Das aktuelle Wetter Essen 6°C
Schule

Ergebnis des schulischen Leistungsdrucks

Eine Kursfahrt sorgte am Helmholtz-Gymnasium für einigen Wirbel.Foto: Jan Dinter

Prof. Wilfried Breyvogel, der an der Uni Duisburg-Essen bis 2007 u.a. die Arbeitsgruppe für pädagogische Jugendforschung leitete, sieht in der Häufung der Schüler-Exzesse auch ein Ergebnis des schulischen Leistungsdrucks. „Dass in der Gruppe Hemmschwellen sinken, ist nicht ungewöhnlich. Zudem spielen der gestiegene Druck und eine größere Toleranzgrenze an den Schulen und in der Erziehung eine wichtige Rolle.“

Das mag Beate Zilles nicht in allen Punkten bestätigen. Wohl aber hat sie in den vergangenen 30 Jahren ihres Schuldienstes eine Steigerung „egozentrischen Verhaltens zur Durchsetzung der eigenen Interessen“ festgestellt - was aber nicht nur für Schule, sondern für weite Teile der Gesellschaft gelte. Mit der bloßen Ermahnung könne man einige wenige Schüler leider nicht mehr beeindrucken.

Abschaffung von Abischerz und Mottowoche

Auch aus diesem Grund befürwortet sie die Abschaffung von Abischerz und Mottowochen, die bei einer Konferenz der Schulleiter in vier Wochen erneut auf den Tisch kommt. Gemeinsam mit dem benachbarten Maria-Wächtler-Gymnasium habe man Schüler, Eltern und Lehrer nach Alternativen befragt.

Denkbar sei vor den Prüfungen eine intensive Vorbereitungswoche auf das Abitur, die mit Exkursionen und Projekten verbunden sein könnte. Den Spaß nehmen wolle man den Schülern nicht, nach den Prüfungen dürfe gefeiert werden, sagt Zilles und ergänzt: „Es wird aber keine Woche mehr geben, in der die Schüler machen können, was sie wollen.“

Mottowoche im THG

Von Jennifer Schumacher

  1. Seite 1: Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
    Seite 2: Ergebnis des schulischen Leistungsdrucks

1 | 2

Facebook
Kommentare
31.10.2012
16:02
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von lma1 | #36

Gott was ist los in unserer Welt. Nicht nur, dass Alkohol für Jugendliche überhaupt zugänglich ist (was man unter diesen Umständen ja auch beachten sollte) sondern auch, dass Jugendliche sich trauen eine gesamte Kursfahrt komplett gegen die Wand zu fahren. Dieses Selbstbewusstsein in Sachen "Lehrer sind doof und die interessiert es sowieso nicht ob wir wann, was trinken. Und wenn es sie intressiert kriegen sie es nicht mit"

Meiner Meinung nach sollte darauf in Schulen viel mehr geachtet werden. Schulen sind vorantwortlich dafür Jugendliche welttauglich zu machen, sei es mit allgemeinem Wissen sowohl auch für Sozial Kompetenz. Immerhin haben Eltern wenig Möglickeit so etwas ihren Kindern zu vermittel, weil sie nun mal so lang in der Schule sitzen.

Ich suche hier die Schuld bei den Jugendlichen aber auf jeden fall auch bei den Lehrern, die es hätten verhindern müssen, damit es nicht zu solchen Fällen kommt!

30.10.2012
12:44
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von bonafide | #35

früher gab es für soclhe Fälle einmal Klassenkeile

30.10.2012
08:25
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von zwergschatten | #34

die frage ist doch eher, warum alle nach hause fahren mussten und nicht nur die idioten.

29.10.2012
15:11
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von DieterZuwehme | #33

Sind bestimmt Killerspiele schuld.

Man man Palaver auf Kursfahrten gab es schon ewig.

29.10.2012
12:50
Die üben noch
von BorbeckerBefreiungsFront | #32

An dieser Stelle sei nochmal daran erinnert das die Olympia Hockey Herren 2012 das Kreuzschiff zerlegt haben. Also nicht nur Jugendliche können sich daneben benehmen.
Obwohl eine Hockey Gold Medaille höher anzurechnen ist als das Abi vom Helmholtz Gymnasium.

29.10.2012
00:39
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von peerkeinstueck | #31

Der entscheidende Unterschied zu früher ist, dasss solcher Pipifax früher nicht in die Zeitung kam.

1 Antwort
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von zwergschatten | #31-1

ganz genau so sieht es aus. früher haben wir uns auf dem schulhof geprügelt, danach vertragen, meistens gabs noch eine anschiss vom klassenlehrer und das wars.

heute steht so was in der zeitung, es werden sozialarbeiter, psychologen, polizei, feuerwehr, staatsanwalt, rechtsanwälte und wasweissichnich mit so`m käse beschäftigt. und anschließend wird sich dann darüber beklagt dass das alles sooooo schlimm geworden ist ("und so dermaßen aufwendig - das hat`s früher nicht gegeben!")

28.10.2012
23:31
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von Fragender | #30

Kann es sein, dass einige hier die Schuld einzig bei den Kids suchen?
Woher kommt die Gewaltbereitschaft, die Grenzenlosigkeit?
Ist es nicht so, dass die Gesellschaft den jungen Menschen keine Zukunftt mehr zu bieten hat und auch nicht will?
Kann es sein, dass die Ellenbogen Gesellschaft diese EllenbogenMenschen produziert?
Kann es sein, dass die zu erwartende Altersarmut junge Menschen schon heute verzweifeln lässt?

1 Antwort
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von a_ha | #30-1

Kann es sein, dass diese "armen Kids" einfach zu viel gesoffen hatten und sich dann Sch.. benommen haben? Oder wollen Sie alle Armen und scheinbar Perspektivlosen unter den Generalverdacht stellen, potentielle Randalierer zu sein??

28.10.2012
22:53
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von Juelicher | #29

Das Problem von zunehmender Entgrenztheit, Regelverletzung, Aggressivität u. Gewaltbereitschaft ist charakteristisch für unsere gesamte heutige Gesellschaft. Sie geht von einer Minderheit aus! Dies lässt sich schon im Kindergarten beobachten u. setzt sich in der Schule fort. Die Gesellschaft reagierte früher auf diese besonders renitenten u. aggressiven Zeitgenossen mit einer autoritären Pädagogik sowie einer weitaus härteren Justiz. So wurde die Mehrheit der friedliebenden u. vor allem der schwächeren Menschen einigermaßen geschützt. Ein Teil der aktuell beklagten Zunahme von jugendlichen Depressionen u. Angsterkrankungen sind die Konsequenz dessen, dass heutzutage den Schlägern, Mobbern u. Störern in den Schulen kaum noch Druck u. harte Sanktionen entgegengebracht wird. Die professoralen Beschwichtigungsthesen sind ganz typisch! Die Zunahme der Gewaltkriminalität der Gesamtgesellschaft, aber insbesondere von Jugendlichen u. Heranwachsenden in den letzten Jahrzehnten sind nur logisch.

28.10.2012
18:40
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von Westwind | #28

Wie hat doch ein umstrittener Autor sein Buch genannt? Deutschland schafft sich ab? Stimmt!

4 Antworten
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von thesken | #28-1

Genau das meine ich: dieses widerliche allgemeine blabla!
thesken

Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von stadtprolet | #28-2

ja nur lagen die probleme doch öfters bei den ausländern laut seinem buch, und nach dieser logik zu denken waren es bestimmt keine ausländer da die schüler auf ein gynasium gehen

und wenn sich deutschland abschafft und die anderen gleich mit dann wären wir ja in einer besseren welt wo sich die reichen nicht an den armen bereichern können und diese noch ärmer machen und so noch mehr frust erzeugen.

stimmt

Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von Juelicher | #28-3

@stadtprolet
Schüler eines Gymnasiums zu sein, bedeutet sicher nicht, dass man keine ausländischen Wurzeln haben kann. Sie sollten sich mal die jährlichen Abiturlisten in den Zeitungen des Ruhrgebiets anschauen!

Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von stadtprolet | #28-4

@juelicher
ich glaube sie haben meinen kommentar nicht verstanden ;)

28.10.2012
17:54
Kursfahrt wegen randalierender Schüler abgebrochen
von thesken | #27

Ebenso wie man bei einigen hier zu lesenden Kommentaren akzeptieren muss, dass sich nicht alle im Griff haben, kommt es auch bei gebildeten Schülerinnen und Schülern in Ausnahmen vor, dass sie sich gerade unter Alkoholeinfluss (noch) nicht unter Kontrolle haben.
Ich kann nur bestätigen, dass , wie Frau Zilles im Artikel betont, hunderte von Schülern einen akzeptablen Eindruck hinterlassen.
Ebenso weiß ich aus eigener Erfahrung, dass die betroffenen Jugendlichen und deren Eltern am Tag danach peinlich berührt fühlen, was bei den ungebildeten Hooligans anders ist! Doch das akzeptieren wir wöchentlich.
Die Mitschüler (und deren zahlenden Eltern) sind mit Recht verärgert. Aber auch ihnen wäre es sicherlich möglich gewesen, den außer Kontrolle geratenen Kameraden mal so zwischen sich zu nehmen, dass er nicht auffällig wird.
Mein LK wird dieses zu lesen bekommen und sich entsprechend auf die Kursfahrt im nächsten Jahr vorbereiten.
LG Th. Esken, Essen

Umfrage
Die Zahl der Einbrüche ist in Essen im ersten Halbjahr 2014 kaum zurückgegangen. Wie schützen Sie ihre Wohnung oder ihr Haus vor Einbrechern?

Die Zahl der Einbrüche ist in Essen im ersten Halbjahr 2014 kaum zurückgegangen. Wie schützen Sie ihre Wohnung oder ihr Haus vor Einbrechern?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Mehr Geld für Flüchtlinge - doch in Essen reicht das nicht
Flüchtlinge
Das Land NRW gibt mehr Geld für Flüchtlinge. Die Stadt Essen darf deshalb im kommenden Jahr 2,1 Millionen Euro mehr erwarten. Doch das reicht bei weitem nicht aus, um die steigenden Kosten für Unterbringung und Betreuung zu decken. Der Applaus für das Hilfspaket fällt deshalb verhalten aus.
Erneut Stillstand bei der S6 - stundenlang Personen im Gleis
Bahn
Fahrgäste der S6 zwischen Essen und Düsseldorf müssen sich diese Woche wieder in Geduld üben: Störungen und Ausfälle verursachten allerdings diesmal nicht die alten Triebwagen oder Weichenstörungen. Am Montag- und Dienstagabend waren stundenlang "Personen im Gleis".
Essener Sportpolitik fühlt sich unfair gebremst
Stadtfinanzen
Gerade mal vier Wochen nach der Präsentation des Haushaltes werden dem Sport 1,7 Millionen zugesagte Euro genommen – und Theater und Philharmonie zugeteilt. Ein Foul? Ein Missverständnis?
Mehrere Stromausfälle bei neuen Straßenbahnen in Essen
Straßenbahn
Bei zwei der acht neuen Straßenbahnen der Evag ist es am Dienstag zu Stromausfällen gekommen. Die Fahrzeuge waren im laufenden Betrieb eingesetzt, als sich die Systeme abschalteten und neu hochgefahren wurden. Die Evag spricht von „Kinderkrankheiten“, denn getestet werde im laufenden Betrieb.
Opfer wehrt sich – Räuber sticht mit Spritze ins Gesicht
Raub
Ein unbekannter Räuber stach am Montag in Essen-Altendorf seinem Opfer mit einer Spritze in die Wange. Das 21-jährige Opfer hatte versucht, sich gegen den Täter zu wehren, als es zu der Gewalttat kam. Der Täter konnte ohne Beute flüchten. Jetzt sucht die Polizei Essen nach Zeugen der Tat.