Das aktuelle Wetter Essen 11°C
Transitautobahn

Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne

05.11.2012 | 19:15 Uhr
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne

Essen.   In Essen wartet man seit 30 Jahren auf das Phantom A 52 - mit negativen Folgen für die Stadt. Das findet das Netzwerk der Bürgerinitiativen gegen die Transitautobahn und fordert nun Klarheit. Alle Teilstücke der A 52 sollen aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen werden.

Das Netzwerk der Bürgerinitiativen gegen die Transitautobahn fordert die Streichung aller Teilstücke der A 52 zwischen Gladbeck und Essen und der A 44 zwischen Ratingen, Essen und Gelsenkirchen aus dem Bundesverkehrswegeplan.

Dies sei die richtige Konsequenz aus dem Bürgerentscheid am 25. März, bei dem die Gladbecker Bürger den Bau der A 52 zwischen Gladbeck und Bottrop ablehnten. Dass bereits sieben Monate später dennoch über eine Weiterplanung und den Bau des Teilstücks in Düsseldorf und Bottrop nachgedacht wird, „missachtet den Wählerwillen und verhöhnt die Demokratie“, betonen die Bürgerinitiativen.

Alternative Lösungen

Statt Jahrzehnte lang an den nicht realisierbaren und nicht finanzierbaren Autobahnplanungen festzuhalten, „geht es darum, alternative Lösungen vor allem für den Nord-Süd-Verkehr im Ruhrgebiet zu entwickeln. Eine einseitige Förderung des Autoverkehrs hilft im Ballungsraum Ruhrgebiet nicht weiter“.

In Essen warte man seit 30 Jahren auf das Phantom A 52 – mit negativen Folgen: „Große Grundstücke werden für das Phantom A 52 freigehalten. Das Resultat dort ist Stillstand!“

NRZ-Stadtredaktion Essen



Kommentare
17.11.2012
16:18
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von woelly | #24

Der Essener OB wirds schon richten! Der Ratsbeschluß ist so aktuell wie nie zuvor und mit großer Mehrheit von SPD und CDU zustande gekommen. Das muß man wissen! Weiterhin gehe ich davon aus, dass der OB von alllerhöchster Stelle aus Düsseldorf Druck bekommen hat so zu handen, wie er gehandelt hat. Und das ist gut so, damit es endlich voran geht!

07.11.2012
22:12
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von bderks | #23

Nachtrag @Ruhrpottraudi #20:

Ihre Einstellung ist nicht mit Eigeninteresse begründet?
Wollen Sie allen Ernstes behaupten, daß Sie das Große und Ganze im Blick haben?

Ich behaupte mal, Ihr Interesse ist, möglichst schnell durch den Essener Norden zu pöllern... und sonst nix.

1 Antwort
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von amo17 | #23-1

Bestimmt falsch vermutet.
Gemäß gängiger Argumentation sind das nur STEUERZAHLER (andere sind Ideologen oder Oberlehrer), die behindert werden, einen höhreren Beitrag für die Allgemeinheit zu leisten.

07.11.2012
22:07
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von bderks | #22

@Ruhrpottraudi #20
Die Bürgerinitiativen, die gegen die A52 sind sprechen für die Leute, die die gleiche Position (gegen A52) vertreten.

Ich habe noch keine BI erlebt, die pro A52 ist. Mein Vorschlag: Gründen Sie eine.
Dann wissen Sie, wie eine BI fuktioniert, Und dann wissen Sie auch, wieviele Mitstreiter Sie finden.
Hier darf jeder für seine Überzeugung arbeiten.

1 Antwort
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von amo17 | #22-1

Richtig. Es sollte aber in Ruhrpottraudis BI in der Satzung festgelegt werden, dass diese BI "für alle Bürger" sprechen muss. Dies fordert er ja auch für die BI gegen die A52.
Es dürfte sich aber bei den Leuten, die ihre Freizeit opfern, auf keinen Fall Eigeninteresse vorhanden sein.
Ein perpetuum mobile ist nichts dagegen.

07.11.2012
14:49
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von Westwind | #21

#19 altenessen
Nein, es wenden sich auch Menschen gegen die A52, die bereits den Dauerlärm der A2 genießen dürfen und die noch genug Grips im Kopf haben um über das Thema nachzudenken. Siehe z.B. #16...

07.11.2012
10:40
Die Bürgerinitiativen behindern das Ruhrgebiet bei der Weiterentwicklung
von Ruhrpottraudi | #20

Wer legitimiert eigentlich die Bürgerinitiativen für alle Bürger zu sprechen?

Allen muß klar sein, dass hier im Wesentlichen Eigeninteressen vertreten werden. Die Leute haben verständlicherweise keine Lust auf eine Baustelle.
Leider geht dieser Egoismus Einzelner zu Lasten der restlichen Bevölkerung.

Hier sei noch der Hinweis erlaubt, dass der von den Linken und Grünen beschworene Umstieg auf ÖPNV im richtigen Leben kaum möglich ist.

Hier genügt ein Blick auf die Nutzer dieser Strecke.
Sicher verstehen auch diese realitätsfremden Bremser, dass der Malermeister seine Baustelle nicht mit Bus und Bahn erreichen kann und nicht jeder Außendienstler seine Ware mit dem Hackenporsche transportieren wird.

Ein Ausbau der A52 nutzt der Wirtschaft im Ruhrgebiet und damit vielen Einwohnern und Arbeitnehmern.

Die Bürgerinitiativen scheint das nicht zu interessieren.

1 Antwort
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von amo17 | #20-1

Ach so, es fahren NUR Malermeister zur seine Baustelle und Außendienstler auf der Straße. Genau das habe ich übersehen. Das wird wohl auch der Unterschied zu anderen Ballungsräumen sein, wo der modal split für den ÖPNV viel höher ist. Nur im Ruhrgebiet gibt es SO viele Außendienstler und Handwerker. Warum sagt dass denn nicht einer den Grünen. Wie kann man der Welt so eine Tatsache vorenthalten, oder ist es doch nur eine Ausrede?

07.11.2012
09:56
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von altenessen | #19

Alle Gegner sollen sich mal in Essen an der B 224 eine Wohnung mieten, die sog Gegner wohnen wahrscheinlich alle in weiter Ferne und haben mit diesen ständigen Belästigungen
nichts zu tun. Wenn man in Bredeney oder im Essener Süden wohnt kann man ja
wunderbar dagegen protestieren, man hat ja sonst keine Sorgen, also muß man etwas
unternehmen, auch ohne Sinn, Hauptsache protestieren.##

3 Antworten
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von amo17 | #19-1

Die B224 wird nicht ein Stadtpark. Dagegen kann ich definitiv sagen, der Helenenpark wird Autobahn.
Im Überigen stört im Süden von Essen die wenigsten.
Auch zeichnet Essen sich nicht durch eine Wohnungsknappheit aus, so dass kein Mensch dort freiwillig wohnen muss.

Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von bderks | #19-2

Und? Wohnen Sie an der 224?

Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von amo17 | #19-3

@bderks | #19-2
Ich wohne an einer 4-spurigen Straße, fordere aber keine Autobahn, damit es dort ruhiger wird. Die gibt nämlich schon und - ob sie es glauben oder nicht - auf der 4-spurigen Straße fahren trotzdem sehr viele PKW.

06.11.2012
23:07
Bürgerinitiativen spiegeln halt Bürgerwillen wider...
von bderks | #18

Hörmal, bigpack60:

Wenn es Dir nicht paßt, daß Bürgerinitiativen den Bürgerwillen deutlich machen, und nicht deinen - dann gründe doch selbst eine, und kämpfe für deine )§%$-A52.

Befragt wurde keiner, auch und erst recht keine Anlieger. Im Gegenteil: Meinungsmacher sind die "..."-Typen der FDP und der IHK. Und die haben alles andere als Gemeinwohl oder Bürgerwille im Sinn.
Ich kann euer Gejammer nicht mehr hören - zu bequem, sich Gedanken über Alternativen zu machen, und dann noch zu bequem, sich für eine Sache einzusetzen.
Kauf Dir ne Autobahn, und dödel darauf rum, bis du schwarz wirst. Aber nerv nicht die Leute hier mit einem Generalschwachsinn, der nur ein selbstverliebtes Asiverhalten darstellt.

Sorry, aber mußte jetzt echt sein...

06.11.2012
22:49
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von wolfgang123 | #17

Warum sollten die 70.000 Gladbecker für 500.000 Essener entscheiden? Wenn Gladbeck die Autobahn nicht haben will, bleibt da eben eine Lücke.

Hauptsache in Essen und Bottrop wird bebaut.

1 Antwort
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von amo17 | #17-1

Vielleicht kapieren Sie es mal.
Auch in Essen und Bottrop lehnt die Mehrheit den Autobahnneubau ab!

06.11.2012
21:40
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von Westwind | #16

Seit den späten 50-er-Jahren fällt gegen Stau nur eines ein: Beton und Asphalt in die Landschaft und Städte gießen. Neue Straßen, Autobahnen. Nur: genützt hat´s bis dato nichts. Nun haben wir wegen steigender Nachfrage bei bleibender bis sinkender Rohölförderung mit zeitweilig äußerst drastischen Kraftstoffpreisen zu kämpfen. Tendenz: steigend. Die Bevölkerung wird immer älter und zunehmend nicht mehr in der Lage sein, Auto zu fahren. Dann noch "schnell" die A52 bauen?! Bis die fertig ist, hat sich´s erledigt ! Die Betonköpfe müssen umdenken ! Der Großraum Karlsruhe z.B. oder die Schweiz zeigen, wie moderner Stadtverkehr aussieht. Stadtbahnen fahren elektrisch, ohne dass sie mit Akkus vollgepackt sind. Sie stehen auch nicht nutzlos stundenlang zwecks Akku laden in der Gegend herum. 650.000 t Altreifen pro Jahr fallen allein in Deutschland an. Abgefahrene Räder von Bahnen sind aus Stahl und zu 100% zu recyceln. Wir brauchen eine moderne Schieneninfrastruktur, keine neuen Straßen !

06.11.2012
20:09
Bürgerinitiativen fordern Streichung der A52-Pläne
von Stoppenberger | #15

Nord-Süd-Richtung: A57, A59, A3, A43, A45, A1

Ost-West-Richtung: A2, A42, A40, A44, A46...

Und das nur im Ruhrgebiet... auf ca. 116x67 km...
Da dürfte doch für jeden von Euch was dabei sein...

Man darf dann doch mal die Kirche im Dorf lassen...

Aus dem Ressort
Essens SPD auf OB-Kandidaten-Suche: Bitte melde Dich
Parteien
Die Bewerber-Doku der Sozialdemokraten geht in die entscheidende Phase: Mögliche Herausforderer von Amtsinhaber Reinhard Paß sollen sich bis 18. November melden. Notfalls gibt’s einen Mitgliederentscheid.
Awo-Mitarbeiter streiken - Notfallpläne für Seniorenzentren
Streik
In Essen sind rund 1300 Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt zum Streik aufgerufen. Während sie auf die Straße gehen, werden einige Kindertagesstätten geschlossen bleiben. Eltern können ihre Kinder in Notgruppen unterbringen, sagt Gereon Falck von Verdi und: „Wir erleben eine hohe Solidarität.“
Neue Straßenbahn NF 2 am ersten Tag (fast) ohne Probleme
Evag
Stresstest bestanden: Die neuen Niederflurbahnen der Bauserie NF 2 der Evag haben den ersten Tag im Linienbetrieb nach Angaben des Unternehmens erfolgreich hinter sich gebracht.
Enkelin 136 Mal missbraucht - zweieinhalb Jahre Gefängnis
Prozess
Wie ein lieber Opa wirkt der Rentner aus Kettwig, der am Montag vor der V. Essener Strafkammer auf der Anklagebank sitzt. Doch die freundliche Fassade täuscht. Mindestens 136 Mal hat der 64-Jährige seine anfangs acht Jahre alte Enkeltochter sexuell missbraucht. Dafür muss er zweieinhalb Jahre ins...
Essenerin feiert als Poppy J. Anderson Erfolge mit Romanen
Buch
Eine Essener Historikerin veröffentlicht unter dem Namen Poppy J. Anderson Liebesromane im Internet. 600 000 E-Books hat die 31-Jährige über die Amazon-Plattform verkauft – bisher. Demnächst erscheinen auch noch drei ihrer Bücher gedruckt im Rowohlt Verlag.
Umfrage
Die Gastro-Kette Okinii wird 2015 mit einem japanischen Sushi- und Grill-Restaurant in die Theaterpassage zwischen Rathenaustraße und Hirschlandplatz ziehen, wo es auch ein Vapiano-Restaurant gibt. Die Sparkasse hofft auf „Okinii als Frequenzbringer“.

Die Gastro-Kette Okinii wird 2015 mit einem japanischen Sushi- und Grill-Restaurant in die Theaterpassage zwischen Rathenaustraße und Hirschlandplatz ziehen, wo es auch ein Vapiano-Restaurant gibt. Die Sparkasse hofft auf „Okinii als Frequenzbringer“.

 
Fotos und Videos
Herbstcup der KRG
Bildgalerie
Rudern