Das aktuelle Wetter Essen 15°C
REKORD-HITZE

Die Menschen in Essen genießen den Rekord-Sonntag

19.08.2012 | 16:38 Uhr
Bloß nicht bewegen, am besten im Wasser – wie hier im Nichtschwimmerbecken im Freibad Hesse.Foto: Sebastian Konopka

Essen.   Tagesaufgabe Abkühlung: Wer irgendwie konnte, blieb am Wochenende am und im Wasser. Wie und wo sich die Essener von den Rekord-Temperaturen erholten...

„Nein, auch heute darf man hier nicht schwimmen.“ So begrüßte Holger Walterscheid vom Seaside Beach Baldeney am Wochenende jeden Anrufer. Zeit ans Telefon zu gehen hatte er – denn für den Besuch am Strand war es Vielen einfach zu heiß. „Nur die Wahnsinnigen liegen bei 37 Grad hier am Strand“, sagt Walterscheid, der am liebsten selbst in der kühlen Wohnung geblieben wäre. Denn mehr als die Füße in den See, oder den Körper unter die Dusche zu halten, ist am Seaside Beach nicht erlaubt.

Essen schwitzt

Kein Wunder, dass sich die meisten - aufgeheizt von Temperaturen jenseits der 30 Grad - anderswo den Weg ins kühle Nass bahnten: Ob in offiziellen Badeanstalten wie dem Freibad Hesse, Grugabad und dem Freibad in Kettwig, in weniger offiziellen Gewässern wie dem Rhein-Herne-Kanal in Dellwig, oder gar gänzlich zweckentfremdeten Wasserquellen wie den städtischen Brunnen – wer eben konnte, kühlte sich ab. Angesichts des Ferienendes gilt auch für die kommenden Tage: einen kühlen Kopf bewahren!

Julia Rathcke



Kommentare
20.08.2012
13:22
Die Menschen in Essen genießen den Rekord-Sonntag
von bloss-keine-Katsche | #6

Bei solch einem Wetter fährt man mit den Öffentlichen!!
Da komm ich zu jedem Bad
und auch zum See oder oberhalb in den Wald.

20.08.2012
12:08
Die Menschen in Essen genießen den Rekord-Sonntag
von drmccoy | #5

Und wieder einmal liest man das Autofahrer sich beschweren weil sie ein Knöllchen bekommen haben. Pech gehabt sag ich nur, denn wer sich an die Verkehrsregeln hält, der bekommt bestimmt auch kein Knöllchen und ganz nebenbei angemerkt. Bus und Bahn fahren auch zu Freizeitgewässern.

20.08.2012
09:29
Die Menschen in Essen genießen den Rekord-Sonntag
von Arcadefan | #4

Bei den Menschenmassen am Samstag und Sonntag im Freibad Hesse fragt man sich doch, wo die Leute bleiben sollen, wenn die Becken deutlich verkleinert werden ???

19.08.2012
23:41
Die Menschen in Essen genießen den Rekord-Sonntag
von Cupcake31 | #3

Hach ich war Samstag und heute In Hesse- wunderschön im Wasser!!!!!!!!!
Hesse muss Bleiben!!!!!!

19.08.2012
21:48
Die Menschen in Essen genießen den Rekord-Sonntag
von fatamorgana | #2

Das hat sicherlich Methode in Essen, etwas anderes ist beim "Ordnungsamt"auch nicht
möglich! Aber vielleicht ist bei denen ja die nicht vorhandene Klimaanlage in ihrem Auto
ausgefallen, so was führt bei diesen Temperaturen auch bei den Ordnungsämtern und de-
ren Mitarbeitern schnell zu geistigen Durchblutungsstörungen.

19.08.2012
19:38
Die Menschen in Essen genießen den Rekord-Sonntag
von wenjuckts | #1

Zumindest in Kettwig werden sich ne Menge Autofahrer über die Knöllchen freuen die das Ordnungsamt dort Sonntag mittag verteilt hatten. Da haben sich doch tatsächlich Autofahrer Sonntags gewagt in einer Nebenstrasse im Parkverbot zu parken.
Ich vermute mal das das Methode hat und auch rund um die anderen Bäder fleissig Knöllchen geschrieben wurde. Dienst am Kunden halt
Bei uns wird permanent die Feuerwehrzufahrt zugeparkt, da hat sich noch nie einer der Ordnungsamthanseln blicken lassen, das lohnt sich wohl auch nicht...
Diese Stadt mit Ihrer "Bürgerfreundlichkeit" geht mir inzwischen nur noch auf den Sa..
Und ich war mal stolz ein Essener zu sein....

2 Antworten
Die Menschen in Essen genießen den Rekord-Sonntag
von osis | #1-1

Sorry, die STVO ist Freeware, nicht Open Souce.

Wenn Leute meinen andere wegen gutem Wetter behindern zu dürfen, dann sollen Sie wie auch sonst ein Knöllchen zahlen dürfen.

Ich erlebe hier vor meiner Haustür dieses Verhalten jeden Tag. Bis hin zu dem Zustand, das man angepöbelt wird, weil man aus der Haustür raus will.

Das Ordnungsamt hat genau die Aufgabe für Ordnung zu sorgen... Dazu zählt es auch "Kampfautofahrern" Knöllchen zu geben.

Die Menschen in Essen genießen den Rekord-Sonntag
von wenjuckts | #1-2

Ich bin da glatt Ihrer Meinung, nur da gabs nichts zu behindern. Trotz der Parkerei war die Strasse immer noch breiter als so manch andere hier, wo auch Busse durchfahren.
Für mich ist das Parkverbot dort nur zu genau diesem Zweck eingerichtet.
Im übrigen, ich gehöre nicht zu den betroffenen, ich habe gar kein Auto ;-)

Aus dem Ressort
Antisemitismus bei Demo - Reaktion der Religionsvertreter
Antisemitismus
Gegen Judenhass und Islamfeindlichkeit: Jüdische, muslimische und christliche Vertreter sowie die Stadt reagieren auf die Zwischenfälle nach den Nahost-Kundgebungen in der Essener Innenstadt und unterschreiben eine Erklärung. Mit einer Schweigeminute gedachten sie der Opfer des Nahost-Konflikts.
Trinkhallentour - Gratis-Konzerte am Büdchen von nebenan
Kiosk-Konzerte
Da kauft man ahnungslos ein schönes Klatschblatt im Büdchen und plötzlich steht man mitten im Konzert. Eine Klarinett-Formation macht’s möglich. Ab sofort geht „Die Verwechslung“ zwischen Dortmund und Duisburg wieder auf Tour und bietet zur Bulette ziemlich ungewöhnte Klänge.
Mildes Urteil für die Räuber mit der kleinen Beute
Prozess
Mit großer Milde reagierte die VII. Strafkammer auf die drei jungen Altenessener, die bewaffnet eine 18-Jährige Drogendealerin überfallen hatten. Richter Marcus Dörlemann sprach von einer „eigentlich jugendtypischen Tat“ der erwachsenen Angeklagten. Von ihnen muss niemand in Haft.
Theater Courage in Essen vermisst Theaterkatze Venus
Vermisst
Das Essener „Theater Courage“ vermisst seit 26. Juli seine Theaterkatze „Venus Maria Magdalena“. Seit 14 Jahren ist „Venus“ das Maskottchen des Theaters und verpasst kaum eine Probe. Längst hat sich auch das Publikum in den Bühnenstar auf Samtpfoten verliebt.
DJ Koze legt bei Festival „Die Todesäste der Shaolin“ auf
Szene
Auf das Wochenende einstimmen können sich Fans von House und Blackmusic in der Frida: Dort legt am Freitag DJ Chris Ellis aus Essen auf, der mit seinen House-Remixes auch schon Clubs in Holland, der Türkei und der Schweiz rockte. Einlass ist nur für Nachteulen ab 21 Jahren.
Umfrage
Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

 
Fotos und Videos