Diskussion: Wie rechts ist Deutschland?

Die Dienstleistungsgesellschaft Verdi hat gemeinsam mit der Uni Duisburg-Essen eine Veranstaltungsreihe aufgelegt. Angesichts von „Pegida“-Demos und Bedrohungen gegen Journalisten und Politiker lastet auch auf Medien eine gehörige Verantwortung: Totschweigen oder unfreiwillig eine Werbeplattform abgeben? In vielen Redaktionen stellen sich diese Fragen ganz akut. Bei der Suche nach sachgerechten medialen Antworten soll die Veranstaltungsreihe helfen: Unter dem Leitthema „Schick oder Schock: Wie salonfähig ist der Nationalismus in Deutschland? Und wie gehen Medienschaffende damit um?“ diskutieren Wissenschaftler, Politiker und Journalisten über Hintergründe und Lösungswege. Die Moderation übernimmt jeweils Steffen Grimberg vom Grimme-Institut in Marl.

Am Montag, 27. April, referiert Prof. Dr. Dirk Halm vom Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) über „Lebenswelten deutscher Muslime“. Anschließend besteht Gelegenheit zur Diskussion mit dem jüngsten Bundestagsabgeordneten: Mahmut Özdemir (27) aus Duisburg. Beginn: 19 Uhr, im Zentrum für Türkeistudien, Altendorfer Straße 3. Die nächste Veranstaltung der Reihe ist für Juni geplant. Eintritt frei, Anmeldung unter 24 75 254.