Das aktuelle Wetter Essen 6°C
Essen

Ein Haus der Offenheit

10.10.2012 | 00:08 Uhr
Ein Haus der Offenheit
1. Preis Preisträger Architektenwettbewerb WAZ Media Office,Verfasser: KSP Jürgen Engel Architekten, Jürgen Engel, Köln, Mitarbeit: Matthias Faber, Simon Kortemeier, Steffi Westermann, Celio RodriguezFoto: KSP

Transparenz nach innen wie nach außen: Die neue Zentrale der WAZ-Mediengruppe – das „WAZ Media Office“ - im Herzen von Essen will Offenheit ausstrahlen. Dieser Gedanke wird sich auch in der Architektur des geplanten Gebäudes direkt am Berliner Platz im derzeit neu entstehenden Univiertel wiederfinden.

Auf der Immobilienmesse Expo Real in München stellte die WAZ-Gruppe gestern die Siegerentwürfe ihres Architektenwettbewerbes vor. Besonders im Mittelpunkt des Interesses stand natürlich der 1. Preisträger, die KSP Jürgen Engel aus Köln. Das gilt, obwohl die endgültige Entscheidung, welcher Entwurf schließlich umgesetzt wird, erst bis zum Jahresende feststehen soll.

Der KSP-Entwurf überzeugte die Jury vor allem durch sein leicht wirkendes, einladendes Entree, die gelungene Öffnung zur dahinter liegenden Wohnbebauung und durch die Fassadengestaltung entlang der Segerothstraße, die keine harte Kante setzt, sondern das lang gestreckte Haus aufbricht, fasste Joachim Kopatzki, Mitglied der Geschäftsleitung der WAZ Mediengruppe die Vorzüge des 1. Preisträgers zusammen.

Auf keinen Fall protzig

Die WAZ hatte im Vorfeld des Wettbewerbes, an dem 21 Architektenbüros teilnahmen, genaue Anforderungen an den neuen Konzernsitz formuliert: Er soll funktional, flexibel, effizient sein; zwar repräsentativ, auf keinen Fall aber protzig. „Das würde nicht zu uns und unseren Mitarbeitern passen“, unterstrich Kopatzki. Architekt Jürgen Engel sprach so auch von einer anspruchsvollen Aufgabe, die es umzusetzen galt. Erstens musste die Umgebung aufgenommen werden – auf der einen Seite Wohnungen, auf der anderen Seite große Bürokomplexe wie die Arbeitsagentur gegenüber. Zweitens sollte es ein transparentes Haus werden, das das Innere nach außen lässt und umgekehrt. „Ein Medienhaus muss schließlich für Bürger erreichbar sein“, sagte Engel. Auch die von ihm entworfene Glas-Fassade nimmt den Medienhaus-Gedanken auf: schwarz und weiß, wie Buchstaben auf Papier.

Rund 1000 Mitarbeiter, die jetzt im Quartier Friedrichstraße und Sachsenstraße tätig sind, sollen an den neuen Standort ziehen. Für sie soll es dann Arbeitsplätze geben, an denen bessere Kommunikation untereinander und mit den Lesern möglich ist. Dazu gehören auch Räume, in denen Veranstaltungen stattfinden oder Ausstellungen präsentiert werden können, betonte Kopatzki.

WAZ-Gruppe will als Mieter einziehen

Der Bau des WAZ-Unternehmenssitzes soll im Herbst kommenden Jahres starten, hofft Kopatzki. Geplanter Fertigstellungstermin: Ende 2015. Die WAZ-Gruppe wird das Haus von einem Investor errichten lassen und selbst als Mieter einziehen – eine übliche Praxis.

Janet Lindgens

Kommentare
10.10.2012
14:28
Ein Haus der Offenheit
von Dr.Noetigenfalls | #1

Wann wird die WAz wieder teurer?

Funktionen
Aus dem Ressort
Tierschutzverein Essen kündigt Vertrag mit der Stadt
Tierschutz
Vergeblich forderte der Essener Tierschutzverein mehr städtische Mittel. Nun soll sich die Stadt selbst um Fundtiere kümmern – das sei ihre Pflicht.
Laute Knalle im Alu-Werk sorgen für Feuerwehreinsatz
Feuerwehr
Die Feuerwehr wurde am Freitagmittag zu einer vermeintlichen Explosion im Alu-Werk gerufen. Doch vor Ort stellte sich die Lage weniger dramatisch dar.
Erzieherinnen-Streik trifft Essener Kitas und Schulen hart
Kinderbetreuung
Nur acht von 48 städtischen Kitas konnte am Freitag ohne Einschränkungen öffnen. Gewerkschaft kündigt weiter konsequente Haltung in Tarifstreit an.
Alter Stollen unter der S 6 – 500 Kubikmeter sind verfüllt
Altbergbau
Die S-Bahn-Strecke ist wegen eines Altbergbaus in Essen-Stadtwald seit einer Woche gesperrt. Am 1. April soll die S 6 wieder planmäßig fahren.
Lastwagen schiebt Autos ineinander – 17-Jährige verletzt
Unfälle
Bei zwei Verkehrsunfällen sind am Donnerstagabend in Essen zwei Personen, eine 17-Jährige und ein 52-Jähriger, verletzt worden. Polizei sucht Zeugen.
article
7181131
Ein Haus der Offenheit
Ein Haus der Offenheit
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/ein-haus-der-offenheit-id7181131.html
2012-10-10 00:08
Essen