Den Grugapark für die Ewigkeit festhalten

In die „Geheimnisse der stimmungsvollen Gartenfotografie“ führt die professionelle Rüttenscheider Fotografin Marion Nickig am Samstag, 25. April, in der Zeit von 13 bis 17 Uhr ein. Schauplatz für die Teilnehmer ist erneut der Grugapark, in dem Nickig unter anderem erklärt, wie man künstlerisch kreativ mit verschiedenen Lichtsituationen arbeitet. „Fotografieren ist mehr als das schnelle Einfangen von Bildmotiven – gelungene Fotos sind das Ergebnis eines gezielten Umgangs mit Licht und Technik sowie eines durchdachten Bildaufbaus“, sagt Nickig.

Sie gibt technische Tipps zu Brennweite, Objektiven und Zubehör und hilft, die Bedeutung von Tiefenschärfe besser zu verstehen. Mit den Basisfunktionen ihrer mitgebrachten Kameras sollten die Teilnehmer allerdings vertraut sein. Zudem sollten drei bis fünf eigene Bilder (digital auf einem USB-Stick oder als Fotoabzug 20 mal 30 Zentimeter) und, falls vorhanden, ein Stativ mitgebracht werden.

Parallel findet an diesem April-Wochenende der Pflanzen- und Raritätenmarkt statt, der neben der ohne reichlichen Motivauswahl im Grugapark weitere Anreize zum Fotografieren bietet. Die Kosten für den Workshop betragen 49 Euro (zusätzlich muss der Eintritt für den Grugapark entrichtet werden).