Das aktuelle Wetter Essen 18°C
Stadion Essen

Dach des neuen Stadions in Essen wartet noch immer auf Abnahme

04.08.2012 | 06:00 Uhr
Die Sitze werden montiert, der Rasen gemäht - nur das Dach wartet noch auf seine Genehmigung. Foto: Ulrich von Born

Essen.   Nächstes Wochenende sollen sich die Pforten des neuen Essener Stadions offiziell öffnen und einer ersten Belastungsprobe unterzogen werden. Die Dachabnahme durch die Bauaufsicht fehlt allerdings immer noch. Zwar geben sich alle Verantwortlichen optimistisch, das Zittern um die rechtzeitige Genehmigung wird wohl noch anhalten.

Es läuft die Schlussphase des Stadion-Neubaus an der Hafenstraße. Auf den Tribünen während der Partie eine Zeit, vor der es den Rot-Weiss-Fans in der Regel graust, setzte es in dieser Phase schon allzu oft entscheidende Gegentore. Dass sich dieser Fluch im neuen Stadion schon vor dem Anpfiff des ersten Spiels fortsetzt, ist zumindest nicht ausgeschlossen. Knapp eine Woche vor der lang erwarteten Eröffnung der neuen Heimat von Rot-Weiss Essen und der SG Schönebeck warten die Bauherren der Essener Grundstücksverwaltung (GVE) noch immer auf die Abnahme des Stadiondachs durch die städtische Bauaufsicht.

Zwar geben sich alle Verantwortlichen weiterhin optimistisch, das Zittern um die rechtzeitige Genehmigung wird aber wohl noch einige Tage anhalten. „Da stehen nächste Woche sicherlich noch sehr viele Gespräche und Begehungen an“, erklärt Detlef Robrecht, Leiter der städtischen Bauaufsicht.

Genehmigung ist in Aussicht

Damit Robrecht rechtzeitig zur Eröffnung das Okay geben kann, ist zunächst mal die Einzelfall-Genehmigung des NRW-Bauministeriums notwendig. Die ist nun immerhin „in Aussicht gestellt“, gibt Ministeriumssprecher Bernhard Meier bekannt. Zwar fehlen noch einige Nachträge, die gutachterlichen Nachweise über die Sicherheit des Dachs liegen aber mittlerweile vor. „Damit können wir, und dann wohl auch das örtliche Bauamt, arbeiten“, erklärt Meier und bestätigt damit die Einschätzung der GVE. „Die Genehmigung scheint wohl kein Problem zu sein“, äußert sich deren Stadion-Zuständiger Markus Kunze zwar vage, aber zuversichtlich.

Die Anspannung bleibt, schließlich sollen schon nächste Woche Sonntag bis zu 12.000 Fans und Interessierte unter den drei Dächern Platz nehmen. „Wir werden ein spielfähiges Stadion präsentieren“, blickt Kunze bereits voraus. Dennoch bleibe die Hafenstraße 97a weiterhin ein Baustelle, darauf müsse sich der Besucher einrichten. Schließlich soll in Essen bis zum Frühjahr 2013 erstmals seit 1994 wieder ein Stadion mit vier statt drei Tribünen stehen.

Alles neu im neuen Stadion

Die Eröffnung am Sonntag wird daher bewusst nur als Testlauf für die ersten rot-weissen Pflichtspiele angesehen und nicht als großes Event. „Ernst wird es eine Woche später beim Pokalspiel gegen Union Berlin“, sagt Kunze. Dann erwartet man bei RWE ein volles Haus und eine erste Belastungsprobe für die Anfahrtswege und das Sicherheitskonzept.

Gästefans werden über den Sulterkamp anreisen

Die sehen vor, die Gästefans weiterhin mit Bussen über den Sulterkamp hinter die „Gottschalk“-Tribüne zu kutschieren. „Den Zuschauerstrom der Heim-Fans leiten wir über die Hafenstraße um die Baustelle herum“, beschreibt Kunze. Zwischen dem Gästesektor und den übrigen Bereichen entsteht ein Sicherheitsbereich, der ein Aufeinandertreffen der Fanlager verhindern soll.

Bei den ersten Spielen im neuen Stadion wird das noch nicht nötig sein, schließlich treten lediglich die U19-Teams von RWE und Borussia Dortmund sowie die Frauen-Fußballer der SG Schönebeck und des 1.FFC Frankfurts gegeneinander an. Zwei Partien ohne jegliches Brisanzpotenzial, die im Rahmen des Stadionfests dennoch 6000 bis 8000 Zuschauer anlocken sollen.

Ob diese unter den Stadiondächern Platz nehmen dürfen, das bleibt bis zuletzt eine Zitterpartie. Hoffentlich mit besserem Ausgang als bei so manchem RWE-Spiel.

Neuer Rasen fürs neue Stadion

 

Clemens Boisseree


Kommentare
05.08.2012
00:21
Stadiondach wartet noch immer auf Abnahme
von Vorstecher | #5

Der nächster Orkan macht aus dem Stadiondach Pommes ROTWEISS.
Dieses billige Schönwetterdach hält nur bid Winstärke 12.

04.08.2012
21:18
Stadiondach wartet noch immer auf Abnahme
von Altendorf-Ruhr | #4

Ob diese unter den Stadiondächern Platz nehmen dürfen, das bleibt bis zuletzt eine Zitterpartie. Hoffentlich mit besserem Ausgang als bei so manchem RWE-Spiel.

Großbildwand solte sicherheitshalber bereits bestellt werden.

04.08.2012
19:57
Stadiondach wartet noch immer auf Abnahme
von dschidschi5 | #3

Mannomann... Die Stadt Essen hat so viele wirklich wichtigere Baustellen, aber das vorhandene Geld wird für 12000 Fanatiker, von denen wahrscheinlich die Hälfte nicht mal den eigenen Namen richtig schreiben kann, verschwendet. Ein Trauerspiel ist das.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

04.08.2012
09:31
Stadiondach wartet noch immer auf Abnahme
von drasos | #2

Warum?

Wenn die Decke runterkommt hilft der Helm kein bisschen.....

In der Bauphase trägt niemand mehr Helm....

04.08.2012
08:51
Stadiondach wartet noch immer auf Abnahme
von larix | #1

Die Fotos sind Interessant. Muss man als Besucher und Handwerker neuerdings auf Baustellen keinen Helm mehr tragen?

Aus dem Ressort
Essen zittert mit der deutschen Nationalmannschaft
WM-Finale
Auf den Straßen ist nichts los, die Bürger versammeln sich vor jedem Bildschirm, bangen mit am kleinen Kiosk und in der ausverkauften Grugahalle. Dort, beim stadtweit größten Public Viewing, ist seit der zweiten Halbzeit das Fassbier ausverkauft.
Kurz vor dem Anpfiff: Die Stadt bringt sich in Stimmung
WM-Finale
Essens größtes Public Viewing ist ausverkauft, stundenlang saßen die ersten Fans wartend vor der Grugahalle. In Rüttenscheid ist eine Tiefgaragen-Einfahrt zu einer Stehtribüne umfunktioniert worden, und in Bergerhausen sind manche Public-Viewing-Gäste schon seit den Morgenstunden da.
Mallorca an der Hafenstraße
Schlager
Rund 14 000 Fans kamen am Freitag zur 1. Schlagernacht ins Stadion Essen und feierten mit Partycharts und „Onkel“ Jürgen fünf Stunden lang, was Beine und Stimmbänder hergaben
Über 6000 Raver feiern am Essener Seaside Beach
Festival
Das Leben ist eine fette Party lautet das Motto des diesjährigen Smag Sundance Festival
Spontane Abend-Demos gegen Israels Nahost-Politik im Revier
Facebook-Aufruf
Während es in Essen am Freitagabend ruhig blieb, begleitete die Polizei in Gelsenkirchen mit großem Aufgebot eine Demo gegen Israels Nahost-Politik durch die City. 200 Menschen waren wie am Vortag in Essen einem Aufruf über Facebook gefolgt. Weitere Spontan-Demos gab es auch in Bochum und Gladbeck.
Umfrage
Wie oft besuchen sie einen der Wochenmärkte in Essen?

Wie oft besuchen sie einen der Wochenmärkte in Essen?

 
Fotos und Videos
Smag Sundance am Baldeneysee
Bildgalerie
Strandparty
Heino rockt das Stadion
Bildgalerie
Schlagernacht
Dauerregen in Essen
Bildgalerie
Wetter
Red Dot Awards
Bildgalerie
Design