Einen ganzen Tag lang Theater für Ghana

Die „El-Shaddai International School“ in Klikor/Agbozoume in Ghana dürfte in Essen nicht allzu bekannt sein: Einige wenige engagierte Entwicklungshelfer versuchen dort, den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, der Armut ihrer Familien durch Bildung zu entfliehen. Dazu bieten sie Waisenkindern ein neues Zuhause. Das Viktoria-Gymnasium im Südostviertel unterstützt seit 2003 die „El-Shaddai School“, sammelt regelmäßig Spenden für seine Partnerschule in Afrika. Gefragt ist vor allem elementare Hilfe: Einmal flog bei einem Unwetter das Schuldach weg, Klassenräume stürzten ein. Ohne die Hilfe aus Essen hätte die Schule aufgeben müssen. Kleine Summen nur, die in Afrika unendlich viel bewirken. Beim diesjährigen „Ghanatag“ stellte das Viktoria-Gymnasium sein Engagement einmal mehr vor und bat um Unterstützung: 2000 Euro kamen bei den Auftritten der drei Theatergruppen zusammen. „Es ist geradezu rührend, wenn wir die Antwortbriefe aus Ghana erhalten“, berichten Schuldirektor Klaus Wilting und Hans Twittmann, der als Lehrer das Engagement für Ghana, vor allem aber die Arbeit in den Theatergruppen leitet – seit über 30 Jahren. „Als wir das Projekt kennenlernten, hatte es mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen: Schulden hatten sich angesammelt, die wenigen Lehrer und Studenten, die an der Schule unterrichteten, konnten nicht mehr bezahlt werden. Das Schulgebäude war in einem desolaten Zustand, Tische und Bänke, Bücher und Schreibmaterialien waren knapp.“ Das alles hat sich nicht zuletzt dank der Hilfe des Viktoria-Gymnasiums geändert: Das Projekt kann weiter existieren und darüber hinaus konnten qualifizierte Lehrer eingestellt werden.

Hans Twittmann lobt vor allem den Einsatz seiner Schüler, die immer wieder mit Aktionen Spenden sammeln für ihre Partnerschule, und die – ganz nebenbei – „hervorragendes Theater spielen. Das ist schon großartig, was die Schülerinnen und Schüler hier leisten“. In der Tat hat das Theater am Viktoria eine lange Tradition. Unter-, Mittel- und Oberstufe bringen jedes Jahr sehenswerte Stücke auf die Bühne. Aktuell übrigens ist die Schule wieder bei den Schultheatertagen in der Casa und im Grillo zu sehen (siehe dazu auch Bericht auf Lokalseite 7)