Das aktuelle Wetter Essen 4°C
Veranstaltungen

Die Sommerpause in Essen ist vorbei

01.08.2012 | 19:22 Uhr
Außer Cocktails schlürfen nichts los in Essen? Falsch - die Sommerpause ist vorbei und der Veranstaltungskalender wieder prall gefüllt.Foto: WAZ FotoPool

Essen.  Über Wochen war der Veranstaltungskalender in Essen ausgesprochen übersichtlich. An diesem Wochenende gibt es dagegen volles Fest-Programm in der ganzen Stadt: Ein Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit zeigt, was in den kommenden Tagen los ist.

Innenstadt: Erstmals findet der Christopher Street Day (CSD) Ruhr an zwei Tagen statt. Am Freitag, 3. August, beginnt er um 17 Uhr mit einem Gottesdienst in der Marktkirche . Danach gibt es zum Aufwärmen eine Karaoke-Show auf der Bühne am Kennedyplatz. Am Samstag, 4. August, zieht ab 13 Uhr die „Kumpelparade“ vom Willy-Brandt-Platz durch die Innenstadt zur Bühne am Kennedyplatz. Dort und auf dem Platz an der Marktkirche findet der CSD statt. Etwa 40 Infostände von unterschiedlichen Vereinen, Gruppen, Parteien und Verbänden sowie Künstler aus der ganzen Region werden sich dort präsentieren. In einem Rund um die große Bühne, sollen die Infostände eine Einheit bilden, in der alle Essener Bürger eingeladen sind, sich zu informieren und mitzufeiern.

Travestiekünstlerin Angelica Glitzer führt durch das Programm. Wanda Kay sowie Chris Kolonko, bekannt aus der Roncalli-Revue im Jagdhaus Schellenberg sowie dem GOP Varieté , geben sich die Ehre. Verschiedene Travestie- und Musical-Künstler runden das Programm ab. Wie in den Vorjahren werden Projekte vorgestellt, darunter die Arcus-Stiftung NRW. Politiker aller demokratischen Parteien werden auf der Bühne zu ihrer Haltung und politischen Forderungen in Bezug auf schwul-lesbische Politik interviewt. Um 18 Uhr spricht Bürgermeister Reinhard Paß. Danach bekommt Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens den diesjährigen Toleranzpreis verliehen.

Zollverein: „Wir wollen kein musikalisch beliebiger Mega-Event sein, sondern ein kleines, glaubwürdiges Festival für Menschen unterschiedlichen Alters, die sich mit dem Begriff Heimat und den Künstlern identifizieren und für die authentische Live-Musik das Größte ist“, beschreibt Leiter Fabian Lasarzik das Konzept des Festivals „Heimaterbe“, das von Freitag bis Sonntag auf dem Gleisboulevard am Schacht XII der Zeche Zollverein über die Bühne geht. Das Programm läuft täglich von 14 bis 23 Uhr. Die Headliner sind Freitag „Blumentopf“ aus München. Samstag tritt um 18 Uhr „Andreas Dorau“ auf, um 19.30 Uhr kommen „Fehlfarben“ und um 21.30 Uhr „Luxuslärm“. Top-Acts am Sonntag sind „Kee“ um 19.30 Uhr und „Pohlmann“ um 21.30 Uhr. Im Tagesticket (25,30, erm. 19,80, Schüler u. Studenten 13,70 Euro) sind Hin- und Rückfahrt im VRR-Bereich enthalten.

Rüttenscheid: Auf dem Messeparkplatz P2 am Girardet wurde gestern die zweite Ausgabe der Gourmetmeile „Rü ... Genuss pur!“ eröffnet. 20 Gastronomen bieten bis Sonntag Appetithappen zu Preisen von 2,50 bis 8 Euro. Öffnungszeiten: Donnerstag von 12 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag von 12 bis 24 Uhr, Sonntag von 12 bis 22 Uhr.

Bredeney: Wenn Tänzer auf dem Sand zappeln, aber keine Musik zu hören ist - dann hat das Konzept der „1. Essener Kopfhörerparty“ funktioniert. Das DJ-Team „Sound in Silence“ spricht von einem „internationalem Trend mit sehr hohem Spaß- und Flirtfaktor“, den sie am Samstag, 4. August, ab 17 Uhr ins „Seaside Beach“ am Baldeneysee bringen. Die Idee: Zum Eintritt ins Strandband kommen fünf Euro Mietgebühr. Dafür und gegen Pfand (Personalausweis, Führerschein) gibt es einen Satz Ohrmuscheln, mit denen die Besucher zwischen zwei von den DJs gestalteten Musikkanälen auswählen können.

Borbeck:Der „Germania-Verein“ feiert Samstag von 15 bis 20 Uhr sein Familienfest auf dem Germaniaplatz.

Schönebeck: Zum vierten Mal laden die Gastronomen s zum Feinschmecker-Festival „Schönebeck isst gut!“ Der Bürger- und Verkehrsverein sowie acht Gastronomen, darunter Roswitha und Karl Schirmacher vom Restaurant Schönebecker Schweiz, bitten Sonntag von 11 bis 19.30 Uhr auf die Dorfwiese.

So schön ist der Sommer

 

Kai Süselbeck

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Gleich drei Zwischenfälle legen Bahnverkehr um Essen lahm
Bahn
Kabeldiebe und Unfälle haben den Bahnverkehr rund um Essen am Freitagabend lahmgelegt. Zwischenzeitlich fuhr kein Zug mehr aus dem Hauptbahnhof.
Jogger belästigt Schulmädchen – Eltern und Polizei alarmiert
Sexuelle Übergriffe
Ein unbekannter Mann läuft morgens durch die Straßen rund um drei Schulen in Rüttenscheid und fasst Schülerinnen unsittlich an. Die Polizei ermittelt.
EBE-Affäre endet für Essens OB juristisch mit Bußgeld
Untreue
Oberbürgermeister Paß und sein ehemaliger Büroleiter sollen jeweils 1000 Euro zahlen, damit die Staatsanwaltschaft die Ermittlungsverfahren einstellt.
Räuber überfallen 16-Jährige abends am U-Bahnhof Uni Essen
Raub
Zwei Männer haben eine 16-Jährige am Donnerstagabend an der U17-Haltestelle „Universität“ überfallen. Die Polizei Essen fahndet nun nach den Tätern.
Für Fahrgäste ist die S 6 die schlechteste Linie im VRR
S-Bahn
Die alten Loks der S-Bahn-Linie S 6 waren besonders unpünktlich, oft kamen sie gar nicht. Die Passagiere fühlten sich in den Zügen zudem unsicher.
article
6940179
Die Sommerpause in Essen ist vorbei
Die Sommerpause in Essen ist vorbei
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/die-sommerpause-in-essen-ist-vorbei-id6940179.html
2012-08-01 19:22
Sommer,Sommerpause,Sommerloch,Germania-Verein,Rüttenscheidn,Bredeney,Borbeck,Schönebeck,Zollverein,CSD
Essen