Das aktuelle Wetter Essen 17°C
Szene

Death Metal im Turock und Wiedereröffnung des Porn Club

02.08.2012 | 17:43 Uhr
Death Metal im Turock und Wiedereröffnung des Porn Club

Essen.   Langweilen muss sich an diesem Wochenende wirklich niemand: Während auf Zollverein das „Heimaterbe“-Festival über die Bühne geht und am Baldeneysee mit Kopfhörern getanzt werden darf, kennt die Nacht auch im Rest der Stadt keinen Morgen.

Schon gar nicht im Hotel Shanghai, wo das Wochenende mit den King Kong Kicks eingeläutet wird, ehe am Samstag Andreas Dorau vorbeikommt (s. Interview). Am Freitag aber steht erstmal feiner Indiepop der King-Kong-Kicks-Jungs um DJ Christian Vorbau auf dem Programm (ab 23 Uhr).

Als wäre an diesem Wochenende nicht schon genug los, wird auch die Clublandschaft noch um einen Laden reicher: Vor zehn Jahren als Institution in der Technoszene gefeiert, kehrt der Porn Club zurück, nachdem er 2003 schließen musste. In der Location des ehemaligen Coyote Ugly im Gewerbegebiet Münchenerstraße haben sich zur Wiedereröffnung am Samstag Thomas Papst, Malediction, René Benz und Kain angekündigt. Zurückkehren wird natürlich auch die legendäre Afterhour am Sonntag.

Auch im Studio sind elektronische Klänge am Samstag das Maß der Dinge: Bei Definition of Techno hat sich Gastgeber Massimo mit Markus Suckut einen echten Geheimtipp eingeladen. Unterstützt wird der für seine anspruchsvollen Remixe bekannte DJ und Produzent von den Residents Carl Benson, Mike Maas und natürlich Massimo selbst (ab 23 Uhr).

Wer es zwar laut, aber nicht elektronisch mag, der ist am Samstag im Turock richtig aufgehoben. Dort steht Death Metal nach allen Regeln der Kunst auf der Bühne und zwar mit den Frank-Kanadiern Kataklysm aus Montreal, den kalifornischen Trash-Metalheads Warbringer und Night in Gales. ( Beginn um 19.30 Uhr, VVK 16 Euro, AK 19 Euro).

Musikalisch was auf die Zwölf gibt es traditionell auch in der Rock Station im Solid, in der DJ Büffel und VJ Red Sky am Samstag hinter den Reglern alles spielen, was mit gitarrenlastig überschrieben werden kann (ab 23 Uhr, Eintritt vier Euro, Mdvz. fünf Euro).

Jennifer Schumacher



Kommentare
Aus dem Ressort
Familien-Feuerwehr des Jugendamtes im Dauereinsatz
Soziales
Im vergangenen Jahr waren in der Stadt Essen 447 Kinder und Jugendliche gefährdet. Die Zahl der Inobhutnahmen ist auf ein Rekordhoch gestiegen. Das geht nun aus einer jetzt veröffentlichten Bilanz des Statistischen Landesamts NRW hervor.
Antisemitismus bei Demo - Reaktion der Religionsvertreter
Antisemitismus
Gegen Judenhass und Islamfeindlichkeit: Jüdische, muslimische und christliche Vertreter sowie die Stadt reagieren auf die Zwischenfälle nach den Nahost-Kundgebungen in der Essener Innenstadt und unterschreiben eine Erklärung. Mit einer Schweigeminute gedachten sie der Opfer des Nahost-Konflikts.
Trinkhallentour - Gratis-Konzerte am Büdchen von nebenan
Kiosk-Konzerte
Da kauft man ahnungslos ein schönes Klatschblatt im Büdchen und plötzlich steht man mitten im Konzert. Eine Klarinett-Formation macht’s möglich. Ab sofort geht „Die Verwechslung“ zwischen Dortmund und Duisburg wieder auf Tour und bietet zur Bulette ziemlich ungewöhnte Klänge.
Mildes Urteil für die Räuber mit der kleinen Beute
Prozess
Mit großer Milde reagierte die VII. Strafkammer auf die drei jungen Altenessener, die bewaffnet eine 18-Jährige Drogendealerin überfallen hatten. Richter Marcus Dörlemann sprach von einer „eigentlich jugendtypischen Tat“ der erwachsenen Angeklagten. Von ihnen muss niemand in Haft.
Theater Courage in Essen vermisst Theaterkatze Venus
Vermisst
Das Essener „Theater Courage“ vermisst seit 26. Juli seine Theaterkatze „Venus Maria Magdalena“. Seit 14 Jahren ist „Venus“ das Maskottchen des Theaters und verpasst kaum eine Probe. Längst hat sich auch das Publikum in den Bühnenstar auf Samtpfoten verliebt.
Umfrage
Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

 
Fotos und Videos