Chemie-Unfall an Essener Uni: 28-Jähriger schwer verletzt

Die Feuerwehr war am frühen Mittag auf dem Gelände der Universität in Essen im Einsatz.
Die Feuerwehr war am frühen Mittag auf dem Gelände der Universität in Essen im Einsatz.
Foto: Stephan Witte / KDF
Was wir bereits wissen
  • Verpuffung im Chemielabor auf Essener Campus am Mitwochmittag
  • 28-Jähriger wurde in Begleitung eines Notarztes ins Krankenhaus gebracht
  • Er erlitt vermutlich Verbrennungen im Gesicht und an der Hand

Essen.. In der Fakultät für Chemie der Universität Duisburg-Essen kam es am Donnerstag zu einer folgenschweren Verpuffung. Dabei wurde ein Doktorand schwer verletzt. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich Unfall um 11.10 Uhr in einem Labor. Die Ursache war vermutlich ein missglücktes Experiment.

Die Feuerwehr löste ABC-Alarm aus rückte mit zahlreichen Kräften zur Einsatzstelle auf dem Campus aus. Brandsicherheitstüren um den Bereich des Laboratoriums wurden automatisch geschlossen. Die Ermittlungen durch die Polizei dauern an. (j.m.)