Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Flüchtlinge

Bürgerinitiative wehrt sich gegen Beifall von rechts

17.02.2016 | 20:09 Uhr
Bürgerinitiative wehrt sich gegen Beifall von rechts
Das Kulturzentrum Zeche Carl.Foto: Hans Blossey

Essen.   Pro NRW ruft dazu auf, an der Veranstaltung der Initiative „Für die Zukunft des Essener Norden“ teilzunehmen. Initiative will die Unterstützung nicht.

Theo Jansen nennt es Beifall von der falschen Seite: „Solche Unterstützung können wir nicht brauchen“, sagt der Initiator der Bürgerinitiative „Für die Zukunft des Essener Norden“. Jansen, der auch Sprecher der SPD in der Bezirksvertretung V ist, meint damit die „Solidaritätsadresse“ der rechtspopulistischen Partei Pro NRW. Diese ruft ihre Mitglieder, Unterstützter und Sympathisanten dazu auf, an einer Bürgerversammlung in der Zeche Carl teilzunehmen, zu der die Bürgerinitiative für Montag, 22. Februar, um 18 Uhr einlädt.

„Wir reden nur über die Standorte für Flüchtlingsunterkünfte und die werden begründet abgelehnt“, betont Jansen, der nicht zulassen will, dass rechte Gruppierungen die Bürgerinitiative für ihre Ziele instrumentalisieren. Kritiker hatten genau davor gewarnt. (schy)

Funktionen
Fotos und Videos
Krater in Essen-Kray
Bildgalerie
Wasserschaden
Die Karstadt-Zentrale in Essen
Bildgalerie
Karstadt
Besucher feiern Extraschicht
Video
Industriekultur
article
11574628
Bürgerinitiative wehrt sich gegen Beifall von rechts
Bürgerinitiative wehrt sich gegen Beifall von rechts
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/buergerinitiative-wehrt-sich-gegen-beifall-von-rechts-id11574628.html
2016-02-17 20:09
Essen