Der Glaube in die eigenen Stärken

Dilldorf..  Die Teilhabe- und Bildungschancen von benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu fördern, ist das Motto für das Kreisjugendwerk der AWO Essen. Die Organisation ermöglicht etwa Mädchen und Jungen aus Dilldorf, in einem einjährigen Projekt ihre Bildungschancen zu verbessern und fördert Begegnungen zwischen verschiedenen sozialen Gruppen und unterschiedlichen Kulturen. Kinder und Jugendliche aus der Asyl-Unterkunft sind in das Projektvorhaben mit einbezogen. Bei den geplanten Aktionen und Freizeitprogrammen auf den Plätzen im Stadtteil können alle Kinder und Jugendliche eigene Stärken erkennen und lernen, auch mit ihren Schwächen umzugehen.

Das Projekt „Dilldorf, vergessener Ortsteil? – Partizipations- und Bildungschancen von benachteiligten Kindern und Jugendlichen fördern“ vom Kreisjugendwerk der AWO Essen wird mit 4000 Euro von der Aktion Mensch finanziert. Es ist eines von über 850 Projekten in Essen, die die Aktion Mensch allein in den vergangenen zehn Jahren mit mehr als 13,2 Millionen Euro gefördert hat. Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen und Projekte umsetzen möchten, können von der Aktion Mensch unterstützt werden. Info: www.aktion-mensch.de/foerderaktion Weitere Projektinformationen:t Janine Thrun, AWO-Kreisjugendwerk; 0201 48 28 71