Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Gesellschaft

Die dreckigste Luft und das meiste Ökopapier

31.12.2012 | 11:00 Uhr
Die dreckigste Luft und das meiste Ökopapier
Daumen runter, Daumen hoch: Anja, Dennis und Lea Hoock (v.L.) sind gespannt, was 2013 so bringen mag.Foto: Sebastian Konopka

Essen.  Beim Einsatz von Recyclingpapier war Essen in diesem Jahr spitze. Bei der Entwicklung der Kinderarmut jedoch gab die Stadt ein äußerst armseliges Bild ab. Ein Überblick, wie Essen 2012 in einigen Untersuchungen abgeschnitten hat.

Beim Einsatz von Recyclingpapier war Essen in diesem Jahr spitze. Bei der Entwicklung der Kinderarmut jedoch gab die Stadt im Vergleich zu anderen ein äußerst armseliges Bild ab. Das zumindest besagten verschiedene Rankings. Ein Überblick, wie Essen 2012 in einigen Untersuchungen abgeschnitten hat.

Daumen runter: ARMUT UND KINDER; Die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung hatte die Entwicklung der Armut in deutschen Großstädten von 2005 bis 2011 untersucht und dabei für Essen eine alarmierende Zahl herausgefunden: 29,9 Prozent aller Kinder unter 15 Jahren waren Ende 2011 in der Stadt auf Hartz IV angewiesen. Das war die zweithöchste Quote unter deutschen Großstädten. Nur in Berlin lag sie mit 34 Prozent höher.

Daumen runter: GLÜCK UND ZUFRIEDENHEIT; Wie glücklich sind die Essener mit ihrer Stadt? Leider weniger. Das war das ernüchternde Ergebnis einer Umfrage, die die Deutsche Post in ihrem Glücksatlas 2012 veröffentlichte. Von den Bewohnern 13 deutscher Großstädte äußerten sich die Essener am unzufriedensten. Vor allem die knappen öffentlichen Kassen, fehlende Familienangebote und Sportevents sowie die Arbeit der Verwaltung mindern die Lebensqualität. Gute Noten gab es für Nachbarschaft, Naherholungs- und Kulturangebote.

Daumen hoch: VERWALTUNG UND BÜRGERGUNST; Etwas bessere Noten bekam die Stadtverwaltung allerdings im Ranking der Zeitschrift „Focus Money“. Die Essener Bürger gaben ihr in der Befragung die Note „gut“. Damit landete die Stadt Essen im Mittelfeld auf einem 8. Platz. Vor allem Senioren sahen die Arbeit der Verwaltung kritisch, während Familien ganz zufrieden waren.

Daumen hoch: KULTURANGEBOT UND NACHFRAGE; Essen trägt zumindest im Revier zu Recht den Titel Kulturhauptstadt. Im „Kulturstädte-Ranking 2012“ des Hamburgischen Weltwirtschafts-Institutes kam die Stadt unter 30 deutschen Metropolen auf immerhin einen respektablen 13. Platz und ließ damit alle Ruhrgebietsstädte hinter sich. Allerdings: Im Gegensatz zu anderen Städten nutzen vergleichsweise wenig Bürger die kulturellen Angebote. Zum Beispiel haben nur sieben Prozent der Essener einen Bibliotheksausweis. Im Musterstädtle Stuttgart waren es 20 Prozent.

Daumen runter: AUTO UND VERKEHR; Essener sind leidenschaftliche Autofahrer. Zu diesem Ergebnis konnte man kommen, wenn man die Studie der Uni Duisburg-Essen las. So kommen in der Stadt auf 1000 Einwohner 403 Privat-Pkw. Nur in Dortmund waren es unter den 13 untersuchten Großstädten mit 410 noch mehr. Warum das so ist, darüber kann man nur spekulieren. Zumindest aber ist es kein gutes Zeugnis für die Attraktivität des Nahverkehrs in der Stadt.

Daumen runter: SINGLES UND PARTNERSUCHE; Wer in Essen auf Partnersuche ist, hat es vergleichsweise schwer. Denn im Vergleich der 15 größten deutschen Städte sind hier nur 25 Prozent der Haushalte Singlehaushalte. Das bedeutet Platz 13. Die besten Chancen haben Alleinstehende bei der Partnersuche in Hannover. Dort liegt der Anteil der Single-Haushalte bei 33 Prozent.

Daumen runter: DICKE LUFT; Warum ausgerechnet ein Lifestylemagazin das deutsche Feinstaub-Ranking zusammenstellt, kann maximal daran liegen, dass sich „Men’s Health“ um die Puste des starken Geschlechts sorgt. Jedenfalls fiel das Ranking alles andere als rühmlich für Essen aus: Höchste Luftverschmutzung und damit letzter Platz unter 42 Städten. Zugrunde lagen Daten von 2011, als an 44 Tagen der zulässige Grenzwert überschritten wurde.

Daumen hoch: ÖKOPAPIER UND VERWALTUNG; Ein Spitzenplatz für Essen! Die Stadt ist 2012 die recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands gewesen. Das ging aus dem Papieratlas 2012 der Initiative Pro Recyclingpapier hervor. Das heißt: 100 Prozent des jährlich verbrauchten Papiers in Verwaltung und städtischen Einrichtungen ist wiederverwertet.

Daumen hoch: WIRTSCHAFT UND DYNAMIK; Zum Schluss noch eine Top-Platzierung. Der Standort Essen hat sich zwischen 2009 und 2011 unter NRW-Großstädten am dynamischsten entwickelt. Das fand die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in ihrem Städtevergleich 2012 heraus. Gut benotet wurden die Entwicklung im Tourismus, die Aufklärungsquote bei Straftaten und der Anstieg bei Hochqualifizierten.

Janet Lindgens



Kommentare
02.01.2013
12:56
Die dreckigste Luft und das meiste Ökopapier
von matir | #8

Warum wurden Luftverschmutzungsdaten vom Umwetlamt Essen nicht veröffentlicht?
Warum liegt die Lärmkarte für Essen nicht vor?
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf!

01.01.2013
19:54
Die dreckigste Luft und das meiste Ökopapier
von schRuessler | #7

Oh, hatte ich Recht mit meiner Vermutung?

Da ist der Artikel doch über Nacht viel länger geworden. Und auch ein Autor steht drunter.

Ansonsten noch ein paar Anmerkungen:
Warum ist es negativ, wenn es in Essen weniger Single-Haushalte gibt? Das gibt doch überhaupt keinen Sinn.

Und wie ist diese Wertung bei der Luftverschmutzung zustande gekommen? Das kann mir keiner erzählen, dass wir in Essen schlechtere Luft haben als in Duisburg oder Oberhausen.


01.01.2013
00:38
Die dreckigste Luft und das meiste Ökopapier
von Xavinia | #6

Da kommt es doch gut, dass die Kanzlerin in ihrer Neujahrsansprache die Bevölkerung auf noch schwierigere Zeiten in 2013 *eingestimmt* hat.

Warten wir also geduldig auf die nächste Statistik, dann dürfte fast die Hälfte aller Essener von Hartz 4 leben.

Hauptsache, die Diäten werden ab diesem Monat um 292 Euro erhöht...

Frohes neues Jahr!

*Ironie off*

31.12.2012
19:17
Die dreckigste Luft und das meiste Ökopapier
von schRuessler | #5

Kann es sein, dass der Autor (wer auch immer das gewesen sein mag) beim Schreiben unterbrochen wurde und einen halbfertigen Artikel eingestellt hat?

Das ist ja wohl kein "Überblick", das sind ja nur 2 Häppchen.

Und die dreckigste Luft aus der Überschrift taucht gar nicht mehr auf.

Die glaube ich sowieso nicht.

Außerdem sollte man erwähnen, dass es sich bei der Armutsstudie nur um die Statistik der 15 größten Städte handelt.

31.12.2012
18:49
Die dreckigste Luft und das meiste Ökopapier
von werneralberts | #4

Was für ein Unsinn!
von cui.bono | #2

Es gibt keine Kinderarmut in deutschland!

Wer etwas anderes behauptet lügt!
Schreibt ein Lügner.

31.12.2012
18:47
Die dreckigste Luft und das meiste Ökopapier
von werneralberts | #3

Wo steht da was über die dreckigste Luft? Wenn die Naherholungsgebiete so gelobt werden, kann es mit der Luft ja nicht so schlimm sein. Dreckigste Luft in Essen widerspricht all meinen Erfahrungen in 2012. Im Gegenteil: Ich habe mich oft über den blauen Himmel und die gute Luft gefreut.

31.12.2012
15:01
Was für ein Unsinn!
von cui.bono | #2

Es gibt keine Kinderarmut in deutschland!

Wer etwas anderes behauptet lügt!

31.12.2012
12:18
Die dreckigste Luft und das meiste Ökopapier
von heinzinger123456 | #1

30% , das ist schon sehr viel. Da stimmt etwas in und mit dieser Gesellschaft nicht. Ist der Sozialismus vielleicht doch die bessere Gesellschaftsform ?

Aus dem Ressort
Rattenfänger in neuen Klangwelten
Theater
Beim Festival „Now“ wird die alte Grimm-Geschichte als modernes Musiktheater präsentiert.Die Philharmoniker kommen dafür zum Auswärtsspiel in die Casa des Schauspiel Essen
Schalke-Jungprofi kracht mit 564-PS-Benz in Lamborghini
Schalke
Schalke-Profi Donis Avdijaj war mit seinem getunten Mercedes in Altenessen in einen Unfall verwickelt – laut Polizei möglicherweise bei einem Autorennen. „Nicht amüsiert“ ist Manager Horst Heldt über den Unfall des 18-Jährigen, der die Knappen für 49 Millionen Euro verlassen dürfte.
Ein Jahr EBE-Skandal – Unmut über immer neue Enthüllungen
EBE-Skandal
Im Rat der Stadt Essen wächst der Unmut über immer neue Enthüllungen im Skandal um Vetternwirtschaft und Vorteilsnahme bei den Entsorgungsbetrieben Essen (EBE). Die Politiker wurden oft von den neuen Enthüllungen überrascht. Noch stehen Fragen an Oberbürgermeister Reinhard Paß aus.
Michael Antony Austin aus Essen bei „Voice of Germany“
Voice of Germany
Am Freitagabend singt ein Essener auf Sat. 1:Michael Antony Austin hat es in der Castingshow „Voice of Germany“locker in die nächste Runde geschafft. Der gebürtige Engländer wird von zwei der Fantastischen Vier betreut.
Limbecker Platz experimentiert mit neuen Einkaufsformen
Einkaufszentrum
Das Einkaufszentrum Limbecker Platz in Essen testet, wie Online-Handel und traditionelle Läden zusammenwachsen könnten. Dafür wurde die Center-App weiterentwickelt, mit der man jetzt Zuhause einkaufen kann und die Warespäter im Center abholt. Auch ein neuer Lieferservice ist gestartet.
Umfrage
Der Weihnachtsbaum auf dem Willy-Brandt-Platz wurde schon aufgebaut. Was halten Sie von der Riesentanne in der Essener City?

Der Weihnachtsbaum auf dem Willy-Brandt-Platz wurde schon aufgebaut. Was halten Sie von der Riesentanne in der Essener City?