E-World endet mit Besucherplus und Ausstellerrekord

Die Messe der Energie- und Wasserwirtschaft „E-world energy & water“ ist am Donnerstag mit einem leichten Besucherplus zu Ende gegangen. Wie die Veranstalter, Messe Essen und Conenergy, mitteilten, kamen an den drei Messetagen rund 24 000 Besucher. Jeder fünfte Besucher stammte aus dem Ausland, vor allem aus Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Schweiz, Österreich, Tschechien und China. Sie informierten sich über Produkte und Dienstleistungen rund um die Energie-Erzeugung, -Effizienz, Handel, Transport, Speicherung, Smart Energy und grüne Technologien. Insgesamt präsentierten sich in Essen mit 640 Ausstellern so viele wie noch nie. „Informationsaustausch sowie die Pflege von Geschäftskontakten waren die Hauptziele der Besucher“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe. Viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft hätten die Messe als Plattform genutzt, um die Energiewende und Konzepte zur Zukunft der europäischen Energiewirtschaft zu diskutieren.