Das aktuelle Wetter Essen 20°C
Musical

Die Killer-Queen zeigt bei "We Will Rock You" die Krallen

28.05.2013 | 11:00 Uhr
Die Killer-Queen zeigt bei "We Will Rock You" die Krallen
Brigitte Oelke ist gebürtige Schweizerin, Wahl-Berlinerin und derzeit mit großer Begeisterung „Killer-Queen“ im Essener Colosseum.Foto: Knut Vahlensieck

Essen.  Für Brigitte Oelke ist die „Killer Queen“ seit Jahren eine absolute „Traumrolle“. Die Queen-Songs hat sie schließlich schon als 15-Jährige mitgesungen. Bei der Neuauflage des Musicals "We Will Rock You" auf der Colosseum-Bühne in Essen ist sie alles andere als niedlich und süß.

Die „Killer Queen“ kommt auf Krücken zum Gespräch. Zu viel Rock’n’Roll, das erzählen sie einem ja derzeit jeden Abend auf der Colosseum-Bühne , ist halt gefährlich. Aber Brigitte Oelke lacht bloß ihr unwiderstehliches Optimisten-Lachen. „Auf der Bühne merkt man davon nichts, da muss man nur ein bisschen was umstellen.“ Killer-Königinnen kennen keinen Schmerz. Und am Mittwoch wird nach Dienstschluss nun mal weitergefeiert: „We Will Rock You “ lädt zur After-Show-Party. Und die „Killer-Queen“ steht natürlich im Mittelpunkt.

„Bitte nicht niedlich und süß“

Seit fast zehn Jahren gehört diese Rolle nun zu der gebürtigen Schweizerin. Manche nennen sie schon scherzhaft die „Queen Mum“. Dabei strahlt diese temperamentvolle Rock’n’Roll-Mama mit dem wilden Lockenschopf alles andere als vornehme Zurückhaltung und Contenance aus. Wenn Brigitte Oelke den Raum betritt, dann schaltet jeder Raum vielmehr von Sparbeleuchtung in Flutlicht um. Und mit ihrer kraftvollen Stimme würde sie vermutlich sogar ein Musical über die Wildecker Herzbuben zum Kassenerfolg machen. Singt sie aber nicht. Sie singt die Rollen, „die Ecken und Kanten haben“. Frauen, die nicht nur lieb und niedlich in der Chorus-Line stehen, sondern mit Lust aus der Reihe tanzen: Die Anita in der Westside-Story, die Evita oder die Sally Bowles im „Cabaret“. „Jekyll & Hyde“ hat sie mit Aalto-Regisseur Dietrich Hilsdorf Ende der 90er auf Deutsch herausgebracht und beim ‚Grand Prix d’Eurovision de la Chanson’ 2001 zusammen mit Joy Fleming den 2. Platz belegt.

Brigitte Oelke sucht die Herausforderung. „Die Julia kann jede spielen, da muss man bloß einmal verliebt gewesen sein“, hat ihr ihr Schauspiel-Dozent schon vor Jahren erklärt. Brigitte Oelke kann heute hingegen ganze Musical-Planeten regieren, Kerle kommandieren und hinreißend „Another One Bites the Dust“ singen. Diese Queen-Songs, mit denen sie groß geworden ist, Englisch gelernt hat und Gitarre, die waren eines Tages auch ihre. Und die Idole wie Brian May, für die sie als 15-Jährige damals mit klopfendem Herzen von St. Gallen nach Zürich gepilgert ist, die standen plötzlich neben ihr auf der Bühne und baten zum Duett: „Ein Traum!“ Bis zum 30. Juni regiert die „Killer Queen“ noch im Colosseum.

Am 8. Juni kann man sie außerdem im Fernsehen bei der Arbeit sehen, dann ist „We Will Rock You“ zu Gast bei „Wetten, dass “. Das zweitwichtigste Bühnenreich ist für die „Killer Queen“ das Studio. Mit „Private Sessions“ bittet sie ihre Fans zur Audienz auf CD. Eine Stimme, eine Gitarre, ein Klavier – „und es rockt“.

Martina Schürmann



Kommentare
Aus dem Ressort
21-Jähriger aus Essen wird seit Sonntag vermisst
Vermisstenfall
Die Polizei Essen hat auf der Suche nach einem geistig zurückgebliebenen Mann ein Foto des Vermissten veröffentlicht: Am Sonntagabend verschwand Duy Linh VU aus seiner Wohnung in Altenessen. Der 21-Jährige hält sich häufiger in der City auf, könnte aber auch nach Düsseldorf gefahren sein.
13-jähriger Schüler in Essen von Jugendlichen ausgeraubt
Polizei
Ein 13-Jähriger war nach Schulschluss auf dem Weg nach Hause, als ihm in der S-Bahn eine Gruppe Jugendlicher auffiel. Auf dem Bahnsteig in Werden attackierte ihn einer plötzlich und durchsuchte die Hosentaschen des Opfers. Mit einem erbeuteten Handy flüchtete das Quartett. Die Polizei sucht jetzt...
Das Fußball-Wohnzimmer in der 11Freunde-Bar ist zurück
Fußball
Endlich wieder Bundesliga. Endlich wieder sticheln im Büro, auf die arroganten Bayern schimpfen, die glücklosen Schalker bemitleiden. Schon nach dem ersten Spieltag leidenschaftliche Trainerdiskussionen führen. Es hat was gefehlt, trotz WM. Genau diese Gefühle bedient der Sport1-Fantalk.
Verärgerter Anwohner aus Essen blitzt Autos
Raser
Autos rasen auf der Dellwiger Straße in Essen - und die Situation bessert sich laut Anwohner Bernd Bracht nicht. Der pensionierte Postangestellte beobachtet die Situation mit Radarpistole und Videokamera bewaffnet und übergab sein "Beweismaterial" der Polizei. Die sieht keinen Unfallschwerpunkt.
Schwer verletzt - 20-Jährige lief bei Rot über die Straße
Polizei
Eine junge Frau wurde am Dienstagabend in Essen-Freisenbruch von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Offenbar ist der Pkw bei Grün gefahren, während die Fußgängerin jedoch bei Rot auf die Fahrbahn trat. Sie kam schwer verletzt ins Krankenhaus.
Umfrage
Nun haben auch sich auch Essener Polizisten und Feuerwehrleute Eiswasser über den Kopf geschüttet, einen Clip der Aktion im Internet gepostet und Geld gespendet (siehe Seite 2). Was halten Sie von der „Ice bucket challenge“?

Nun haben auch sich auch Essener Polizisten und Feuerwehrleute Eiswasser über den Kopf geschüttet, einen Clip der Aktion im Internet gepostet und Geld gespendet (siehe Seite 2). Was halten Sie von der „Ice bucket challenge“?

 
Fotos und Videos
Sendung mit der Maus
Bildgalerie
Gerresheimer
Kraft besucht Niederfeldsee
Bildgalerie
Bürgerfest
Tage der offenen Tür
Bildgalerie
Feuerwehr Essen
Aalto öffnet Pforten
Bildgalerie
Kostümverkauf