CDU verteilt aus Protest gegen Salafisten Grundgesetz

Am Samstag, 14. Februar, verteilen die Salafisten der Aktion „Lies!“ wieder den Koran auf der Kettwiger Straße. Neben ihrem Stand will sich die CDU Essen aufstellen – und das Grundgesetz verteilen.
Am Samstag, 14. Februar, verteilen die Salafisten der Aktion „Lies!“ wieder den Koran auf der Kettwiger Straße. Neben ihrem Stand will sich die CDU Essen aufstellen – und das Grundgesetz verteilen.
Foto: Funke Foto Services
Essens CDU-Chef Britz will „Salafisten mit allen demokratischen Mitteln bekämpfen“. Dazu startet die Partei nun eine besondere Verteilaktion.

Essen.. Als Antwort auf die geplante Koranverteilung der Salafisten in Essen will sich die CDU Essen „quer“ stellen und am Samstag, 14. Februar ab 11 Uhr auf der Kettwiger Straße in Höhe des Kardinal-Hengsbach-Platzes das „Grundgesetz“ verteilen.

Bereits jetzt kündigen die Essener Christdemokraten darüber hinaus an, auch an den anderen Infotagen der Salafisten das Grundgesetz zu verteilen und sich so für die freiheitlich demokratische Grundordnung in Deutschland einzusetzen.

Dazu Franz-Josef Britz, Vorsitzender der CDU: „Bereits in der Vergangenheit hat die CDU mit der Verteilung des Grundgesetzes deutlich gemacht, dass das Grundgesetz über allen deutschen Rechtsnormen steht und die Gesetzgebung an die verfassungsmäßige Ordnung und die Staatsverwaltung an Recht und Gesetz bindet. An diese müssen sich alle in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Menschen halten. In einer Zeit, in der die Bedrohung durch islamistische Täter größer denn je ist, müssen wir die Salafisten mit allen demokratischen Mitteln bekämpfen. Zahlreiche junge Muslime wurden bereits durch Salafisten für den Krieg des islamischen Staates (IS) in Syrien und dem Irak angeworben.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE