • 26-Jähriger aus Algerien klaut Rucksack auf Bahnsteig
  • Zivilfahnder schnappen den Wiederholungstäter mit Kokain im Socken
  • Täter saß seit August 2015 in acht Gefängnissen

Essen.. Zivilfahnder hatten am Donnerstagabend auf einem Bahnsteig im Essener Hauptbahnhof einen Taschendieb erwischt. Der 26 Jahre alte Algerier war zuvor seit August 2015 in Aachen, Wuppertal, Duisburg, Düsseldorf, Münster, Dortmund, Hamm und Essen als Straftäter erwischt worden, saß seither in den Justizvollzugsanstalten Essen, Dortmund, Münster, Düsseldorf, Fröndenberg, Hagen und Hamm. Am Donnerstag stahl er den abgestellten Rucksack einer Reisenden (25) aus Rottenburg, die sein Komplize nach telefonischer Absprache mit ihm in ein Gespräch verwickelt hatte. Die Polizisten, die das Duo schon länger beobachtet hatten, konnten den 26-Jährigen festnehmen und der Frau ihren Rucksack (Gesamtwert: 720 Euro) zurückgeben. Dem Komplizen gelang die Flucht.

Gepäckdieb hatte 1,8 Gramm Kokain in der Socke

Dem 26-Jährigen werden auch die unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik, Widerstand und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Aktuell lag gegen ihn auch ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Münster vor. „Er war wegen eines Diebstahls zu einer Geldstrafe von 300 Euro plus 78,50 Euro Nebenkosten; alternativ einer Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen verurteilt worden“, berichtet Jürgen Karlisch, Sprecher der Bundespolizei. Der festgenommene Algerier telefonierte einen Landsmann herbei, der zahlte die Geldsumme – und ersparte ihm die Freiheitsstrafe.

Taschendiebe Seine neueste Straftat brachte dem Mann eine Nacht im Polizeigewahrsam ein, am Freitag sollte er dem Haftrichter vorgeführt werden. Ihm werden gewerbsmäßiger Diebstahl und ein erneuter Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen: Denn in seiner linken Socke fanden die Fahnder ein Tütchen mit 1,8 Gramm Kokain.

Die Fahndung nach dem flüchtigen Komplizen läuft weiter. Die Ermittler beschlagnahmten das Mobiltelefon des festgenommenen Täters. Damit hatten sich der 25-Jährige und sein Mittäter wohl vor dem Diebstahl im Hauptbahnhof abgesprochen.