Die KRG-Ruderin Paula Burbott holt Silbermedaille

Hürth..  Die Ruderjugend NRW hat beim Bundesentscheid in Hürth erneut den Gesamtsieg errungen. Die vier Landessieger-Boote der Kettwiger Rudergesellschaft steuerten in der Hitzeschlacht von Hürth auf dem Otto-Maigler-See wertvolle Punkte zum Gesamtsieg bei. Die von Laura Rottmann und Florian Momm betreuten Boote erreichten alle das 1. Finale der besten Sechs.

Paula Burbott belegte im Einer der 14 Jährigen bei der auf 2000 Meter verkürzten Langstrecke am Freitag den fünften Rang. Im großen Finale legte sie sich mit einem Blitzstart an die Spitze des Feldes. Erst auf den letzten 100 Metern wurde sie von Elisa Patzelt (Lüneburg) noch überrudert und gewann damit die Silbermedaille von insgesamt 21 gestarteten Booten.

Rang zwei hieß es nach der Langstrecke für den KRG-Mixed-Vierer der 12/13-Jährigen. Henriette Eichelbaum, Lena Siekerkotte, Jan Philips, Stefan Uttendorfer und Steuerfrau Lea Schneider waren überglücklich, dass sie im Feld der 17 Boote so weit vorn lagen. Im Finale am Sonntag reichte es hinter den Ruderjugenden aus Sachsen und Sachsen-Anhalt zum dritten Rang.