DJK Huttrop ist ohne jede Chance

Huttrop..  Keine Chance. Tabellenführer HSV Dümpten war eine ganze Nummer zu groß für den Handball-Landesligisten DJK Winfried Huttrop – 20:32 (6:19). Bereits nach 15 Minuten und einem Zwischenstand 0:10 (!) war die Partie entschieden. Erst nach der Pause hielt die Mannschaft von Zeljko Bozic ordentlich dagegen – viel zu spät.

Tore: Tobias Stursberg (6/2), Tobias Fabian, Sascha Dehn (je 4), Nikolai Heßling (2), Simon Fabian, Jan Kossmann, Robin Leisen und Norman Nowotny.

Auch die in der Bezirksliga aktive DJK-Reserve hatte einen schier übermächtigen Gegner. Beim Aufstiegskandidaten TuSEM Essen III gab es eine 25:33 (11:19)-Niederlage. Schnell lag die DJK mit 3:11 hinten, mit dem Wechsel des Torhüters ging jedoch ein Ruck durchs Team – und so konnte man in der zweiten Spielhälfte bis auf 19:23 verkürzen. Mehr aber war nicht drin.

Tore: Belau (7), Hüls (5), Krupp (4), Feldvoß, Otto, Teske (je 2), Klee, Peppler und Wegener.

Zumindest konnten die DJK-Damen eine Erfolgsmeldung verzeichnen. Nach dem unglücklichen Hinspiel gelang gegen die SG Überruhr ein überzeugender 18:11 (8:5)-Erfolg. Nach einer schnellen 3:0-Führung kam Überruhr zwischenzeitlich noch einmal heran. Huttrop gelang es jedoch, den Vorsprung mit in die Pause zu nehmen. Nach einer 12:7-Führung ließ die DJK die Zügel ein wenig schleifen und die Gäste kamen bis auf 11:13 heran. Doch ein toller Endspurt ließ keinen Zweifel mehr aufkommen, wer diese Bezirksligaspiel gewinnen sollte.