Ersatzverkehr für die Tram 105

Bergerhausen..  Die Stadtwerke wollen Abwasserkanäle sowie die Gas- und Frischwasserversorgung unter der Rellinghauser Straße, in etwa zwischen der Einmündung Schürmannstraße bis zur Oststraße sowie in der Straße Am Frommen Joseph zwischen Kaninenberghöhe und Oststraße erneuern. Verschiedene kleinere Arbeiten fallen in weiteren Nebenstraßen an.

Der nördliche Teil der Rellinghauser Straße kommt etwa von der Schürmannstraße bis zur Kaninenberghöhe, Rellinghauser Straße 273 bis 311, ohne große Sperrungen aus. Hier wollen die Stadtwerke-Mitarbeiter unter der Erde arbeiten und sich von Baugruben aus verschiedenen Nebenstraßen kommend an die Rellinghauser Straße heranarbeiten. Problematischer wird der Abschnitt zwischen der Kaninenberghöhe und der Oststraße/Am Frommen Joseph. Das starke Gefälle der Rellinghauser Straße und die unglückliche Lage des Kanals verhindern laut Auskunft der Stadtwerke die Arbeit „unter Tage“, hier muss eine offene Grube gegraben werden.

Ganz gesperrt werden wird dieser Streckenabschnitt nicht. Allerdings kann die Tram 105 hier nicht mehr fahren, zwischen den Haltestellen Zeche Ludwig und Oststraße fährt der Schienenersatzverkehr, Busse anstatt Bahnen. „Zwischen sechs und neun Monate“, schätzt Evag-Sprecher Olaf Frei die Dauer. Die Straße Am Frommen Joseph von der Kaninenberghöhe bis zur Oststraße wird während der Bauzeit hier immer bis zum jeweiligen Standort der Baustelle voll gesperrt werden.