Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Musical

Die Killer-Queen zeigt bei "We Will Rock You" die Krallen

28.05.2013 | 11:00 Uhr
Die Killer-Queen zeigt bei "We Will Rock You" die Krallen
Brigitte Oelke ist gebürtige Schweizerin, Wahl-Berlinerin und derzeit mit großer Begeisterung „Killer-Queen“ im Essener Colosseum.Foto: Knut Vahlensieck

Essen.  Für Brigitte Oelke ist die „Killer Queen“ seit Jahren eine absolute „Traumrolle“. Die Queen-Songs hat sie schließlich schon als 15-Jährige mitgesungen. Bei der Neuauflage des Musicals "We Will Rock You" auf der Colosseum-Bühne in Essen ist sie alles andere als niedlich und süß.

Die „Killer Queen“ kommt auf Krücken zum Gespräch. Zu viel Rock’n’Roll, das erzählen sie einem ja derzeit jeden Abend auf der Colosseum-Bühne , ist halt gefährlich. Aber Brigitte Oelke lacht bloß ihr unwiderstehliches Optimisten-Lachen. „Auf der Bühne merkt man davon nichts, da muss man nur ein bisschen was umstellen.“ Killer-Königinnen kennen keinen Schmerz. Und am Mittwoch wird nach Dienstschluss nun mal weitergefeiert: „We Will Rock You “ lädt zur After-Show-Party. Und die „Killer-Queen“ steht natürlich im Mittelpunkt.

„Bitte nicht niedlich und süß“

Seit fast zehn Jahren gehört diese Rolle nun zu der gebürtigen Schweizerin. Manche nennen sie schon scherzhaft die „Queen Mum“. Dabei strahlt diese temperamentvolle Rock’n’Roll-Mama mit dem wilden Lockenschopf alles andere als vornehme Zurückhaltung und Contenance aus. Wenn Brigitte Oelke den Raum betritt, dann schaltet jeder Raum vielmehr von Sparbeleuchtung in Flutlicht um. Und mit ihrer kraftvollen Stimme würde sie vermutlich sogar ein Musical über die Wildecker Herzbuben zum Kassenerfolg machen. Singt sie aber nicht. Sie singt die Rollen, „die Ecken und Kanten haben“. Frauen, die nicht nur lieb und niedlich in der Chorus-Line stehen, sondern mit Lust aus der Reihe tanzen: Die Anita in der Westside-Story, die Evita oder die Sally Bowles im „Cabaret“. „Jekyll & Hyde“ hat sie mit Aalto-Regisseur Dietrich Hilsdorf Ende der 90er auf Deutsch herausgebracht und beim ‚Grand Prix d’Eurovision de la Chanson’ 2001 zusammen mit Joy Fleming den 2. Platz belegt.

Brigitte Oelke sucht die Herausforderung. „Die Julia kann jede spielen, da muss man bloß einmal verliebt gewesen sein“, hat ihr ihr Schauspiel-Dozent schon vor Jahren erklärt. Brigitte Oelke kann heute hingegen ganze Musical-Planeten regieren, Kerle kommandieren und hinreißend „Another One Bites the Dust“ singen. Diese Queen-Songs, mit denen sie groß geworden ist, Englisch gelernt hat und Gitarre, die waren eines Tages auch ihre. Und die Idole wie Brian May, für die sie als 15-Jährige damals mit klopfendem Herzen von St. Gallen nach Zürich gepilgert ist, die standen plötzlich neben ihr auf der Bühne und baten zum Duett: „Ein Traum!“ Bis zum 30. Juni regiert die „Killer Queen“ noch im Colosseum.

Am 8. Juni kann man sie außerdem im Fernsehen bei der Arbeit sehen, dann ist „We Will Rock You“ zu Gast bei „Wetten, dass “. Das zweitwichtigste Bühnenreich ist für die „Killer Queen“ das Studio. Mit „Private Sessions“ bittet sie ihre Fans zur Audienz auf CD. Eine Stimme, eine Gitarre, ein Klavier – „und es rockt“.

Martina Schürmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Zukunft des Traditionscafés Overbeck ist weiter ungewiss
Traditionsbetrieb
Drei Wochen nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens sparen die Kunden auf der Kettwiger Straße in Essen nicht mit aufmunternden Worten. Doch ob das Café Overbeck die drohende Pleite abwenden kann, ist derzeit offen. Ein neuer Betreiber wird noch gesucht. Bis Ende des Jahres geht der Betrieb weiter.
Freie Fahrt zur A 40 - Stadt und Tüv Nord legen Streit bei
A 40
Dem Bau der geplanten Erschließungsstraße zur A 40 über das ehemalige DMT-Gelände im Besitz des Tüv steht nichts mehr im Wege. Die Stadt Essen wird den notwendigen Geländestreifen kaufen. Eine Enteignung des Tüv ist nun vom Tisch und ein eineinhalb Jahre währender Streit beigelegt.
Mord an Madeleine W. - Angeklagter Stiefvater ist Psychopath
Prozess
Dem Mann, der seine Stieftochter, Madeleine W., umgebracht und in seinem Kleingarten einbetoniert haben soll, bescheinigt die psychiatrische Gutachterin vor dem Landgericht Essen „psychopathische Züge“. Er manipuliere und kontrolliere sein Umfeld, denke immer nur an eigene Interessen.
Mängel auf frisch sanierter Alfredstraße werden behoben
Stau
Seit Anfang der Woche herrscht auf der Alfredstraße vor allem im Berufsverkehr schon wieder Stillstand: Die einspurigen Sperrungen zwischen Krawehlstraße und A52-Auffahrt sind notwendig, um Mängel nachzubessern. Die Schäden wurden während der 2,9 Millionen Euro teuren Sanierung 2013 verursacht.
Radfahrerin schwer verletzt – Polizei Essen sucht Zeugen
Unfall
Eine Radfahrerin wurde am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall in Essen-Rüttenscheid schwer verletzt. Laut bisherigen Erkenntnissen der Polizei stieß die 54-jährige Frau mit dem Wagen eines Autofahrers (67) zusammen. Die Ermittler des Verkehrskommissariats 1 bitten um Zeugenhinweise.
Umfrage
Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

 
Fotos und Videos
Von Kettwig bis Kupferdreh
Bildgalerie
Luftbilder
Komm auf Tour
Video
Video