Chefstewardess der Germanwings-Maschine wohnte in Essen

Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Zur Crew der abgestürzten Germanwings-Maschine gehörte auch eine Flugbegleiterin aus Lünen, die erst vor wenigen Monaten nach Essen gezogen war.

Essen/Lünen.. Unter den 150 Todesopfern an Bord der Germanwings-Maschine war auch eine Lünerin. Die 26-jährige Frau gehörte nach Informationen unserer Redaktion zur sechsköpfigen Crew des Airbus A320, der am Dienstag in Frankreich abgestürzt war.

Die Lünerin war als Chef-Stewardess für Germanwings tätig. Die Besatzung des Unglücksfluges bestand aus zwei Piloten und vier Flugbegleitern.

Die 26-jährige ist in Lünen geboren und aufgewachsen. Sie arbeitete bereits mehrere Jahre für Germanwings und wurde Ende 2014 zur Chef-Stewardess befördert. Erst vor wenigen Monaten nahm sie sich eine eigene Wohnung in Essen, um näher an ihren beruflichen Einsatzorten zu wohnen. Die 26-Jährige hat keine Kinder.