Blutiger Streit: 75-Jähriger geht mit Steigerstock auf Nachbarn (31) los

Mit dieser Axt schlug der Angreifer zu. Die Polizei stellte die Tatwaffe sicher.
Mit dieser Axt schlug der Angreifer zu. Die Polizei stellte die Tatwaffe sicher.
Foto: KDF-TV & Picture 2016
Was wir bereits wissen
In Essener Stadtteil Altenessen hat am Sonntag ein Mann seinen Nachbarn mit einem Steigerstock verletzt. Der Anlass des Streits soll schon ein paar Wochen zurückliegen.

Essen.. Blutiger Angriff am Sonntagmittag an der Erste Schnieringstraße in Altenessen: Ein 75-Jähriger ist nach Informationen der Polizei Essen gegen 11.45 Uhr mit einem Steigerstock auf einen 31 Jahre alten Nachbarn losgegangen und soll ihn im Gesicht verletzt haben. Der Hausflur war voller Blut, die Wandfliesen blutverschmiert.

Die 29 Jahre alte Ehefrau des 31-Jährigen sei ihrem Mann Zuhilfe geeilt, erklärte die Polizei am Montag. Im gemeinsamen Gerangel seien beide Männer verletzt worden. Beide seien in unterschiedlichen Krankenhäusern behandelt worden: "Die genauen Hintergründe der Streitigkeiten sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen."

Auslöser könnte ein Streit um eine Reinigung zum Jahreswechsel gewesen sein. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, nennt aber keine Details. Sie stellte die blutverschmierte Tatwaffe, den Steigerstock, sicher. Ein Steigerstock, auch "Fahrstock" oder "Häckel" genannt, ist ein Stock, der bergbaulichem Werkzeug nachempfunden wurde.