Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Star Wars Messe

Die Stars sind da

Zur Zoomansicht 31.07.2013 | 12:53 Uhr
Die Schauspieler Mark Hammill (Luke Skywalker) und Carrie Fischer (Prinzessin Leia) sowie Peter Mayhew (Chewbacca), Ian McDiarmid (Imperator), Warwick Davis (Ewok), Kenny Baker (R2-D2) und Jeremy Bulloch (Boba Fett) präsentieren bei einer Pressekonferenz am 25. Juli 2013 in der Messe Essen das Programm der Star Wars Celebration.
Die Schauspieler Mark Hammill (Luke Skywalker) und Carrie Fischer (Prinzessin Leia) sowie Peter Mayhew (Chewbacca), Ian McDiarmid (Imperator), Warwick Davis (Ewok), Kenny Baker (R2-D2) und Jeremy Bulloch (Boba Fett) präsentieren bei einer Pressekonferenz am 25. Juli 2013 in der Messe Essen das Programm der Star Wars Celebration.Foto: WAZ FotoPool

Die Darsteller aus den Star-Wars-Filmen statteten am Donnersteg der Messe einen Besuch ab.

Vor geladener Presse plauderten unter anderem Mark Hammil (Luke Skywalker), Carrie Fischer (Prinzessin Leia) oder Anthony Daniels (C-3PO) aus dem Nähkästchen.

Sebastian Konopka

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Vermüllte Problemhäuser
Bildgalerie
Verwahrlosung
Florian David Fitz beim Seniorenkino
Bildgalerie
Lichtburg
Von Kettwig bis Kupferdreh
Bildgalerie
Luftbilder
Populärste Fotostrecken
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Gladbach zaubert beim 5:0
Bildgalerie
Europa League
Entwarnung nach Ebola-Verdacht
Bildgalerie
Ebola-Verdacht
Neueste Fotostrecken
Medizinforum
Bildgalerie
Marienhospital
Hundetraining auf Texel
Bildgalerie
Fotostrecke
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Die 100 Jahre alte Uhr im Rathaus
Bildgalerie
Fotostrecke
Diebe stehlen Gebiss von Pferdeskulptur
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
26.07.2013
21:53
Ähhh, Kenny Baker? WOOOO?
von Y5ANN | #1

Ihr schreibt als Standard-Bilduntertitel, daß unter anderem Kenny Baker (R2D2) bei der PK dabei war.
Aber wo ist er auf den Bildern?

Dort seh ich lediglich Warwick Davis (Ewok Wicket[uva.Filmrollen]).

Umfrage
Zahlreiche Tierschützer, Parteien oder Hilfsorganisationen werben an Infoständen in der Fußgängerzone der Essener Innenstadt. Fühlen Sie sich dadurch gestört?

Zahlreiche Tierschützer, Parteien oder Hilfsorganisationen werben an Infoständen in der Fußgängerzone der Essener Innenstadt. Fühlen Sie sich dadurch gestört?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, die aufdringlichen Werber nerven mich.
64%
Nein, ich fühle mich nicht gestört.
9%
Infostände sind okay, aber müssen es gleich so viele sein.
12%
Ich ignoriere das einfach.
15%
743 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
Karstadt-Zentrale vor massivem Jobabbau
Karstadt
In der Hauptverwaltung in Essen-Bredeney ist offenbar jeder fünfte Arbeitsplatz in Gefahr. Der Betriebsrat wollte sich zu den kursierenden Zahlen nicht äußern. Die Stimmung ist aber nicht nur in der Zentrale gedrückt, auch im Kaufhaus am Limbecker sind die Sorgen weiter groß.
Razzia in den Problemhäusern an der B 224 in Essen
Schrottimmobilien
Das Einwohnermeldeamt hat eine Häuserzeile an der Gladbecker Straße (B 224) kontrolliert. In den heruntergekommenen Wohnungen leben vorwiegend rumänische Armutsflüchtlinge. Auf dem Hinterhof türmen sich Müllberge. Die Nachbarn verfolgen den Niedergang mit einer Mischung aus Ohnmacht und Wut.
Vortrag über IS-Terror an der Uni Essen findet doch statt
Hochschule
Die Uni Duisburg-Essen hatte einen Referat-Abend über die Vorgänge in Syrien zunächst verboten. Man fürchte um die Sicherheit der Gäste, hieß es. Nach einem Gespräch mit studentischen Vertretern hat Uni-Rektor Ulrich Radtke jetzt alle Sicherheits-Bedenken ausgeräumt. Ein neuer Termin steht fest.
Penetrante Spendensammler und Infostände verärgern Kunden
Infostände
Werbende Tierschützer oder Parteien und genervte Bürger in der City: Passanten beklagen Anzahl der Stände und hartnäckige Sammler. Vorgaben gibt es durchaus, sagt die Stadt, denn die Anzahl und die Standorte seien genau festgelegt. Musiker etwa sollen alle 30 Minuten weiterziehen.
Pro Asyl ist besorgt über Missstände im Essener Opti-Park
Flüchtlinge
Beim stadtweiten Runden Tisch zum Thema Asyl berichteten Ehrenamtliche, die Situation im Opti-Park habe sich zwar verbessert. Sorgen bereitet ihnen jedoch die Sicherheitslage in der Notaufnahmestelle: „Eine Mutter erzählte, dass ihre 18-jährige Tochter mehrfach belästigt wurde.“