Das Weihnachtsgeschäft lief in Essen nur durchwachsen

Die Einkäufe im Einzelhandel waren vor den Festtagen überschaubar.
Die Einkäufe im Einzelhandel waren vor den Festtagen überschaubar.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Umsatz und Umtauschgeschäft des Essener Einzelhandels liegen hinter den Erwartungen. Nur die Einkaufscenter melden gute Kundenfrequenzen.

Essen.. Der Einzelhandel in Essen zieht eine durchwachsene Bilanz des zurückliegenden Weihnachtsgeschäftes. Vor allem die normalerweise umsatzstarken Tage zwischen Weihnachten und Silvester blieben hinter den Erwartungen zurück. „Man kann nicht sagen, dass uns die Kunden die Läden eingerannt haben“, resümierte gestern der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes, Marc Heistermann, nach einer Umfrage des Verbandes unter Händlern in Essen. Auch das traditionelle Umtauschgeschäft nach Weihnachten lief in diesem Jahr schlechter als erwartet.

Heistermann macht dafür vor allem das Wetter der vergangenen Tage verantwortlich. Der Wintereinbruch vergangenes Wochenende habe wohl so manchen Kunden vom Einkaufsbummel in der Stadt abgehalten. Lediglich die Einkaufscenter meldeten in den vergangenen Tagen gute Kundenfrequenzen.

Überhaupt war der bisherige Winter aus Sicht der Händler zu warm. Während Lebensmittel, Elektronik und Spielwaren auch in diesem Jahr gut gingen, lief das Geschäft mit Bekleidung und Schuhen eher schleppend. Viele Händler hatten deshalb schon vor Weihnachten mit Rabatten gelockt, „was sicher auch nicht zur besseren Umsatzentwicklung gegenüber dem Vorjahr beigetragen hat“, so Heistermann. Der Essener Einzelhandel setzt nun darauf, dass die Essener in den kommenden Tagen ihre Gutscheine und Geldgeschenke in den Läden eintauschen.