Das aktuelle Wetter Essen 12°C
Erziehung

Dies ist Essens einzige Vätergruppe für türkische Männer

06.03.2016 | 13:00 Uhr
Dies ist Essens einzige Vätergruppe für türkische Männer
Mit der Sozialpädagogin Macide Serpemen (3. v. l.) als Moderatorin kommen die Männer alle zwei Wochen am Katernberger Markt zusammen.Foto: Knut Vahlensieck

Essen.   „Wir wollen nicht in der Teestube rumsitzen, sondern uns an der Erziehung unserer Kinder beteiligen“: Wie türkische Väter in Katernberg gegen Klischees kämpfen.

Arbeitskollegen belächeln sie manchmal und fragen, wozu das gut sein soll: Sich alle zwei Wochen zusammen hinzusetzen und über Kindererziehung zu sprechen. Als Männer. Als Männer mit Zuwanderungsgeschichte.

„Es hilft total, zu hören, wie andere Väter mit ihren Kindern umgehen“, sagt Tuncay Cin (42), Industriemechaniker aus Katernberg und Mit-Organisator der Gruppe, die seit 2010 besteht. Man trifft sich alle zwei Wochen im „Kon-Takt“, einer Art Bürgerzentrum direkt am Katernberger Markt. Verantwortlich ist das Jugendhilfenetzwerk der Arbeiterwohlfahrt (Awo), die den Männern für die Treffen eine türkischstämmige Sozialpädagogin zur Seite stellt. Sie heißt Macide Serpemen, moderiert jedes Mal die Gespräche und sagt: „Dass türkischstämmige Männer gewalttätig und in ihren Ansichten von gestern sind, ist ein sehr dummes Klischee.“

"Die Männer spielen zu Hause eine Nebenrolle"

„Die Wahrheit ist ganz anders“, sagt Tuncay Cin. „Von außen sieht es oft so aus, als habe der Mann das Sagen im Haus, auch in Sachen Kindererziehung. Dabei ist es oft umgekehrt, und die Männer spielen zu Hause eine Nebenrolle. Das wollen wir mit unserer Gruppe ganz bewusst ändern. Wir wollen klar machen, dass wir zum Beispiel gerne unsere Freizeit mit unseren Kindern verbringen, statt die Wochenenden oder Abende in der Teestube herumzuhängen.“

Dass Frauen mit Zuwanderungsgeschichte sich zum Erfahrungsaustausch treffen, ist üblich. „Irgendwann entstand der Wunsch auch für die Männer“, berichtet Macide Serpemen. Die benachbarte Ayasofya-Moschee spielte dabei eine entscheidende Rolle. Die Treffen in Katernberg laufen so ab: Macide Serpemen bereitet meist ein Thema vor, doch während des Abends zeigt sich, dass die Männer auch über anderes sprechen möchten – eben das, was gerade so ansteht.

Gegen alle Klischees von Strenge und Härte

„Es sind die gleichen Themen wie bei Vätern ohne Zuwanderungsgeschichte“, sagt Tuncay Cin. „Pubertät zum Beispiel, Medienkonsum der Kinder oder auch mal Probleme in der Schule.“ Doch weil sie alle türkischstämmige Vorfahren haben, geht es auch um anderes: „Wir wollen anders sein als die meisten unserer eigenen Väter“, sagt Tuncay Cin. „Und Diskriminierungs-Erfahrungen im Alltag spielen auch immer wieder eine Rolle in unseren Gesprächen.“ Seine Frau zum Beispiel, geboren im Ruhrgebiet, trage Kopftuch – doch werde regelmäßig darauf angesprochen, wie gut ihr Deutsch sei. „Das ist für meine Frau“, sagt Cin, „kein Kompliment.“

Was Erziehungsfragen angeht, stellen sich die Väter vor allem die Frage: „Wie schaffen wir es, wirklich konsequent zu sein und nicht sofort nachzugeben“, erzählt Cin. Die Männer in der Runde seien nämlich oft nicht sonderlich streng, sondern das Gegenteil sei zutreffend, gegen alle Klischees von Strenge und Härte: „Wir lassen unseren Kindern manchmal zu viel durchgehen.“

Martin Spletter

Funktionen
Fotos und Videos
Rockets gewinnen Europapokal
Bildgalerie
Skaterhockey
Vivawest-Marathon 2016
Bildgalerie
Laufen
RWE besiegt BVB II mit 2:1
Bildgalerie
Regionalliga
article
11613033
Dies ist Essens einzige Vätergruppe für türkische Männer
Dies ist Essens einzige Vätergruppe für türkische Männer
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/dies-ist-essens-einzige-vaetergruppe-fuer-tuerkische-maenner-id11613033.html
2016-03-06 13:00
Erziehung, Essen, Vätergruppe, Türkische Männer,
Essen