Das aktuelle Wetter Essen 12°C
Freizeit

Die MS Baldeney nimmt von Essen aus Kurs auf Berlin

30.07.2012 | 15:00 Uhr
Bevor sie das Land steuerte versuchte sich Angela Merkel am Steuer der Weißen Flotte. Nun reist die MS Baldeney zum Gegenbesuch Richtung Kanzleramt.Foto: Thomas Willemsen

Essen.  Im nächsten Jahr geht die MS Baldeney der Weissen Flotte auf große Fahrt: Dann schippert sie bis nach Berlin und zurück. 650 Kilometer werden maximal 60 Freunde des entschleunigten Reisens in sieben Tagen zurücklegen. Doch das Ausflugsschiff ist nicht die Aida – geschlafen wird also an Land.

Strecke machen, das ist für die MS Baldeney der Weißen Flotte gar nicht so einfach: Ihre Heimatrunde um den Baldeneysee ist 15 Kilometer lang, an einem guten Arbeitstag legt das Ausflugsschiff 60 km zurück. Im nächsten Jahr aber geht die MS Baldeney auf große Fahrt, schippert nach Berlin und zurück.

650 Kilometer muss das 33 Jahre alte Schiff dann bewältigen, 16 Schleusen passieren; bei einem Durchschnitts-Tempo von fünf bis sechs Knoten – 10 bis 12 km/h – ist man da sieben Tage unterwegs. Und das ist gewollt: An Bord werden 50 bis 60 Passagiere sein, die ausdrücklich auf dem Wasserweg nach Berlin gelangen wollten. „Der Heimatverein Voerde hat uns gebeten, die Tour auszuarbeiten“, erzählt Aleksander Farkas, Sprecher der Weißen Flotte .

Passagiere steigen in Voerde ein

Ursprünglich hatte sich die Truppe vom Niederrhein an die nahe gelegene Ruhrorter Personenschifffahrt gewendet, doch die musste passen, weil sie nur ein Schiff hat. Die Weiße Flotte hat dagegen noch vier weitere Schiffe – und schon einen Plan. „Es traf sich, dass wir vor ein paar Jahren schon mal rumgesponnen hatten, ob wir sowas streckenmäßig leisten könnten. Am Ende kamen wir aber zum Ergebnis, dass das schwer zu vermarkten ist. Die MS Baldeney ist ja keine Aida .“ Und der Mittellandkanal ist nicht das Mittelmeer, sei hinzugefügt.

Auf dem Rhein-Herne-Kanal (hier beim Anleger Nordsternpark in Gelsenkirchen) wurde die MS Baldeney schon häufiger gesichtet, 2013 schippert sie über den Mittellandkanal Richtung Berlin
Tour über den Baldeneysee

Die Voerder kümmerte das wenig: Beim ersten Info-Abend konnten Farkas und Weiße-Flotte-Chef Franz-Josef Ewers 94 Anmeldungen notieren, jetzt sind es 120 und der Verein führt eine Warteliste. Platz ist an Bord der MS Baldeney auf der Hin- und Rückfahrt für maximal 60 Passagiere. Gereist wird in zwei Gruppen, die jeweils einen Weg per Bus und einen per Schiff zurücklegen und eine gemeinsame Nacht in Berlin verbringen.

Abgeholt werden die Passagiere vor der Haustür, am Hafen Götterswickersdamm in Voerde. Von da geht es zum Wesel-Datteln-Kanal, den Dortmund-Ems-Kanal, den Mittellandkanal (325 km) und den Elbe-Havel-Kanal hinauf und über Havel und Spree nach Berlin. „Am Schloss Charlottenburg ist für die MS Baldeney Endstation, weil die Brücken von da an zu niedrig sind“, sagt Farkas. Darum übernehme eine Berliner Reederei den letzten Reisetag bis Kanzleramt und Reichstag.

Zwei Notschlafkabinen an Bord

Bis dahin haben die Passagiere Landgänge in Münster, Bad Oeynhausen, Hannover, Wolfsburg, Magdeburg und Potsdam hinter sich. Weil die MS Baldeney nur ein Ausflugsschiff ist, wird an Land auch genächtigt. Zwei Notschlafkabinen werden an Bord eingebaut, außerdem wird die Bestuhlung von 174 auf 60 Salonplätze heruntergefahren, an Deck werden Lounge-Möbel aufgestellt, es wird Umkleidekabinen, Schließfächer und Internet-Terminals geben. So aufgerüstet ist das Schiff vom 13. bis zum 28. April unterwegs. Zum Saisonstart am 1. Mai wird MS Baldeney auf dem Rhein-Herne-Kanal eingesetzt.

„Nur wenn das Schiff einen Unfall hat, haben wir keinen Plan B“, räumt Farkas ein. Doch die MS Baldeney sei vor zwei Jahren zum letzten Mal generalüberholt worden und laufe pro Jahr 4500 Kilometer, ohne dass es größere Probleme gebe. Kleinere Reparaturen könne Schiffsführer Bernd Laczny übernehmen, der eigentlich im Ruhestand ist. „Aber er ist der einzige, der das Patent für alle Kanäle hat.“

Info
Die Hotels sind bereits gebucht

Viele Details mussten für die Schiffstour Essen-Berlin geklärt werden: „Vom Tanken über die Versorgung der Leute bis zum Fäkalientank“, zählt Aleksander Farkas von der Weißen Flotte auf.

Alle gebuchten Hotels hat er angesehen: „Allerdings bin ich die Strecke im Auto abgefahren.“

Leinen los am Baldeneysee
Impressionen vom See

Die Fahrt sei ein Abenteuer, findet Farkas, aber eins, das sich rechne. 995 Euro werden pro Person mit Halbpension fällig, das sei kostendeckend. Verläuft alles problemlos, wird die Tour 2014 fest ins Programm genommen. Stammrevier der Weißen Flotte bleibt jedoch der Baldeneysee: „Wir steigen jetzt nicht groß ins Reisegeschäft ein.“

Christina Wandt



Kommentare
30.07.2012
18:23
Die MS Baldeney nimmt von Essen aus Kurs auf Berlin
von graf-z | #3

Das ist doch mal ne super Idee. Herzlichen Glückwunsch, dass die Anfrage positiv beschieden wurde. Spricht dafür, dass der Dienstleistungsgedanke doch noch in einem Hinterzimmer lauert. Wünsche allen Beteiligten viel Spaß und eine gute Reise

30.07.2012
15:44
Die MS Baldeney nimmt von Essen aus Kurs auf Berlin
von Sturmlanze | #2

Ich freu mich schon tierisch darauf wenn die ersten Firmen pleite gehen, weil kein Rentner mehr da ist, der weiß wie die Maschinen funktionieren. Heißt die aktuellen Kapitäne der weißen Flotte dürfen nur auf dem Baldeneysee im Kreis fahren? Oder sind das nachgeschulte Hartzer oder Schleckers? Die sind warscheinlich auch viel billiger. Deutschland wird immer mehr zum S.c.h.e.i.ß.land.

2 Antworten
Die MS Baldeney nimmt von Essen aus Kurs auf Berlin
von An77 | #2-1

Junge, Mittags schon zu tief in die Flasche geschaut?

Die Art des Satzbaus gibt genau soviel Rätsel auf, wie der Sinn dieses Kommentares.

Warum nur noch Rentner irgentwelche Maschinen kennen sollen, ist genauso seltsam wie irgentwelche misteriösen Firmen die ja bald Pleite gehen.
Und das Kapitäne der weißen Flotte angeblich nur im Baldeneysee im Kreis schippern dürfen, liegt wohl eher an der völligen Unkenntnis von Sturmlanze im Bezug auf Binnenschifffahrerei, als an "nachgeschulte Hartzer".

Ausnüchtern bevor man seltsame Kommentare schreibt?

Die MS Baldeney nimmt von Essen aus Kurs auf Berlin
von TRackchamp45 | #2-2

Wenn es für dich ein Scheißland ist, warum bist du dann noch hier? Und warum ziehst du die Hartzer und Ex-Schlecker-Mitarbeiter in den Dreck? Unmöglich...anstatt mit dem Zeigefinger zu wedeln und rumzumaulen, sollte man sich an seiner eigenen Nase packen und bei sich selbst anfangen, zu meckern.

30.07.2012
15:41
7 Tage reichen nicht
von Finnjet | #1

Es muss nur mal der Noro-Virus eingeschleppt werden, dann reichen 7 Tage nicht.
Also direkt weiterplanen meine Herrschaften....

Aus dem Ressort
Bandidos dürfen Passanten am Clubheim mit Kameras filmen
Rocker
Mit vier Kameras überwachen und sichern die Bandidos vom Essener Chapter ihr Vereinsheim in Essen-Bochold. Daran ist nichts zu beanstanden, sagt jetzt nach einer Anfrage der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit. Wie die Rocker selbst die Videoüberwachung erklären.
Essens OB Reinhard Paß sucht Burgfrieden mit der eigenen SPD
Kommunalpolitik
Essens OB Reinhard Paß und seine schärfste Kritikerin Britta Altenkamp haben inzwischen wieder einen Gesprächsfaden. Das OB-Lager verlangt aber, dass Altenkampf ihre Generalkritik - „für den Posten die falsche Person“ - zurücknimmt. OB-Debatte soll beim Parteitag am 13. September kein Thema sein.
Vorwürfe im Brustkrebs-Skandal bestätigen sich nicht
Screening
Im so genannten Brustkrebs-Skandal haben sich die Vorwürfe einer Patientin gegen den Essener Radiologen Dr. Karlgeorg Krüger offensichtlich als nicht stichhaltig erwiesen. Die ermittelnde Duisburger Staatsanwaltschaft hat ihr Verfahren wieder eingestellt.
Mehrere Zeugenhinweise auf vermissten Essener (21)
Vermisst
Seit rund einer Woche wird ein 21-jähriger Essener vermisst. Der geistig behinderte Mann war am 24. August aus seiner Wohnung verschwunden. Nun haben sich mehrere Zeugen gemeldet. Sie gaben an,Duy Linh VUin Düsseldorf gesehen zu haben. Die Polizei aber konnte ihn bislang nicht finden.
Pfarrer erklärt seine Dusche beim Wort zum Sonntag
Ice Bucket Challenge
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich beim „Wort zum Sonntag“ am Samstag in der ARD vor 1,8 Millionen Zuschauern mit Eiswasser duschen: Dass seine etwas andere Variante der „Ice Bucket Challenge“ seiner Würde als Pfarrer schadet, glaubt der Leiter der Großpfarrei St. Josef Ruhrhalbinsel nicht.
Umfrage
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich im TV mit Eiswasser überschütten – auch um auf die Freiwilligkeit von Nächstenliebe hinzuweisen. Wie finden Sie den Auftritt des Geistlichen?
 
Fotos und Videos
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof