Einbahnstraße vor der Friedenschule

Südostviertel..  Im Rahmen einer Verkehrssicherheitsaktion an der Friedenschule an der Schinkelstraße machte sich im vergangenen Oktober auch die zuständige Dezernentin Simone Raskob ein Bild vor Ort. Viele betroffene Eltern nutzten die Gelegenheit, um auf die Gefahren hinzuweisen. Vor allem das Verkehrschaos beim Bringen und Abholen der Grundschulkinder am Haupteingang an der Klenzestraße wurde thematisiert.

In ihrer nächsten Sitzung am 27. Januar entscheiden die Politiker der Bezirksvertretung I nun über die Einrichtung einer Einbahnstraßenregelung in der Klenzestraße. Die Verkehrsbehörde hat die Verkehrs- und Unfallsituation im Bereich der Friedenschule überprüft. So treffe es zu, dass es vor der Schule zeitweise zu Verkehrsbehinderungen komme. So entstünden Probleme, wenn zu viele Kinder gleichzeitig mit dem Auto bis zur Schule gebracht würden. Da die Eltern im Bereich des Schuleingangs anhalten um ihre Kinder ein- und aussteigen zu lassen, behinderten sie sich zu bestimmten Zeiten gegenseitig, heißt es in der Beschlussvorlage. Bei Anfahrt der Eltern aus Richtung Westen (Dammannstraße) müssten die Kinder zudem bei dieser angespannten Verkehrslage die Straße überqueren, um zum Schulgrundstück zu gelangen. So kam auch die Stadt zu dem Schluss, dass eine Einbahnstraßenregelung aus Richtung Schinkelstraße die Gesamtsituation beruhigen könnte.