Das aktuelle Wetter Essen 14°C
Essen

Bürgertreff startet wieder durch

04.01.2013 | 00:08 Uhr
Bürgertreff startet wieder durch

Altendorf. Der Altendorfer Bürgertreff gilt traditionell als Auftakt des Veranstaltungsreigens im Stadtteil. Am Sonntag, 6. Januar, treffen sich Vereine und örtliche Institutionen, um sich auf Einladung des Bürgerschützenvereins Altendorf 1760 den Menschen im Quartier zu präsentieren, aber auch, um die geplanten Veranstaltungen des Jahres 2013 vorzustellen und zu koordinieren. Der Neujahrsempfang in der Aula der Gesamtschule Bockmühle beginnt um 11 Uhr und verspricht vier informative wie unterhaltsame Stunden.

Über 600 Besucher

Seit über 20 Jahren schon starten die Akteure aus dem Stadtteil gemeinsam in das neue Jahr. Anfangs noch unter Mithilfe des Altendorfer Werberings, übernahm der BSV Altendorf schon ab dem dritten Jahr die alleinige Regie. Vorsitzender Detlef Diel: „Die Kaufmannschaft konnte die Kosten nicht stemmen, da haben wir uns entschlossen, alleine weiterzumachen.“ Immerhin hat sich der Neujahrempfang längst zu einem beliebten Treff entwickelt, der auf unterhaltsame Weise über die künftigen Aktivitäten im Stadtteil informiert. „Obwohl der Empfang bereits um 15 Uhr beendet ist, kommen hier gut und gerne 600 Menschen zusammen“, freut sich Diel über die gute Resonanz.

Dies lassen sich die Schützen einiges kosten. Zwar zählt der Bürgertreff im Vergleich zu den traditionellen Schützenfesten zu den eher kleineren Übungen des Vereins, dennoch schlagen in diesem Jahr zumindest 1000 Euro zu Buche. „Davon entfallen allein gut 150 Euro auf die Gema-Gebühren, die zuletzt stark gestiegen sind“, rechnet Diel vor. Beim Hubertusfest werden sogar 500 Euro fällig. Dennoch will der BSV keinen Eintritt verlangen. Diel: „Der Neujahrsempfang ist ein Fest für die Menschen unseres Stadtteils und soll kostenfrei bleiben.“

Höhere Gema-Gebühren

Von daher versuchen die Gastgeber die Kosten allein durch den Verkauf von Getränken zu decken. Bier-, Wein- und Sekttheken begleiten ein umfangreiches gastronomisches Angebot, zu dem auch der obligatorische Grünkohl-Eintopf zur Mittagszeit zählt. „Bislang ist diese Kalkulation auch aufgegangen“, sagt Diel. Damit beim Speisen keine Langeweile aufkommt, wurde „Andys Mobildisko“ engagiert.

Im Vordergrund steht jedoch die Information. Etliche Vereine aus dem Stadtteil stehen parat, um gemeinsam, aber natürlich auch mit dem Bürger zu plaudern. Einige Termine stehen bereits fest: Beispielsweise die Karnevalssitzungen einiger Vereine. Auch die Schützen werden im Wonnemonat Mai wieder unter dem Maibaum feiern. Und besagtes Hubertusfest soll erneut im Herbst über die Bühne gehen. Das Schützenfest der Gastgeber fällt in diesem Jahr allerdings aus. „Das machen wir nur alle zwei Jahre“, sagt Detlef Diel.

Von Michael Heiße



Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos
Herbstliches Werden
Bildgalerie
Fotostrecke
Trecker Treck
Bildgalerie
Fotostrecke
Zeus Award 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Umgestürzte Bäume bremsen Züge im Ruhrgebiet
Bahn
Der Hauptbahnhof in Essen, wichtigster Verkehrsknotenpunkt der Region, ist seit Montagmittag vom Fernverkehr und wichtigen Regionallinien abgeschnitten. Der Grund: Zwischen Essen und Styrum sowie Essen und Bochum sind Bäume ins Gleis gestürzt. Die Bahn leitet die Züge um.
Mann hält 21-Jähriger in S-Bahn Pistole an den Kopf
Festnahme
Mit den Worten "Close your eyes, Baby" hat ein 31-Jähriger einer 21 Jahre alten Frau aus Wesel in der S-Bahn unvermittelt eine Waffe an den Kopf gehalten. Mitreisende zeigten Zivilcourage und überwältigten den Mann. Dabei stellte sich heraus: Es handelte sich um eine Spielzeugpistole.
Hooligans wollten in Essen gegen Salafisten demonstrieren
Massenauflauf
Überraschender Massenauflauf im Essener Stadtzentrum: Rund 80 Fußball-Hooligans haben sich am Sonntagnachmittag versammelt. Nach Polizeiangaben handelte es sich um gewaltbereite Problemfans. Die Polizei war mit starkem Aufgebot vor Ort und sprach Platzverweise aus.
Essenerin gewinnt NRW-Meisterschaften im Poetry-Slam
Bühne
Als erste Frau setzt sich die Studentin Sandra Da Vina beim Dichterwettstreit durch. Statt mit „Mädchenlyrik“ gewinnt sie mit humorvollen Beiträgen über die Liebe, das Leben und den Tod die Gunst des Publikums.
Offener Tankdeckel entlarvt gesuchten Pkw-Dieb in Essen
Kriminalität
Eine Streifenwagenbesatzung in Essen bemerkt einen Renault mit offener Tankklappe. Ganz Freund und Helfer fahren sie dem Fahrer hinterher, um ihn zu warnen. Doch dieser und sein Beifahrer nehmen reißaus, werden aber gefasst. Der Renault war gestohlen und der Fahrer wurde mit Haftbefehl gesucht.