Das aktuelle Wetter Essen 26°C

Stadtplanung

Ehrung für einen Stalinisten geplant - Rüttenscheider soll...

15.05.2012 | 08:02 Uhr

Nach dem Willen der Bezirksvertretung II soll die Rüttenscheider Brücke bald „Philipp-Müller-Brücke“ heißen. Dagegen regt sich Widerspruch, auch bei den Grünen. Der Namensgeber war ein Jung-Kommunist, der 1952 bei einer für illegal erklärten Demonstration gegen die deutsche Wiederbewaffnung an der...

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Eine Wissenschaftlerin des Essener Zentrums für Türkeistudien glaubt: „Die Spannungen in der Türkei werden nicht auf Deutschland übertragen werden.“ Denken Sie genauso über den Konflikt?

Eine Wissenschaftlerin des Essener Zentrums für Türkeistudien glaubt: „Die Spannungen in der Türkei werden nicht auf Deutschland übertragen werden.“ Denken Sie genauso über den Konflikt?

 
Fotos und Videos
Das ist das Essener Ostviertel
Bildgalerie
Essener Stadtteile (46)
RWE gewinnt gegen Aue
Bildgalerie
Testspiel
article
6659429
Ehrung für einen Stalinisten geplant - Rüttenscheider soll „Philipp-Müller-Brücke“ heißen
Ehrung für einen Stalinisten geplant - Rüttenscheider soll „Philipp-Müller-Brücke“ heißen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/ehrung-fuer-einen-stalinisten-geplant-ruettenscheider-soll-philipp-mueller-bruecke-heissen-id6659429.html
2012-05-15 08:00
Politik, Brücke, Ehrung, Kommunismus, Rüttenscheider Brücke, Grugahalle, Philipp-Müller-Brücke, Essen
Essen