Erneuter Wechsel in Leitung des Mädchengymnasiums Borbeck

Borbeck..  Nach nur dreieinhalb Jahren verlässt Schulleiterin Katy Wenning wieder das Mädchengymnasium Borbeck. Mit Ende des 1. Schulhalbjahres wechselt sie zurück in das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, wo sie künftig erneut das Referat 413 „Internationales“ leitet. Hier war sie vor dem Wechsel nach Borbeck bereits von 2005 bis 2009 tätig. Bis die Nachfolge geklärt ist, wird die kommissarische Schulleitungsaufgabe Joachim Kurda, dem langjährigen Stellvertreter von Katy Wenning, übertragen.

Die Anfrage aus der Landeshauptstadt Düsseldorf kam kurzfristig, und jetzt geht alles recht schnell: Am kommenden Freitag, 30. Januar, verabschiedet sich die Schulleiterin von dem Schulleitungsteam, dem Kollegium, von ihren Schülerinnen, den Eltern und außerschulischen Partnern.

Zu ihrer Zeit am Mädchengymnasium Borbeck sagt sie: „Die Leitung des MGB war bislang die schönste Station in meiner beruflichen Laufbahn. Gleichzeitig freue ich mich auf die neue Herausforderung. Wenn ich jetzt eine neue Aufgabe im Schulministerium in Düsseldorf übernehme, gehe ich in der Gewissheit, dass das MGB bestens aufgestellt ist. Worauf es doch letztendlich ankommt und was die erfolgreiche Mädchenförderung am MGB ausmacht, ist dieses exzellente Kollegium, die besondere Atmosphäre, in der unsere Schülerinnen lernen und die vielfältigen Zusatzangebote und Projekte, die das MGB prägen. Für die gemeinsame Zeit bin ich sehr dankbar und danke auch den Eltern sowie den außerschulischen Partnern für die vertrauensvolle, unterstützende Zusammenarbeit.“