Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Bombenfund

Brandbombe aus Essener Univiertel entsorgt

04.10.2012 | 17:12 Uhr
Brandbombe aus Essener Univiertel entsorgt
Baggerführer Mehmet Kartal hat direkt ein Foto von der mutmaßlichen Bombe geschossen. Foto: Kerstin Kokoska/WAZ FotoPool

Essen.  Bei dem verdächtigen Gegenstand in der Essener City handelte es sich um eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Das bestätigt am Freitagmorgen die Polizei. Die Bombe ist inzwischen entsorgt.

Der verdächtige Gegenstand aus dem Essener Univiertel ist entsorgt. Dabei handelte es sich um eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, wie die Polizei am Freitagmorgen bestätigte.

Verdacht auf Bombe: Bei Baggerarbeiten ist ein verdächtiger Gegenstand im Universitätsviertel Essen gefunden worden.Foto: Kerstin Kokoska

Bei Baggerarbeiten auf der Käthe-Larsch-Straße im Uni-Viertel Essen war am Donnerstagnachmittag um 16 Uhr laut Polizei ein "unbekannter Gegenstand" ans Licht gekommen. Baggerführer Mehmet Kartal informierte sofort seinen Vorarbeiter, der Feuerwehr und Polizei herbeirief. Der Kampfmittelräumdienst aus Düsseldorf kam wegen eines anderen Einsatzes erst am Abend am Fundort an. Bis dahin stand nicht fest, ob es sich tatsächlich um eine Bombe handelte.

Am Nachmittag war die Friedrich-Ebert-Straße vorsorglich für zwei Stunden abgesperrt worden. Dadurch kam es zu beträchtlichen Verkehrsbehinderungen. Gegen 18 Uhr rollte der Verkehr wieder. Auf eine Evakuierung wurde verzichtet, Gefahr für die Bevölkerung habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, so ein Polizeisprecher.

Friedrich-Ebert-Straße teilweise gesperrt

Der Verkehr auf der Friedrich-Ebert-Straße staute sich.Foto: Kerstin Kokoska

Auch Busse der Evag waren zeitweise von der Sperrung betroffen: Die Buslinien 145 und 147 wurden umgeleitet, weil die Haltestelle Kreuzeskirchstraße nicht angefahren werden konnte.

Sophia Schauerte

Kommentare
05.10.2012
01:20
Verdacht auf Bombenfund im Universitätsviertel Essen
von boehmann | #1

Mehmet, bring das Ding doch direkt zur Syrischen Grenze..................

Funktionen
Aus dem Ressort
Essens Polizeichef sorgt bei linkem Bündnis für Entsetzen
Rechte Demo
Bündnis kritisiert, dass rechte Demo am 1. Mai nicht verboten wird. Inzwischen haben sich 100 Organisationen und rund 300 Bürger angeschlossen.
Stadt Essen lichtet den Schilderwald
Straßenverkehr
Die Verkehrsbehörde der Stadt Essen will für mehr Durchblick im Straßenverkehr sorgen. 1400 „Pfeilwegweiser“ werden demontiert. Laut...
Förderturmbesitzer will vorerst keine Hobby-Kletterer
Industriekultur
Mike Schuh hat 2012 den Förderturm der Zeche Carl Funke gekauft. Er will den Turm Besuchern zugänglich machen. Das lässt noch auf sich warten.
Volle Kneipen und Straßen bei der Rüttenscheider Musiknacht
Musiknacht
Bei der 15. Auflage der Rüttenscheider Musiknacht feierten die Gäste mit Livemusik von 16 Bands, DJs und Acts. Zum Abschluss gab es zwei Partys.
Zwei brutale Räuber schlugen und traten auf ihr Opfer ein
Überfall
Erst überfielen sie brutal ihr Opfer, dann landeten sie im Gewahrsam: Die Polizei nahm zwei Täter fest, die einen 28-Jährigen ausgeraubt haben sollen.
Fotos und Videos
Jubiläum - Was wäre Essen ohne Altenessen?
Bildgalerie
Heimatgeschichte
RWE schlägt Siegen 2:1
Bildgalerie
Regionalliga
article
7163474
Brandbombe aus Essener Univiertel entsorgt
Brandbombe aus Essener Univiertel entsorgt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/brandbombe-aus-essener-univiertel-entsorgt-id7163474.html
2012-10-04 17:12
EVAG, Polizei, Limbecker Platz, Feuerwehr, Bombe,Univiertel,Essen,City,entschärft
Essen