„Die letzten Gigolos“ in der Lichtburg

Sie haben Stil, Benimm und sie haben einen Auftrag: als Unterhalter und Tanzpartner sorgen sie dafür, amüsierfreudigen Frauen ab 60 den Urlaub zu verschönern. „Die letzten Gigolos“ sind graumelierte Herren von Welt, die ihren Lebensabend auf Kreuzfahrtschiffen verbringen. Organisiert von Agenturen und angestellt von Reedereien bereisen sie die Weltmeere und werden belohnt mit dem Abenteuer Kreuzfahrt und der Flucht aus dem Seniorendasein zu Hause. Regisseur Stephan Bergmann hat einen von ihnen, den Frankfurter Peter Nemela (74), begleitet. Am Donnerstag, 29. Januar, ist sein Film „Die letzten Gigolos“ ab 14 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs sowie der Protagonisten Peter Nemela und Bärbel Schlömer beim Seniorenkino in der Lichtburg zu sehen. Auf eine lebensbejahende und beschwingte Weise erzählt der Dokumentarfilm vom Verlieren und Gewinnen, von Rückschlägen und kleinen Triumphen. Ein Augenzwinkern für das Älterwerden.