Das aktuelle Wetter Essen 18°C
Alfredshof

Credit Suisse will ehemalige Immeo-Mieter in Essen beruhigen

12.10.2012 | 18:56 Uhr
Credit Suisse will ehemalige Immeo-Mieter in Essen beruhigen
Die Schweizer Großbank ist neuer Eigentümer von 500 Essener Wohnungen im Alfredshof.Foto: Reuters

Essen.   Der neue Eigentümer der Immeo-Wohnungen im Essener Alfredshof reagiert auf die Sorgen der Mieter. Ein Sprecher der Credit Suisse versichert: Wir planen ein langfristiges Investment. Die Schweizer Bank hatte über 500 Wohnungen von Immeo im Alfredshof gekauft.

Die Schweizer Großbank Credit Suisse reagiert auf die Vorbehalte ihrer neuen Mieter im Alfredshof in Holsterhausen. „Die Ängste sind unbegründet“, sagte gestern ein Sprecher des Geldinstitutes nach einem entsprechenden Bericht in der WAZ. Ein Tochterunternehmen der Credit Suisse hatte Ende September 519 Wohnungen im Alfredshof von der Immeo Wohnen aus Oberhausen gekauft. Die Immeo-Mieterinitiative befürchtet nun, dass die neue Eigentümerin auf ein schnelles Geschäft aus ist und die Immobilien schnell weiter veräußert.

Investitionen im dreistelligen Millionenbetrag geplant

Der Banksprecher versicherte jedoch, dass es sich bei dem Kauf der Immobilien um ein langfristig angelegtes Investment handle. Käufer der Häuser sei der Fonds VCZ Deutsche Wohnimmobilien I, der aufgelegt wurde, um in deutsche Wohnimmobilien zu investieren. Der Kauf der Essener Wohnungen sei der erste gewesen. Insgesamt wolle man einen dreistelligen Millionenbetrag bundesweit investieren.

Immobilien
Immeo trennt sich von über 500 Wohnungen

Das Immobilien-Unternehmen Immeo verkauft Häuser in Essen-Holsterhausen für einen zweistelligen Millionenbetrag. Der neue Eigentümer ist die Credit Suisse. Die Bank hat sich Tage nach dem Kauf bei den Mietern noch nicht gemeldet. Viele sind verunsichert.

Hinter dem VCZ steht nach Angaben der Bank ein großer Pensionsfonds, der zum einen Interesse an einer konservativen und auch langfristigen Anlage habe. Den Namen des Pensionsfonds wollte der Banksprecher nicht nennen. Nach Informationen der WAZ soll es sich um einen Fonds zur Ärzteversorgung handeln. Des Weiteren betonte der Sprecher, dass die Mieter jetzt auch Post von ihrem neuen Besitzer bekämen, in der mitgeteilt wird, wer künftig für die Verwaltung zuständig ist.

Janet Lindgens


Kommentare
22.10.2012
12:01
Credit Suisse will ehemalige Immeo-Mieter in Essen beruhigen
von rapo | #2

der Ausverkauf ganzer Stadtteile auf Kosten der Bewohner geht also munter weiter. Da reiht sich Immeo ein in die lange Liste Gagfah, Annington usw. Wenn ein Fonds Immobilien kauft, tut er das nicht, um Bestand zu pflegen, sondern um Rendite zu machen. Wie das dann nach ein paar Jahren aussieht, zeigen oben genannte Firmen nur zu "gut" ...

13.10.2012
18:05
Credit Suisse will ehemalige Immeo-Mieter in Essen beruhigen
von kratzbuerste | #1

Hoffentlich beteiligt sich dieser Fonds nicht an dem System Ruinen schaffen ohne Waffen.
Wie z. B. Gagfah, Deutsche Annington, vivawest mit einigen Häusern und andere echte oder möchtegern Heuschrecken.

Aus dem Ressort
Hartz-IV-Empfänger spendete an Essener Kita „Frechdachse“
Spende
Roland Sollner (50) aus Dellwig ist arbeitslos und lebt von Hartz IV. Trotzdem hat er sein Sparschwein für die Kita „Frechdachse“ geschlachtet. Seine Spende: 9,94 Euro. Zum Dank schenkten ihm die Kinder selbstgemalte Bilder.
Christen droht die Abschiebung trotz Kirchenasyls
Flüchtlinge
Am Donnerstag um 4.45 Uhr sollen sie zurück: Ein Ehepaar aus dem Iran lebt seit dem letzten Herbst im Weigle-Haus der evangelischen Kirche. Das Paar hatte zuvor in Schweden einen Asyl-Antrag gestellt, offenbar ohne Erfolg. Die Rechtslage ist eindeutig. Doch Kirchenasyl zu brechen, gilt als...
RWE empfängt den BVB – WAZ verlost zehn mal zwei Karten
RWE-BVB
Am Sonntag empfängt Rot-Weiss Essen im Stadion an der Hafenstraße Borussia Dortmund. Der BVB bringt zur RWE-Saisoneröffnung die Bundesliga-Stars Mkhitaryan, Kehl, Subotic, Schmelzer und Millionen-Neueinkauf Ciro Immobile mit. Die WAZ verlost zehn mal zwei Eintrittskarten für das Duell.
Essener Kriminalpolizei fahndet mit Fotos nach Betrügern
Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen und Hinweise auf zwei Männer, die ihre Einkäufe mit gestohlenen EC-Karten bezahlt haben sollen. Bereits 2013 wurden die mutmaßlichen Täter dabei von Videokameras gefilmt. Die Beamten nutzen diese Bilder nun für ihre Fahndung.
Radrennen Rü-Cup wegen Unwetter-Folgen abgesagt
Anzeige
Sturm-Folgen
Der für den 17. August geplante Rü-Cup fällt wegen der Folgen des Pfingstunwetters aus. Diese Entscheidung habe man in Abstimmung mit der Stadt getroffen, teilten die Veranstalter mit. Den Cup auf einen anderen Termin in diesem Jahr zu verschieben, könnte wegen des vollen Kalenders schwierig werden.
Umfrage

Sollte die Stadt Essen die Steuern für Unternehmen senken?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos
Überwachungs-Experiment
Bildgalerie
Glascontainer
Das sagen die Essener zum gläsernen Reporter
Video
Galileo-Experiment