Das aktuelle Wetter Essen 10°C
A40-Sperrung

Die A40 in Essen ist ab Montag wieder frei - Lob vom Minister

28.09.2012 | 19:08 Uhr
Freude über das gelungene Bauprojekt; Oberbuergermeister Reinhard Pass, Verkehrsminister Michael Groschek und Ralf Pagenkopf, Geschaeftsfuehrer Strassen.NRW (l-r) besichtigen die Baustelle. Foto: Bernd Lauter/WAZ FotoPoolFoto: Bernd Lauter

Essen.  Die Sperrung der A 40 wird pünktlich am Montagmorgen aufgehoben werden, die drei sanierten Brücken sind rechtzeitig fertig. Die Verantwortlichen von Land und Stadt nutzten die letzte Baustellenbegehung gestern, um sich gegenseitig kräftig auf die Schultern zu klopfen. In den nächsten Wochen wird über die Lehren aus der Sperrung debattiert.

Die Sperrung der A40 wird pünktlich am Montagmorgen aufgehoben werden , die drei sanierten Brücken sind rechtzeitig fertig. Die Verantwortlichen von Land und Stadt nutzten die letzte Baustellenbegehung gestern, um sich gegenseitig kräftig auf die Schultern zu klopfen. In den nächsten Wochen wird über die Lehren aus der Sperrung debattiert.

„Mut wird belohnt.“ Auf diese kurze Formel brachte Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD) seine Bilanz des „europaweit beachteten Experiments“, ein Autobahnteilstück in drei Monaten Vollsperrung statt in zwei Jahren Dauerbaustelle im laufenden Betrieb zu reparieren. Ralf Pagenkopf, Geschäftsführer des Landesbetriebes StraßenNRW, sprach von einer „neuen OP-Technik für die Hauptschlagadern des Verkehrs“ und rechnete vor, diese Bauweise habe dem Steuerzahler mehr als 5,5 Millionen Euro gespart : 2 Millionen Baukosten und 3,5 Millionen Euro an volkswirtschaftlichem Schaden, die durch den Zeitverlust im Stau entstanden wären.

Grüne Welle in Essen hat sich bewährt

Wohin ist der Verkehr in den drei Monaten der Vollsperrung denn nun ausgewichen? Das innerstädtische Umleitungskonzept habe sich bewährt, analysiert Anja Estel, Ingenieurin bei StraßenNRW, bis zu 50 Prozent mehr Verkehr sei auf die A 52 geflossen und von dort auf die Essener Autobahnausfahrten. Die Zahl der Staus sei um sieben Prozent gestiegen, die Staus seien aber kürzer gewesen als bei den Vergleichsmessungen 2011. Zwischen 23 und 32 Prozent Verkehrszunahme hat StraßenNRW auf den innerstädtischen Umleitungsstrecken gemessen. Dort habe sich auch die neu geschaltete lange grüne Welle bewährt.

Video
Essen, 28.09.2012: Die Vollsperrung der A40 im Essener-Stadtzentrum kann wie geplant ab Montagmorgen, dem 01. Oktober, aufgehoben werden. Die letzten Arbeiten sind im vollen Gange.

 

Das findet auch eine Mehrheit in der Bezirksvertretung Innenstadt, die die grüne Welle zwischen Holsterhauser und Steeler Straße ebenso beibehalten will wie der Essener Unternehmensverband (siehe Kasten). Begehrlichkeiten, den Schwerlastverkehr künftig von der A 40 zu verbannen, erteilte der Landesverkehrsminister allerdings schon gestern eine Absage: Das Land sei interessiert daran, dass die A 40 eine Bundesautobahn auch für Lkw bleibe, für die der Bund die Baulast trägt.

A40-Anwohner könnten mit längerer Sperrung gut leben

Ginge es nach manchen Anwohnern in unmittelbarer Nähe der Helbingbrücken, könnte die Sperrung ruhig noch etwas länger dauern. Die meisten Betroffenen haben die verhältnismäßige Ruhe genossen; selbst der Lärm der Bauarbeiten sei nichts im Vergleich zum sonstigen Dauerrauschen auf der Autobahn .

Überrascht waren viele Essener über die geglückte Umleitung des Verkehrs. Auch die Befürchtung, dass der Schwerverkehr über die Kronprinzenstraße donnern und sie permanent verstopfen würde, habe sich Gott sei Dank nicht bestätigt. Nur zu Stoßzeiten stand man auf den Umleitungsstrecken kurz im Stau - doch das sei ein gewohntes Szenario für Revierbürger.

A40-Baustelle voll im Zeitplan

 

Kai Süselbeck



Kommentare
30.09.2012
10:29
Die A40 in Essen ist ab Montag wieder frei - Lob vom Minister
von silverstone | #3

Obs eine Frau war oder in China fällt ein Sack Reis um! Gearbeitet haben doch die Männer auf der Baustelle.Bravo und ein großes Lob an die Arbeiter.

30.09.2012
10:22
Die A40 in Essen ist ab Montag wieder frei - Lob vom Minister
von RUESSELTIER | #2

Daher in Zukunft ebenso handeln .

30.09.2012
10:13
Die A40 in Essen ist ab Montag wieder frei - Lob vom Minister
von anigerelse | #1

Und wer hats geplant ? ... Eine Frau !!!

Die Vollsperrung, zunaechst mit grosser Skepsis bewertet, hat sich als geniale Loesung erwiesen. Bravo!

Aus dem Ressort
Schüsse auf Linienbusse – Polizei Essen fasst 17-Jährige
Schüsse
Im Juni hatten Unbekannte auf vier fahrende Linienbusse in Essen-Kray geschossen. Nun hat die Polizei die beiden Täter ermittelt. Es handelt sich um zwei 17-Jährige, die laut Angaben der Polizei auf die Busse gezielt haben sollen, in denen sich zum Tatzeitpunkt insgesamt 35 Personen befanden.
Polizisten zeigen Dutzende Anti-Israel-Demonstranten an
Nahost-Demo
Nach den anti-semitischen Vorfällen am Essener Hauptbahnhof in Folge einer pro-palästinensischen Demonstration Mitte Juli hat die Polizei bislang mehrere Dutzend Anzeigen geschrieben, darunter wegen Körperverletzung. Die meisten Anzeigen stammen von Polizisten, die bei den Demos im Einsatz waren.
Unbekannte stürmen in Wohnung und machen es sich bequem
Hausfriedensbruch
Montagabend, 21 Uhr, an der Tür einer Wohnung im Essener Ostviertel klingelt es, zwei unbekannte Männer stürmen in die Wohnung und setzen sich einfach auf die Couch. Es ist ein kurioser Einsatz, zu dem die Polizisten gerufen werden. Die Lage spitzt sich zu, als ein Täter einen Beamten angreift.
Oberhausener in Essen mit 41 Gramm Drogen erwischt
Drogen
In der Bauchtasche eines 30-jährigen Mannes aus Oberhausen fanden Bundespolizisten am Mittwochnachmittag 37 Gramm Amphetamine, vier Gramm Ecstasy und 1025 Euro Bargeld. Der Mann war den Beamten am Bahnhof Essen-West aufgefallen, weil er sich verdächtig verhielt. Jetzt ermittelt die Polizei.
Feuerwehr-Alarm im Essener Krupp-Krankenhaus
Feuerwehr
Die Feuerwehr wurde am Donnerstagmorgen zum Krupp-Krankenhaus in Rüttenscheid gerufen. Wie sich herausstellte, war ein Technik-Raum in dem Krankenhaus betroffen. Der war völlig verraucht, als die ersten Wehrleute eintrafen. Zweinhalb Stunden dauerte ihr Einsatz, bei dem neimand verletzt wurde.
Umfrage
Die Evag unterhält 250 Überwachungskameras an ihren Bahnsteigen. Ncht alle zeichnen dauerhaft auf. Bis 2015 sollen alle Kameras rund um die Uhr filmen, die Daten für 72 Stunden gespeichert werden. Wie finden Sie das? 

Die Evag unterhält 250 Überwachungskameras an ihren Bahnsteigen. Ncht alle zeichnen dauerhaft auf. Bis 2015 sollen alle Kameras rund um die Uhr filmen, die Daten für 72 Stunden gespeichert werden. Wie finden Sie das? 

 
Fotos und Videos
Erinnerungen an den ersten Schultag
Bildgalerie
i-Dötzchen
Krayer Kinderfest
Bildgalerie
Großes Kinderfest
Die Lokwerkstatt der Bahn
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Schnippeln für den guten Zweck
Bildgalerie
Lebensmittel