Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Marathon

Der „Ruhrmarathon“ kehrt zurück - Strecke von Gelsenkirchen nach Essen

17.07.2012 | 18:10 Uhr
Schön war’s, schön soll’s wieder werden: Ein Bild vom Karstadt-Marathon ‘08 in Dortmund.Foto: Franz Luthe

Ruhrgebiet.   Der neue Volkslauf soll nicht einfach eine Neuauflage des „Ruhrmarathons“ werden. Mit dem neuen Sponsor, dem Wohnungskonzern „Vivawest“, sollen die Langstreckenläufer von Gelsenkirchen nach Essen ziehen.

Nach dreijährigem „Stillstand“ läuft das Revier 2013 wieder: Das Ruhrgebiet bekommt einen neuen Marathon. Von Gelsenkirchen aus führen die 42,195 Kilometer am 12. Mai durch Bottrop, Gladbeck und Essen. Anmeldungen, auch zu Halbmarathon und Staffel, sind ab dem 19. September möglich.

„Der Ruhr-Marathon ist wieder da!“, jubelte darüber am Dienstag die Läuferszene, aber ganz so läuft die Sache nicht: „Wir wollen keine Wiederbelebung“, heißt es beim Veranstalter, der Kölner Sportagentur MMP, „wir wollen etwas Neues.“ Denn die Erinnerungen an den „alten“ Marathon, der nach seinem Sponsor eigentlich „Karstadt-Marathon“ hieß, sind nicht nur positiv. Fünfmal rannten die Sportler ab 2004 durchs Ruhrgebiet, bei der ersten Auflage von Dortmund nach Essen, später beim „Twin-Marathon“ von zwei Startpunkten in Dortmund und Gladbeck aus zum Essener Ziel. Doch mit den Jahren sank die Teilnehmerzahl, zuletzt auf kaum mehr 10 000 in allen Wettbewerben; an der Organisation gab es immer wieder Kritik.

Video
Für die anfeuernden Besucher an der Strecke war das Wetter ein Segen, für die meisten Läufer aber sicherlich eine weitere Hürde beim 29. Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg.

2009 übernahm erstmals MMP, seit Jahren erfahren unter anderem mit dem Marathon in Bonn, die Organisation, versprach nach Anlaufschwierigkeiten für 2010 „den perfekten Lauf“. Doch ausgerechnet im Kulturhauptstadt-Jahr fiel das Event aus: Sponsor Karstadt ging in die Insolvenz, ein Ersatz fand sich nicht. Dabei haben die Langstreckler der Region „ihren“ Marathon geliebt: Für seinen Erhalt gingen sie mehrfach auf die Straße.

„Das Ruhrgebiet braucht das“

Und schrieben Bitt-Briefe an die örtlichen Firmen. Mit dem Wohnungskonzern „Vivawest“ ist nun ein neuer Geldgeber gefunden. Das Nachfolge-Unternehmen von Evonik Wohnen und THS mit Sitz in Gelsenkirchen und Immobilienbestand entlang der Strecke weiß, „wie sportbegeistert die Menschen in der Region sind“, so Robert Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Das Ruhrgebiet braucht das“, findet Sprecher Hans-Jörg Heims.

49. RWE-Marathon

Was man auch in den beteiligten Städten unterschreibt: Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski, dem der neue Sponsor Start und Ziel vor der Haustür beschert, ist begeistert: „Der Marathon (. . .) ist ein Zeichen für den Zusammenhalt und die Identifikation der Menschen mit ihrer Region. Er zeigt, dass das Ruhrgebiet in Bewegung ist und hier etwas bewegt wird.“

Annika Fischer



Kommentare
20.09.2012
12:50
Bei dem Ausrichter ganz sicher keine Teilnahme
von Stadtmeier-de_Niro | #18

Ausrichter ist wieder die Firma MMP von Herrn Mronz. Nach den Ereignissen die so beim letzten Karstadt Marathon passiert sind, glaube ich kaum, dass ich mich für den Marathon anmelden werde. Kirmes Veranstaltung! Alle richtigen Läufer wählen eh den traditionsreichen Rhein Ruhr Marathon einige Wochen später in Duisburg.

27.07.2012
18:27
@ Lauffreund
von Sportsch | #17

Da gibt es nix zu lachen wenn der gesamte Gladbecker Süden und Gelsenkirchen Horst abgeriegelt sind.
Es war unmöglich von dort in den Essener Süden zur Arbeit zu gelangen. (Ja es gibt tatsächlich Leute die am Sonntag arbeiten müssen. Oder zahlt mir der Veranstalter für die Nacht ein Hotel? Die Strafen werden ja schon in der Nacht dichtgemacht und die Kreuzungen mit Strohballen blockiert.)
Der NewYork-Marathon startet übrigens auf Staten Island und führt über Brooklyn und Queens nach Manhatten. Das ist kein Rundkurs wie der geplante Ruhrmarathon und die Strecke kann an zig Stellen gequert werden. Wie gesagt, die A40 oder die A42 einen Tag sperren und eine Strecke von Dortmund Richtung Rhein wäre in Ordnung, ganze Stadteile abriegeln nicht.

26.07.2012
12:51
Der „Ruhrmarathon“ kehrt zurück - DAGEGEN
von Sportsch | #16

Ich war froh das dieser Spuk 2009 zu Ende war. Wegen einer Horde von Endorphinsuchtigen wurde man den ganzen Sonntag in seinem Wohnviertel eingeschlossen. Wenn die A40 zur Marathonstrecke wird, meinetwegen. Wenn wieder ganze Stadteile abgeriegelt werden wie Brockdorf, Nein Danke! Mal schauen, wenn im Sptember die Pläne veröffentlicht werden. Soll ich am 12.05.2013 wieder eingekesselt werden, werde ich mich wehren und ggf. klagen.

1 Antwort
Der „Ruhrmarathon“ kehrt zurück - Strecke von Gelsenkirchen nach Essen
von Lauffreund | #16-1

Is klar Sportsch,

bei den Marathons in Berlin, London, New York usw. werden die Städte problemlos gesperrt, aber in der "Metropole" Brockdorf wird dagegen geklagt. Mehr als "typisch Deutsch" fällt mir dazu nicht ein. Noch ein Tipp für Dich: am 12.05.2013 in den Keller gehen.......zum lachen !!!

19.07.2012
21:25
Woanders ist auch *******
von RolfSchlaegel | #15

Das ist mal wieder typisch für uns: Anstatt sich zu freuen, das wir bei uns einen 3 ! Marathon bekommen, wird sofort wieder losgemeckert, werden Familienverhältnisse des Veranstalters bemüht und wirre Vermutungen gestreut.

Ich war bei den beiden letzten Karstadtmarathons am Start, war beide Male begeistert, bin in Duisburg gelaufen und werde das auch wieder tun, wenn ich mal schnell sein möchte, werde ich auch am Baldeney-See starten. Und jetzt freue mich auf den 1. Vivawest-Marathon, hoffe, dass viele weitere folgen und sach allen, die irgendwelche Probleme mit irgendwas haben, bleibt zu Hause, schont Euch und lasst uns Ruhrgebietsläufer am 12.5. laufen!
Meine Trainingsgruppe steht auf jeden Fall schon!

19.07.2012
14:21
Der „Ruhrmarathon“ kehrt zurück - Strecke von Gelsenkirchen nach Essen
von Lauffreund | #14

Jahrelang wurde immer nach einem Marathon durchs Revier geschrien und jetzt wo es wieder einen gibt, geht das Gemecker schon wieder los. Ich finde das eine tolle Sache. Wie oft hat man denn sonst Gelegenheit durch "seine" Stadt zu laufen ? Klar, der RRM in Duisburg oder der Baldeneysee-Marathon sind ohne Frage sehr schöne Veranstaltungen und auch top organisiert, aber ein Marathon durchs Revier ist doch eine tolle Sache (finde ich). Zur Organisation: klar hat MMP beim letzten Ruhr-Marathon nicht gut ausgesehen, aber beim Bonn-Marathon, den ich in diesem Jahr erstmals gelaufen bin, gab es nix zu meckern. Ganz toll organisiert !!! Und auch beim CHIO in Aachen ist die Organisation sehr gut. Also, gebt dem Lauf eine Chance und wartet doch erstmal ab. Eine Chance fürs Revier ist er allemal.
Ich werde am 12.5.2013 am Start sein und sage: ICH FREU MICH DRAUF !!!

18.07.2012
22:11
Der „Ruhrmarathon“ kehrt zurück - Strecke von Gelsenkirchen nach Essen
von hasimir | #13

Ich gehöre auch zu denen, die für diesen Marathon plädieren. Die Stimmung an der Strecke im Ruhrgebiet war immer super, nicht zu vergleichen mit anderen Strecken. Wer dagegen ist braucht sich ja nicht anmelden.

Was mir mittlerweile richtig übel aufstößt, dass es mittlerweile immer mehr professionelle Anbieter gibt, denen es primär ums Kommerzielle geht, siehe auch die sich konkurrierenden Firmenläufe, z.B. in Düsseldorf mit extre
horrenden Startgebühren. Was MMP anbelangt, da habe ich auch noch viel Bla Bla Bla und wenig Leistung in Erinnerung. Ich hoffe hier auf Besserung und ehrliche Arbeit.

So, und jetzt lehn ich mich zurück, damit ich demnächst fit fürs Training bin.

P.S: Wir sind das Ruhrgebiet!!!!

18.07.2012
21:47
Der „Ruhrmarathon“ kehrt zurück - Strecke von Gelsenkirchen nach Essen
von widukind58 | #12

Mich ärgert dieses negative Rumgemeckere kolossal.
Mir hat der letzte Ruhrmarathon viel Spaß gemacht. Bei anderen großen Stadtläufen wie Duisburg, Münster oder Hamburg habe ich auch schon Dinge erlebt, über die man meckern könnte, wenn man denn wollte.
Als Spaßläufer habe ich dazu aber keine Lust. Ich freue mich über jeden tollen Lauf durchs Ruhrgebiet und bin am 12. Mai auf jeden Fall mit vielen Freunden dabei.

18.07.2012
12:49
Der „Ruhrmarathon“ kehrt zurück - Strecke von Gelsenkirchen nach Essen
von michelino | #11

Sind Baldeneysee- und Tusem-Marathon die gleichen Veranstaltungen? Ich sehe es auch so wie die anderen User, dass zwei Marathons im Ruhrgebiet reichen.

18.07.2012
10:38
Der „Ruhrmarathon“ kehrt zurück - Strecke von Gelsenkirchen nach Essen
von worldsaway | #10

"Kölner Sportagentur MMP" Oha, die Agentur von Westerwelles Ehemann. Da wird wohl wieder maximale Rendite, d. h. den Läufern möglichst viel Geld aus der Tasche ziehen das oberste Ziel der Veranstaltung sein.
Hab zweimal bei Laufveranstaltungen die von dieser Agentur organisiert wurden teilgenommen, zweimal schlechte Organisation, dafür aber viel Marketingbrimborium rundherum. Werde bestimmt nie wieder bei einer Veranstaltung dieser Agentur teilnehmen, zumal das Ruhrgebiet mit dem Rhein-Ruhr-Marathon und dem Baldeneysee-Marathon zwei top organisierte Traditionsveranstaltungen bei denen wirklich der Sport im Mittelpunkt steht hat.

18.07.2012
09:57
2009 übernahm erstmals MMP, ..Da war doch was ??
von Luemmel04 | #9


z.Bsp. der rund 45 minütige verspätete Start, weil die Straßensperren nicht fertig waren und zuwenig Personal ?

Aus dem Ressort
Blitzmarathon - Hier blitzt die Polizei in Essen
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte in Essen.
Innenminister Ralf Jäger eröffnet Blitzmarathon in Essen
Blitzmarathon
Zum siebten Mal startet am Donnerstag um 7.30 Uhr der Blitzmarathon in Essen. Eröffnet wird die 24-Stunden-Kontrolle von NRW-Innenminister Ralf Jäger. Er besucht am Donnerstagmorgen die Messstelle vor der Franz-Dinnendahl-Realschule an der Schönscheidtstraße in Essen-Kray.
Sanierungsstau bei der Bahn - viele Brücken in Essen marode
Sanierungsstau
Zahlreiche Bahnbürcken in Essen müssen saniert werden. Ingesamt gibt es 140 Brücken der Deutschen Bahn in der Stadt - davon sind zwei sogar so marode, dass nur der Abriss bleibt. 50 weitere Brücken weisen erhebliche Schäden auf. Gefahr für die Sicherheit bestehe aber nicht, so ein DB-Sprecher.
Experten entschärften Blindgänger in Essen-Schuir
Weltkrieg
Weitgehend unbemerkt von der Bevölkerung hat der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf am Mittwochnachmittag eine amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der nur 50 Kilo schwere Sprengkörper lag in einem Feld. Straßen in der Nähe waren nur eine Stunde gesperrt.
Penny rückt von Prügelvorwürfen gegen Filialleiter ab
Gericht
Mit Prügelvorwürfen gegen einen Essener Penny-Markt-Filialleiter sollte sich am Dienstag das Arbeitsgericht befassen. Doch die Supermarktkette hielt nicht mehr an den Anschuldigungen gegen den Mann fest und erklärte sich bereit, dem 41-Jährigen eine Abfindung von 17.000 Euro zu zahlen.
Umfrage
Am Donnerstag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?