Elterninitiative erhält 10 000 Euro

Holsterhausen..  Die Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder will ihre Räumlichkeiten erweitern. Im Elternhaus können Eltern während der Behandlungszeit ihrer Kleinen nahe der Essener Universitäts-Kinderklinik wohnen. Aufgrund einer neuen Behandlungsmethode im Universitätsklinikum erwartet die Elterninitiative einen Zuwachs von etwa 8000 Übernachtungen pro Jahr.

Hilfe bei der Bewältigung des Alltags

Die Duisburger Krankenkasse Novitas BKK unterstützt die geplanten Umbauarbeiten mit 10 000 Euro. „Vielen Eltern fehlt während der Krankheit ihres Kindes die Kraft, den Alltag allein zu bewältigen oder sie geraten in eine finanzielle Notlage“, erklärt Vorstand Reiner Geisler, der das symbolische Sparschwein übergab. „Was die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter hier für diese Familien leisten, ist unbezahlbar.“

„Wir hoffen, dass wir noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten beginnen können“, erläutert Peter Hennig, Vorstandsvorsitzender der Elterninitiative. „Geplant sind neben neuen Büroräumen natürlich auch weitere Unterkünfte für betroffene Familien.“