Christian Keller wieder Papa, Stauder ausgezeichnet

Ausgezeichnetes Bier: Axel und Thomas Stauder.
Ausgezeichnetes Bier: Axel und Thomas Stauder.
Was wir bereits wissen
In Essen ist Einiges los. Christian Keller ist zum dritten Mal Papa geworden. Die Stauders haben Preise bekommen.

Im Hause des prominentesten Essener (Ex-)Schwimmers gibt es Nachwuchs. Christian Keller und Gattin Annika freuen sich über Töchterchen Lotte. Das jüngste Fräulein Keller wurde am 28. März geboren und wurde im ersten Ziel des Lebens mit 54 Zentimetern und 3440 Kilogramm notiert. „Wir sind überglücklich“, sagen die Eltern Keller, die nach Luisa und Levi das dritte Kind mit einem L-Namen haben.


Die Stauder-Brauer aus Altenessen haben für zwei Spezialitäten den „International Craft Beer Award“ erhalten. In der Kategorie „Helles/ Lager“ gab es für das untergärig gebraute „Borbecker Helles Dampfbier“ Gold und für das vollmundig süffige „Stauder Ruhrtyp Hell“ Silber. „Diese Auszeichnungen sprechen für die Qualität unserer Rohstoffe und Produkte“, freute sich Brauereichef Axel Stauder. Das Dampfbier genießt hohes Ansehen unter traditionellen Biertrinkern. Das Ruhrtyp Hell schreibt eine Erfolgsgeschichte. „Seit der Markteinführung Anfang 2014 erfreut sich das Produkt immer größerer Beliebtheit beim Kunden“, so Brauereichef Dr. Thomas Stauder. Beim International Craft Beer Award wurden 216 Medaillen verliehen worden. Mehr als 550 Produkte aus über 20 Ländern standen zur Auswahl.


Wenn das Aprilwetter, wie jetzt, mal wieder verrückt spielt, ist der Regenschirm ein ständiger Begleiter. Aber was macht der Essener, wenn es regnet und er gerade eine Straße sucht? „Rainmap“ heißt die Lösung. Ein Design-Regenschirm mit aufgedrucktem Essener Stadtplan auf der Innenseite schützt nicht nur vor Regen, er verschafft auch Orientierung. Der Design-Schirm mit Charme und Essener Stadtkarte kostet knapp 20 Euro. Er ist im Buchhandel, bei Galeria Kaufhof und im Internet unter www.rainmap.de erhältlich.


Das ARD-„Wort zum Sonntag“ in der Osternacht ist in diesem Jahr Essener Ursprungs: Pfarrer Gereon Alter thematisiert Ostern angesichts von Tod und Trauer am Samstag, 4. April, ab 23.35 Uhr in der ARD. In seinem Beitrag „Osternacht“ setzt sich der Essener Pfarrer mit der Frage auseinander, wie man angesichts der vielen schrecklichen und traurigen Ereignisse dieses Jahres Ostern feiern kann. Weitere Info unter www.daserste.de/wort.


Bei einem Besuch in der Hauptstadt traf der Rainer Rettinger, Geschäftsführer des Deutschen Kinderschutzvereins aus Essen, auch Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD). Grundlage des Treffens waren Gespräche über grundlegende Veränderungen des Kinderschutzes in Deutschland in Bezug auf Kindesmisshandlung. Zudem forderte Rettinger für den Kinderverein eine valide Evaluation von Jugendhilfemaßnahmen für Jugendämter und freie Träger.