Das aktuelle Wetter Essen 11°C
Szene

Death Metal im Turock und Wiedereröffnung des Porn Club

02.08.2012 | 17:43 Uhr
Death Metal im Turock und Wiedereröffnung des Porn Club

Essen.   Langweilen muss sich an diesem Wochenende wirklich niemand: Während auf Zollverein das „Heimaterbe“-Festival über die Bühne geht und am Baldeneysee mit Kopfhörern getanzt werden darf, kennt die Nacht auch im Rest der Stadt keinen Morgen.

Schon gar nicht im Hotel Shanghai, wo das Wochenende mit den King Kong Kicks eingeläutet wird, ehe am Samstag Andreas Dorau vorbeikommt (s. Interview). Am Freitag aber steht erstmal feiner Indiepop der King-Kong-Kicks-Jungs um DJ Christian Vorbau auf dem Programm (ab 23 Uhr).

Als wäre an diesem Wochenende nicht schon genug los, wird auch die Clublandschaft noch um einen Laden reicher: Vor zehn Jahren als Institution in der Technoszene gefeiert, kehrt der Porn Club zurück, nachdem er 2003 schließen musste. In der Location des ehemaligen Coyote Ugly im Gewerbegebiet Münchenerstraße haben sich zur Wiedereröffnung am Samstag Thomas Papst, Malediction, René Benz und Kain angekündigt. Zurückkehren wird natürlich auch die legendäre Afterhour am Sonntag.

Auch im Studio sind elektronische Klänge am Samstag das Maß der Dinge: Bei Definition of Techno hat sich Gastgeber Massimo mit Markus Suckut einen echten Geheimtipp eingeladen. Unterstützt wird der für seine anspruchsvollen Remixe bekannte DJ und Produzent von den Residents Carl Benson, Mike Maas und natürlich Massimo selbst (ab 23 Uhr).

Wer es zwar laut, aber nicht elektronisch mag, der ist am Samstag im Turock richtig aufgehoben. Dort steht Death Metal nach allen Regeln der Kunst auf der Bühne und zwar mit den Frank-Kanadiern Kataklysm aus Montreal, den kalifornischen Trash-Metalheads Warbringer und Night in Gales. ( Beginn um 19.30 Uhr, VVK 16 Euro, AK 19 Euro).

Musikalisch was auf die Zwölf gibt es traditionell auch in der Rock Station im Solid, in der DJ Büffel und VJ Red Sky am Samstag hinter den Reglern alles spielen, was mit gitarrenlastig überschrieben werden kann (ab 23 Uhr, Eintritt vier Euro, Mdvz. fünf Euro).

Jennifer Schumacher



Kommentare
Aus dem Ressort
Aggressive Clowns umzingeln und erschrecken einen Essener
Attacke
Diese Halloween-Aktion war überhaupt nicht witzig, beim Opfer führte sie zu Panik und Herzrasen: Als Clowns verkleidete Jugendliche umzingelten einen 51-jährigen Essener, erschrecken ihn mit Drohgebärden. „Mir ist fast das Herz stehen geblieben“, sagt er und erstattet Anzeige gegen Unbekannt.
Taucher findet die Granate in der Ruhr in Essen-Steele nicht
Granatenfund
Vier Stunden verbrachte Berufstaucher Thomas Müller in Essen-Steele am Donnerstag unter Wasser, um eine Granate zu finden. Er tauchte ohne Munition auf, die Suche gilt laut Bezirksregierung Düsseldorf dennoch als abgeschlossen. Eine Gefahr gehe von der Granate für Ruderer oder Angler nicht aus.
Essener Schulbusfahrer missbrauchte zwölfjähriges Mädchen
Gericht
Ein Schulbusfahrer (56) aus Essen hat ein Mädchen (12) missbraucht. Das Landgericht verurteilte den Mann nun wegen Missbrauchs eines Kindes zu eineinhalb Jahren Gefängnis, ausgesetzt zur Bewährung. Der Mann versuchte anfangs den Eindruck zu wecken, das Mädchen hätte ihn angemacht.
Essener Rat bestellt Unterseher-Herold zum Chef der EBE
EBE
Ein Jahr nach dem Ausscheiden von Klaus Kunze als Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) steht dessen designierter Nachfolger fest: Der Rat der Stadt hat am Mittwochabend in nicht-öffentlicher Sitzung Uwe Unterseher-Herold (51) zum neuen städtischen Geschäftsführer bestellt.
Jugendlicher Trickdieb ergaunert in Essen Geld von Senioren
Trickbetrüger
Ein junger Trickbetrüger hat in der Essener-Innenstadt an der Lindenallee offenbar mehrfach zugeschlagen: Dort lauerte der Täter Senioren auf, um sie am Geldautomaten abzulenken und das Geld zu stehlen. 1500 Euro erbeutete er bei seinen letzten drei Taten. Die Polizei sucht mögliche Zeugen.
Umfrage
Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?

Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?