Erstmals 10.000 Startplätze beim Essener Firmenlauf

Hauptsponsor RWE führte das Feld im vergangenen Jahr mit 761 Teilnehmern an.
Hauptsponsor RWE führte das Feld im vergangenen Jahr mit 761 Teilnehmern an.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
  • Sechste Auflage des Firmenlaufs startet am 29. Juni
  • Strecke wird um 200 Meter leicht verkürzt
  • Mit Spenden sollen übergewichtige Kinder zum Sport animiert werden

Essen.. Nachdem der Firmenlauf im vergangenen Jahr in weniger als 24 Stunden ausgebucht war, haben die Veranstalter die Teilnehmerzahl für die sechste Auflage erstmals auf 10.000 angehoben.

Damit gehen am 29. Juni etwa 2000 Läufer und Walker mehr an den Start als im Vorjahr, was Folgen für den Zieleinlauf und die Strecke hat: „Wir wollen die Situation im Ziel auf der Tummelwiese entzerren. Deswegen haben wir das letzte Stück etwas gekappt, so dass wir die Läufer ohne Umwege auf die Tummelwiese lenken. Dadurch wird der von vielen gefürchtete Anstieg am Ende verkürzt. Statt 5,1 ist die Gesamtstrecke dann noch 4,9 Kilometer lang“, erklärt Marc Böhme, Inhaber des Essener Laufladens Bunert, der die Veranstaltung mit der Athletic Marketing GmbH organisiert.

Hauptsponsor RWE verlängert Vertrag um weitere drei Jahre

Darüber hinaus aber bleibt der bekannte Rahmen: In zwei Wellen zu je 5000 Teilnehmern startet der Lauf um 19 und 19.30 Uhr auf der Huyssenallee, von dort führt er über die Rüttenscheider Straße bis hin zum Grugapark. Der Umbau der Messe habe keine Auswirkungen auf den Streckenverlauf. „Wir arbeiten eng mit der Messe und dem Grugapark zusammen“, lobt Böhme. Wie groß der Zuspruch für die Veranstaltung in der Essener Wirtschaft ist, beweist auch das breite Sponsorenfeld: So hat Hauptpartner RWE den Vertrag gerade für weitere drei Jahre verlängert. Und mit Aldi Nord, Brenntag, IFM Electronics und Krupp-Krankenhaus konnten weitere zugkräftige Unterstützer gewonnen werden.

Dabei soll die Veranstaltung nicht nur die Mitarbeiter der örtlichen Firmen besser vernetzen und das Wir-Gefühl in den Teams stärken. „Wir wollen der größte Charity-Lauf in der Region werden“, rückt Freddy Fischer von der gleichnamigen Stiftung den karitativen Zweck in den Fokus. Zusammen mit dem Essener Leichtathletik-Kreis Nordrhein (LVN) hat der Unternehmer die Aktion „Runter vom Sofa, rein in die Natur!“ ins Leben gerufen, mit der übergewichtige Kinder und Jugendliche zu mehr Sport animiert werden sollen. 50 Cent pro Firmenlauf-Teilnehmer fließen in die Aktion.

Unternehmen ab drei Mitarbeitern können sich anmelden

Mit den Spenden organisiert der LVN Sport-Veranstaltungen für Kinder: Als Hauptprojekt steht der Kinderlauf beim Stadtwaldfest im Fokus. Hinzu kommen das Werdener Kinder-Hallensportfest, der Stoppenberger und der Bunert Kids Cup. Knut Jendruck, Vorsitzer des LVN, freut sich über die Unterstützung: „Das wird ein großer Motivationsschub für die Leichtathletik in Essen.“

Unternehmen ab drei Mitarbeitern – ganz gleich ob Kanzlei, Handwerksbetrieb, Krankenhaus oder Konzern – können sich ab Montagabend, 22. Februar um 20 Uhr, anmelden auf der Homepage des Firmenlaufs. Weitere Informationen gibt es auch über eine täglich ab 16 Uhr geschaltete Hotline, Tel.: 0174 275 21 86, sowie per E-Mail an: info@essener-firmenlauf.de.