Das aktuelle Wetter Essen 22°C
Unfall

Elfjähriger Junge angefahren und von Unfallfahrer verprügelt

31.10.2012 | 12:37 Uhr
Elfjähriger Junge angefahren und von Unfallfahrer verprügelt
Die Polizei sucht einen jungen Mann, der erst einen elfjährigen Jungen in Essen anfuhr und dann auf ihn einboxte.Foto: Andreas Bartel

Essen.  Ein elfjähriger Junge aus Essen ist am Dienstagnachmittag auf dem Gehweg in Bochold von einem Bulli angefahren und verletzt worden. Doch anstatt dem Verletzten zu helfen, stieg der Fahrer aus und boxte auf ihn ein. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann.

Ein elfjähriger Junge aus Essen-Bochold ist am Dienstagnachmittag in einer kleinen Sackgasse der Haus-Berge-Straße angefahren und verletzt worden.

Er lief gegen 16.30  in Höhe der Haus Nr. 203 über den Bürgersteig, als plötzlich ein weißer VW-Bully ein neben dem Gehweg liegendes Gebüsch durchbrach und das Kind erfasste. Anschließend prallte der Bus gegen einen geparkten Sattelzug. Erschreckt sprach der Junge den Fahrer an: "Du hättest mich fast umgefahren!" Daraufhin soll der 18-20 Jahre alte Fahrer ausgestiegen sein und auf den Jungen eingeboxt haben. Danach rannte er davon.

Gestohlener Bulli

Laut Polizei hatte der Tatverdächtige schwarze Haare, einen Kinn- und Oberlippenbart. Er trug eine schwarze Hose und eine blaue Jacke mit schwarzen Streifen.

Sanitäter und ein alarmierter Notarzt versorgten kurz darauf den Jungen. Seine Verletzungen waren glücklicherweise nicht so schwer, so dass er später aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der weiße VW-Bus, dessen Kennzeichen ME-TZ 102 abgeschraubt waren, in der Nacht von Montag auf Dienstag von der Bogenstraße in Heiligenhaus gestohlen worden war. Der Wagen war am Kabelbaum kurzgeschlossen.

Die Polizei sucht Zeugen, die den gestohlenen VW-Bully oder dessen Insassen bereits zuvor beobachten konnten. Hinweise unter 0201- 8290.


Aus dem Ressort
Antisemitische Ausfälle sind bundesweit Thema
Nahost-Konflikt
Der Zentralrat der Juden zeigt sich schockiert über „gewaltbereiten Judenhass“ bei Pro-Palästina-Demos - auch in Essen. Über die Vorfälle in der Ruhrgebiets-Stadt wird auch im Internet diskutiert. Die örtliche Polizei wertet nun Demo-Videos aus.
Täter prügelten mit Totschlägern auf Essener Ehepaar ein
Gewalt
Ein Ehepaar wurde am vergangenen Dienstag im Essener Nordviertel Opfer brutaler Gewalt: Zwei Täter schlugen auf die Eheleute mit Totschlägern ein. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen - und bittet vor allem die Nachbarn, die den Vorfall an den Fenstern mitverfolgten, sich zu melden.
Nächtliches Glockengeläut in Holsterhausen gibt Rätsel auf
Kirchenglocken
Nicht nur die Hitze hat die Bürger in Holsterhausen am Wochenende um den Schlaf gebracht: In der Nacht zu Sonntag und in der Nacht zu Montag läuteten sämtliche Glocken der Kirche St. Mariä Empfängnis. Als Ursache wird ein Elektronik-Problem vermutet, eine Fachfirma soll Dienstag Klarheit schaffen.
Bei McDonald’s vorgedrängelt – Schlägerei im Hauptbahnhof
Schlägerei
Eine 19-Jährige hat sich in der McDonald’s-Filiale im Essener Hauptbahnhof vorgedrängelt – dies war offenbar der Beginn eines Streits. Es folgte eine Schlägerei, ein Einsatz von Polizei und Bundespolizei, eine Fahrt ins Krankenhaus und Ermittlungen, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.
Anklage - Vergewaltigung nach Trinkspiel
Prozess
Es begann mit einem Trinkspiel, mit „Wahrheit oder Pflicht?“ und leicht sexuell bestimmten Fragen. Am Montag endete es vor dem Jugendgericht, weil sich zwei Teilnehmer nicht an die Spielregeln gehalten haben sollen. Auf Vergewaltigung einer 21-Jährigen lautet der Vorwurf.
Umfrage

Die designierte Essener SPD-Chefin Britta Altenkamp nennt den amtierenden Oberbürgermeister Reinhard Paß "nicht die richtige Person" für das Amt des OB.Wen halten Sie als SPD-Kandidat für die OB-Wahl 2015 geeignet?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos
Rot-Weiss spielt 3:3
Bildgalerie
Fußball
Kultnacht mit Hits von früher
Bildgalerie
WDR4 Kultnacht