Ein Rad-Erlebnistag und viele Touren

Der Messeparkplatz in Rüttenscheid ist Ausgangs- und Endpunkt dreier Touren, zu denen die städtische Marketing-Gesellschaft EMG am Sonntag, 26. April, einlädt. Dann gibt es den so genannten „Rad-Erlebnistag“ mit viel Programm nicht nur am Messeparkplatz, sondern auch entlang der Strecke.

Die Auswahl: Eine familienfreundliche Kurzstrecke (20,1 Kilometer) führt vor allem über die beliebten Bahntrassen. Die Lang-Strecke misst 35,8 Kilometer und hat als nördlichsten Punkt den Nordstern-Park in Gelsenkirchen. Und dann wäre da noch der „Tweed Ride“, der zwar nur 14,5 Kilometer misst, aber für Schaulustige besonders lohnend sein wird: Der „Tweed Ride“ richtet sich an Besitzer von klassischen oder nostalgischen Rädern. Die Abfahrtszeiten liegen zwischen 10 und 15 Uhr, Teilnehmer können selbst entscheiden, wann sie losrollen. Zielankunft soll bis 17 Uhr sein. Das Startgeld beträgt 2,50 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder. Für Zuschauer hat die EMG ein Bühnenprogramm auf dem Messeparkplatz vorbereitet.

Auch der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) und die Essener Fahrrad-Initiative (EFI) haben wieder ein umfangreiches Tourenprogramm für die Radsaison aufgelegt – einen Tag vor dem Rad-Erlebnistag zum Beispiel, am Samstag, 25. April, führt eine Tour von der Uni (Radweg Rheinische Bahn) zur Zeche Zollverein und zurück. „Eine leichte Tour für alle, die Essen noch nicht so gut kennen“, erklären die Veranstalter. Treffpunkt ist um 15 Uhr. Weitere Touren führen bis weit über die Stadtgrenzen hinaus.