Deutscher Tanzpreis im Aalto-Theater

Essen wird am Wochenende wieder zum Treffpunkt der Tanz-Prominenz. Bei der 32. Verleihung des Deutschen Tanzpreises im Aalto-Theater am Samstag, 28. März , ab 18 Uhr, steht Peter Breuer im Mittelpunkt. Breuer, dessen Karriere an der Deutschen Oper am Rhein begann, gehört zu den wenigen deutschen Tänzern des 20. Jahrhunderts, die international Aufsehen erregten. Elisa Badenes, Erste Solistin beim Stuttgarter Ballett, erhält den Deutschen Tanzpreis „Zukunft“, Ricardo Fernando wird mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Erstmals in der über 30-jährigen Geschichte des Deutschen Tanzpreises werden die Essener Philharmoniker dabei den Abend mitgestalten und die Eröffnung und den Abschluss der Gala unter der Leitung von Yannis Pouspourikas live begleiten. Eine Uraufführung von Katarzyna Kozielska und Choreographien von John Cranko, Ben Van Cauwenbergh sowie von den Preisträgern Peter Breuer und Ricardo Fernando stehen auf dem Programm. Aalto Ballett, Ballett Hagen, Staatsballett Karlsruhe, Salzburg Ballett und das Stuttgarter Ballett tanzen. Restkarten unter 8122-200.